Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 27.10.1994 - 23 A 3529/92   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1994,17592
OVG Nordrhein-Westfalen, 27.10.1994 - 23 A 3529/92 (https://dejure.org/1994,17592)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 27.10.1994 - 23 A 3529/92 (https://dejure.org/1994,17592)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 27. Januar 1994 - 23 A 3529/92 (https://dejure.org/1994,17592)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1994,17592) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Widmung; Öffentliche Wegefläche; Straßenbaulastträger; Erlaß einer Widmungsverfügung; Umdeutung; Anliegergebrauch

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 19.05.2016 - 11 A 1090/14

    Beurteilung der Öffentlichkeit von Straßen und Wegen nach dem Wegerecht zum

    vgl. OVG NRW, Urteile vom 11. Oktober 1991 - 23 A 2372/88 -, n. v., S. 8, und vom 27. Oktober 1994 - 23 A 3529/92 -, n. v. (juris nur LS.), S. 9.

    vgl. OVG NRW, Urteile vom 27. Oktober 1994 - 23 A 3529/92 -, n. v. (juris nur LS.), S. 10, und vom 11. Oktober 1991 - 23 A 2372/88 -, n. v., S. 8; Ecker, Rheinisches Wegerecht, PrVBl.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 15.09.2017 - 11 A 2702/09

    Besitzzeugnis; Eigentümer; Grenzverhandlung; Öffentlichkeit; Reinkarte; Urkarte;

    vgl. OVG NRW, Urteile vom 11. Oktober 1991 - 23 A 2372/88 -, n. v., S. 8, vom 27. Oktober 1994 - 23 A 3529/92 -, n. v. (juris nur LS.), S. 9, und vom 19. Mai 2016 - 11 A 1090/14 -, NWVBl. 2017, 80 (81) = juris, Rn. 42, m. w. N.

    vgl. OVG NRW, Urteile vom 27. Oktober 1994 - 23 A 3529/92 -, n. v. (juris nur LS.), S. 10, und vom 19. Mai 2016 - 11 A 1090/14 -, NWVBl. 2017, 80 (81) = juris, Rn. 44, m. w. N., S. 8; Ecker, Rheinisches Wegerecht, PrVBl.

  • VG Düsseldorf, 14.03.2012 - 16 K 4509/11

    Wanderweg an der Winkelsmühle bleibt der Öffentlichkeit erhalten

    Die Stadt N liegt im Gebiet des früheren Herzogtums C, in dem bis zum Inkrafttreten des Landesstraßengesetzes die nach dem Gesetz zur Aufhebung veralterter Polizei- und Strafgesetze vom 23. März 1931 aufrechterhaltenen wegerechtlichen Vorschriften der K-Cischen Polizeiordnung vom 10. Oktober 1554 und 15. Mai 1558 und die Cische Wegeordnung vom 18. Juni 1805 galten (vgl. OVG NRW, Urteil vom 27. Oktober 1994 - 23 A 3529/92 - juris, und Urteil vom 25. März 1993 - 23 A 991/89 -, Bl. 10 f.).
  • VG Düsseldorf, 11.07.2012 - 16 K 5519/11

    Ein seit 1715 kontinuierlich vorhandener Weg als öffentliche Straße im Sinne des

    I1 und N liegen im Gebiet des früheren Herzogtums C, in dem bis zum Inkrafttreten des Landesstraßengesetzes die nach dem Gesetz zur Aufhebung veralteter Polizei- und Strafgesetze vom 23. März 1931 aufrecht erhaltenen wegerechtlichen Vorschriften der K-C1 Polizeiordnung vom 10. Oktober 1554 und 15. Mai 1558 und die C1 Wegeordnung vom 18. Juni 1805 galten, vgl. OVG NRW, Urteil vom 27. Oktober 1994 - 23 A 3529/92 -, Bl. 9, und Urteil vom 25. März 1993 - 23 A 991/89 -, Bl. 10 f.

    Hierbei konnte die Widmung auch stillschweigend erfolgen vgl. OVG NRW Urteil vom 27. Oktober 1994 aaO, m.w.N.

  • VG Düsseldorf, 05.03.2002 - 17 K 6590/00

    Heranziehung eines Grundstückseigentümers zur Zahlung von Straßenbaubeiträgen;

    vgl. Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 27. Oktober 1994 - 23 A 3529/92 (Urteilsabdruck S. 9-11).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 01.08.2011 - 11 A 60/10

    Qualifizierung von Parkplatzflächen vor dem Hauptbahnhof als öffentliche

    vgl. hierzu PrOVG, Urteile vom 3. November 1893 - IV 57/93 -, PrOVGE 25, 207 (211), vom 2. Oktober 1913 - IV C 11/13 -, PrOVGE 65, 299 (300 f.), und vom 17. Dezember 1936 - IV C 85/35 -, PrOVGE 99, 130 (134 f.); für die Zeit vor dem Inkrafttreten des LStrG 1961: OVG NRW, Urteil vom 29. Oktober 1953 - IV A 1386/52 -, OVGE 8, 59 (61 ff.); in diesem Sinne auch OVG NRW, Urteil vom 27. Oktober 1994 - 23 A 3529/92 -, S. 15 des Urteilsabdrucks.
  • VG Düsseldorf, 01.12.2009 - 16 K 3367/09

    Voraussetzungen der unvordenklichen Verjährung i.R.d. Qualifizierung eines Weges

    Die Stadt I liegt im Gebiet des früheren Herzogtums C2, in dem bis zum Inkrafttreten des Landesstraßengesetzes die nach dem Gesetz zur Aufhebung veralterter Polizei- und Strafgesetze vom 23. März 1931 aufrechterhaltenen wegerechtlichen Vorschriften der K-Bergischen Polizeiordnung vom 10. Oktober 1554 und 15. Mai 1558 und die Bergische Wegeordnung vom 18. Juni 1805 galten (vgl. OVG NRW, Urteil vom 27. Oktober 1994 - 23 A 3529/92 -, Bl. 9, und Urteil vom 25. März 1993 - 23 A 991/89 -, Bl. 10 f.).
  • VG Münster, 24.01.2007 - 3 L 942/06

    Heranziehung zu einem Erschließungsbeitrag; Verjährung einer Beitragsforderung;

    vgl. OVG NRW, Urteile vom 11. Oktober 1991 - 23 A 2372/88 -, und vom 27. Oktober 1994 - 23 A 3529/92 -, jeweils m.w.N. zur Rechtsprechung des Preuß.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht