Rechtsprechung
   AG Berlin-Charlottenburg, 16.11.2010 - 226 C 128/10   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,33975
AG Berlin-Charlottenburg, 16.11.2010 - 226 C 128/10 (https://dejure.org/2010,33975)
AG Berlin-Charlottenburg, Entscheidung vom 16.11.2010 - 226 C 128/10 (https://dejure.org/2010,33975)
AG Berlin-Charlottenburg, Entscheidung vom 16. November 2010 - 226 C 128/10 (https://dejure.org/2010,33975)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,33975) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Kurzfassungen/Presse

  • 1und1.de (Kurzinformation)

    Presseanwalt erleidet Bruchlandung mit fliegendem Gerichtsstand

Besprechungen u.ä. (2)

  • ferner-alsdorf.de (Kurzaufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    Zum fliegenden Gerichtsstand bei Persönlichkeitsrechtsverletzung

  • wordpress.com (Entscheidungsbesprechung)

    Zu mir oder zu Dir? Quo voles fliegender Gerichtsstand?

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • LG Berlin, 07.04.2011 - 27 S 20/10

    Zur Begründung eines "fliegenden Gerichtsstands" bei

    Wegen der anderen beiden Abmahnschreiben richtete er entsprechende Forderungen auch an die ... AG und die ... GmbH, die Gegenstand der Parallelverfahren 27 S 21/10 (AG Charlottenburg 226 C 128/10) und 27 S 24/10 (AG Charlottenburg 225 C 130/10) sind.

    Hinsichtlich des weitergehend geltend gemachten Schadens war die Berufung zurückzuweisen, da der Kläger nicht berücksichtigt hat, dass es sich bei den geltend gemachten Unterlassungsansprüchen gegen die Beklagte sowie gegen die frühere ... GmbH sowie die frühere ... GmbH in den Parallelverfahren 27 S 24/10 (AG Charlottenburg 225 C 130/10) und 27 S 21/10 (AG Charlottenburg 226 C 128/10) um eine Angelegenheit i.S.d. § 15 Abs. 2 S. 1 RVG handelt.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht