Rechtsprechung
   OLG Celle, 25.08.2005 - 222 Ss 196/05 (OWi)   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2005,6025
OLG Celle, 25.08.2005 - 222 Ss 196/05 (OWi) (https://dejure.org/2005,6025)
OLG Celle, Entscheidung vom 25.08.2005 - 222 Ss 196/05 (OWi) (https://dejure.org/2005,6025)
OLG Celle, Entscheidung vom 25. August 2005 - 222 Ss 196/05 (OWi) (https://dejure.org/2005,6025)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2005,6025) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Judicialis

    OWiG § 19; ; StVO § 49 Abs. 3 Nr. 4; ; StVO § 49 Abs. 1 Nr. 20a; ; StVO § 49 Abs. 1 Nr. 22

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Geschwindigkeitsmessung durch Hinterherfahren, Konkurrenzen, Augenblicksversagen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • verkehrslexikon.de (Leitsatz und Auszüge)

    Funktelefon - Tateinheit

  • verkehrslexikon.de (Auszüge)

    Hat der Betroffene die zulässige Geschwindigkeit um mehr als 100 % überschritten, ist Vorsatz anzunehmen

  • IWW (Leitsatz und Entscheidungsanmerkung)

    Geschwindigkeitsüberschreitung - Sicherheitsabschlag bei Messung durch Nachfahren zur Nachtzeit

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Konkurrenzverhältnis zwischen einer Geschwindigkeitsüberschreitung, dem Nichtanlegen eines Sicherheitsgurtes und dem unzulässigen Telefonieren während der Fahrt; Voraussetzungen für eine tatmehrheitliche Begehung abgeurteilter Ordnungswidrigkeiten; Zulässigkeit einer ...

Besprechungen u.ä.

  • IWW (Leitsatz und Entscheidungsanmerkung)

    Geschwindigkeitsüberschreitung - Sicherheitsabschlag bei Messung durch Nachfahren zur Nachtzeit

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Hamm, 08.06.2017 - 4 RVs 64/17

    Bestimmte Behauptung von Verfahrenstatsachen; Verfahrensrügen; Protokoll;

    Bei einem nicht geeichten bzw. nicht justierten Tachometer im Polizeifahrzeug wird grundsätzlich einen Toleranzabzug von 20 Prozent der abgelesenen Geschwindigkeit für notwendig, aber auch ausreichend erachtet, um bei guten allgemeinen Sichtverhältnissen grundsätzlich alle zu Gunsten des Täters in Betracht kommenden Fehlerquellen menschlicher und technischer Art zu berücksichtigen, wenn der Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug etwa den halben bis maximal ganzen Tachowert (in Metern), den das nachfahrende Fahrzeug anzeigt, nicht übersteigt, der Abstand ungefähr gleich bleibt, die Nachfahrstrecke wenigstens rund das Fünffache des Abstandes beträgt und der Tachometer in kurzen Abständen abgelesen wird (OLG Celle, Beschl. v. 25.08.2005 - 222 Ss 196/05 (OWi) -juris; OLG Rostock, Beschl. v. 28.03.2007 - 2 Ss (OWi) 311/06 I 171/06 -juris m.w.N.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht