Rechtsprechung
   OLG Dresden, 28.06.2011 - 21 WF 432/11   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2011,28603
OLG Dresden, 28.06.2011 - 21 WF 432/11 (https://dejure.org/2011,28603)
OLG Dresden, Entscheidung vom 28.06.2011 - 21 WF 432/11 (https://dejure.org/2011,28603)
OLG Dresden, Entscheidung vom 28. Juni 2011 - 21 WF 432/11 (https://dejure.org/2011,28603)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,28603) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Justiz Sachsen

    Direkte Verlinkung leider nicht möglich. Bitte geben Sie das Aktenzeichen in das Suchformular auf der Folgeseite ein.

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

  • AG Hoyerswerda - 2 F 279/10
  • OLG Dresden, 28.06.2011 - 21 WF 432/11
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • OLG Dresden, 26.07.2012 - 20 WF 554/12

    Entstehung der Terminsgebühr bei Entscheidung über den Versorgungsausgleich ohne

    Damit liegt eine vergleichbare Rechtslage, wie sie im Zivilprozess gemäß § 128 Abs. 1 ZPO besteht und wie sie Grundlage der Regelung in der Anmerkung zu Nr. 3104 Abs. 1 Nr. 1 VV-RVG ist, in Versorgungsausgleichssachen nicht vor (KG Berlin, Beschluss vom 26.05.2011 - 19 WF 102/11 -, zitiert nach juris; OLG Rostock, a.a.O.; OLG Dresden, Beschluss vom 28.06.2011 - 21 WF 432/11, zitiert nach juris).
  • OLG Nürnberg, 30.07.2014 - 11 WF 965/14

    Isoliertes Versorgungsausgleichsverfahren: Entstehen einer anwaltlichen

    Dazu zählt das (isolierte) Verfahren über den Versorgungsausgleich nicht (OLG Bremen MDR 2012, 1315; KG FamRZ 2011, 1978; OLG Dresden, 21 WF 432/11, juris; OLG Naumburg 3 WF 182/11, juris; OLG in Jena FamRZ 2012, 329; OLG Rostock FamRZ 2012, 1581; Hergenröder in: Baumgärtel/Hergenröder/Houben, RVG, 16. Auflage, Nr. 3104 VV Rn. 6; Hartmann, Kostengesetze, 43. Auflage, Kap. X, VV 3104 Rn. 16 "FamFG").
  • OLG Bremen, 03.09.2012 - 5 WF 112/12

    Erfallen der Terminsgebühr im Verfahren über den Versorgungsausgleich

    Diese entsteht nach Auffassung des Senats im Versorgungsausgleichsverfahren vielmehr nur dann, wenn die Erörterung in einer mündlichen Verhandlung tatsächlich stattgefunden hat (so auch OLG Thüringen, FamRZ 2012, 329; KG, FamRZ 2011, 1978; OLG Rostock, Beschluss vom 22.09.2011, Az.: 10 WF 170/11, zitiert nach juris; OLG Naumburg, Beschluss vom 22.07.2011, Az.: 3 WF 182/11, zitiert nach juris; OLG Dresden, Beschluss vom 28.06.2011, Az.: 21 WF 432/11, zitiert nach juris).
  • OLG Schleswig, 10.01.2013 - 15 WF 141/12

    Anwaltsgebühren im isolierten Verfahren über den Versorgungsausgleich

    Der Senat schließt sich damit der bisher zu der Anwendung von Nr. 3104 Abs. 1 Nr. 1 VVRVG im Rahmen von Versorgungsausgleichssachen gemäß § 221 Abs. 1 FamFG soweit ersichtlich einhellig vertretenen Ansicht an (OLG Bremen, Beschluss vom 03.09.2012 - 5 WF 112/12 -, bei [...]; OLG Brandenburg, FamRZ 2012, 1581 ; OLG Rostock, FamRZ 2012, 1581 f.; OLG Jena, FamRZ 2012, 329; KG FamRZ 2011, 1978 ; OLG Naumburg, Beschluss vom 22.07.2011 - 3 WF 182/11 -, bei [...]; OLG Dresden, Beschluss vom 28.06.2011 - 21 WF 432/11 -, bei [...]; vgl. auch Gerold/Schmidt/Müller-Rabe, RVG , 20. Aufl., Rn. 29 zu Nr. 3104 VV).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht