Rechtsprechung
   OLG Celle, 12.06.1997 - 22 Ss 110/97   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1997,6006
OLG Celle, 12.06.1997 - 22 Ss 110/97 (https://dejure.org/1997,6006)
OLG Celle, Entscheidung vom 12.06.1997 - 22 Ss 110/97 (https://dejure.org/1997,6006)
OLG Celle, Entscheidung vom 12. Juni 1997 - 22 Ss 110/97 (https://dejure.org/1997,6006)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1997,6006) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer

    Nötigung im Straßenverkehr; Umfang der Kognitionspflicht des Gerichts; Der prozessuale Tatbegriff

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Papierfundstellen

  • NJW 1998, 468 (Ls.)
  • NStZ-RR 1997, 367
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Celle, 28.03.2012 - 32 Ss 36/12

    Prozessuale Tat als Gegenstand des Urteils: Einstellung bei nicht überprüfbarer

    Zwar kann im Einzelfall auch bei einer Abweichung der Angaben von Anklageschrift und Urteil zur Tatzeit und/oder zum Tatort die prozessuale Tat noch hinreichend individualisiert werden, dies setzt aber voraus, dass jedenfalls bestimmte Merkmale die Tat weiterhin als einmaliges unverwechselbares Geschehen kennzeichnen und trotz der Abweichungen deutlich wird, dass es sich um dasselbe Geschehen handelt (vgl. BGH NStZ 2002, 659, Rdnr. 6 nach juris; Senat, Urteil vom 12.06.1997, 22 Ss 110/97, NStZ-RR 1997, 367).
  • OLG Hamm, 01.04.2003 - 1 Ws 83/03

    Anklage; Mangelhaftigkeit, Tatzeit; Tattag; Abweichung, Einstellung des

    Zwar wird eine konkrete Tat wesentlich durch ihren Zeitpunkt bestimmt, doch kann ihre Identität im Ergebnis auch durch andere Merkmale gewährleistet sein (vgl. OLG Celle NStZ-RR 1997, 367 m.w.N.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht