Weitere Entscheidung unten: OLG Köln, 21.06.2005

Rechtsprechung
   OLG Karlsruhe, 21.10.2005 - 22 U 8/05 RhSch   

Volltextveröffentlichungen (7)

  • openjur.de

    Schadensersatz: Haftung nach einer Schiffskollision; unter Vorbehalt aufgenommene kontradiktorische Schadenstaxe

  • Justiz Baden-Württemberg

    Schadensersatz: Haftung nach einer Schiffskollision; unter Vorbehalt aufgenommene kontradiktorische Schadenstaxe

  • Judicialis

    Kontradiktorische Schadenstaxe; Bindungswirkung; Vorbehalt

  • Institut für Transport- und Verkehrsrecht (Volltext/Auszüge)
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Schadensregulierung eines Schiffsunfalls - Bindung an Festellungen in kontradiktorischer Schadenstaxe?

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Grundsatz der freien Beweiswürdigung ; Nach Schifffahrtsbrauch Feststellung der Schadensfolgen durch Experten; Schadensfeststellungsverträge in Form von kontradiktorischen Schadenstaxen; Bindungswirkung einer unter Vorbehalt aufgenommenen kontradiktorischen Schadenstaxe im nachfolgenden Schadensersatzprozess; Haftung für die Folgen eines Schiffsunfalles; Verbot der Kursänderung; Regeln bei Begegnung von Bergfahrer und Talfahrer

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • VersR 2006, 1239
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Rechtsprechung
   OLG Köln, 21.06.2005 - 22 U 8/05   

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Judicialis
  • Jurion

    Geltendmachung von Nachforderungsansprüchen aus Betriebskostenabrechnungen; Abschluss eines Mietvertrages für gewerbliche Räume zum Betrieb einer Münzhandlung; Schätzung der Kosten für eine Hausreinigung und einen Hausmeister Service mangels Nachweis der Kosten

  • juris (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)  

  • BGH, 09.07.2014 - VIII ZR 376/13  

    Zur rechtlichen Beurteilung eines Mischmietverhältnisses

    Dabei können nicht nur der Inhalt der darin enthaltenen Regelungen (KG, ZMR 2010, 956, 957; OLG München, OLGR München 2003, 82; ZMR 2007, 119, 120; OLG Celle, aaO; LG Hamburg, WuM 1988, 406; LG Berlin, aaO) oder - unter Umständen - die Bezeichnung des Mietverhältnisses in der Überschrift Bedeutung gewinnen (vgl. KG, aaO; OLG München, ZMR 1995, 295, 296; OLG Düsseldorf, NZM 2002, 739, 740; OLG Karlsruhe, WuM 2012, 666, 668 und OLG Köln, Urteil vom 21. Juni 2005 - 22 U 8/05, juris Rn. 9 einerseits und OLG Stuttgart, aaO; OLG München, ZMR 2010, 962 andererseits), sondern auch der Aufbau der vertraglichen Regelungen (Wohnraumnutzung oder Gewerberaumnutzung als Zusatz oder Anhang zu den übrigen Vertragsregelungen [vgl. OLG Köln, ZMR 2001, 963; OLG Saarbrücken, Urteil vom 21. Juni 2012 - 8 U 451/11, juris Rn. 23, insoweit in MDR 2012, 1335 nicht abgedruckt; MünchKommBGB/Häublein, aaO]).
  • OLG Köln, 24.06.2008 - 22 U 131/07  

    Umlegbarkeit der Betriebskosten, wenn Nutzung verboten?

    Denkbar mag es auch sein, daß Kosten der Verwaltung in Höhe von (früher 4, 5 % - Bl. 52 d.A.- und jetzt) 5,5 % der Gesamtmieten nicht unüblich sind und die Umlegungsregelung nicht allein aus diesem Grunde als überraschend angesehen werden muß (so der Senat im Urteil vom 21.06.2005 - 22 U 8/05 -, dort S. 6).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht