Rechtsprechung
   VGH Bayern, 18.02.1998 - 23 B 97.2810   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1998,18935
VGH Bayern, 18.02.1998 - 23 B 97.2810 (https://dejure.org/1998,18935)
VGH Bayern, Entscheidung vom 18.02.1998 - 23 B 97.2810 (https://dejure.org/1998,18935)
VGH Bayern, Entscheidung vom 18. Februar 1998 - 23 B 97.2810 (https://dejure.org/1998,18935)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1998,18935) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (23)

  • OVG Thüringen, 21.06.2006 - 4 N 574/98

    Ausbaubeiträge; Unwirksamkeit einer Abwasserbeitragssatzung wegen im Ergebnis

    Räumlich auf einen regionalen Teil des Entsorgungsgebietes beschränkte Maßnahmen kommen letztlich allen Anschlussnehmern zugute, seien sie auf beitragsfähige Maßnahmen wie die Herstellung, Erneuerung oder Verbesserung oder auch nur auf die Unterhaltung einer funktionierenden Abwasserbeseitigung im gesamten Entsorgungsgebiet bezogen (vgl. hierzu auch BayVGH, Urteil vom 18.02.1998 - 23 B 97.2810 - BayVBl. 1998, 339).
  • OVG Thüringen, 12.12.2001 - 4 N 595/94

    Benutzungsgebührenrecht; Benutzungsgebührenrecht; Wasserversorgung; Zweckverband;

    2000, S. 2024, 2036; zum Organisationsermessen bei der Bildung einer einheitlichen öffentlichen Einrichtung auch OVG NW, Urteil vom 18.03.1996 - 9 A 384/93 - NVwZ-RR 1997, 652; HessVGH, Beschluss vom 12.11.1996 - 5 TG 2230/96 - NVwZ-RR 1998, 137; OVG Lüneburg, Urteil vom 24.05.1989 - 9 L 3/89 - NVwZ-RR 1990, 507; OVG Schleswig-Holstein, Urteil vom 26.03.1992 - 2 L 167/91 - KStZ 1992, 157; BayVGH, Urteil vom 18.02.1998 - 23 B 97.2810 - BayVBl. 1998, 339; Dahmen in Driehaus, Kommunalabgabenrecht, a. a. O., Rn. 218 zu § 4 m. w. N.).
  • OVG Thüringen, 03.09.2008 - 1 KO 559/07

    Zum Anspruch auf Belieferung mit Trinkwasser aus der öffentlichen

    2000, S. 2024, 2036; zum Organisationsermessen bei der Bildung einer einheitlichen öffentlichen Einrichtung auch OVG NW , Urteil vom 18.03.1996 - 9 A 384/93 - NVwZ-RR 1997, 652; HessVGH, Beschluss vom 12.11.1996 - 5 TG 2230/96 - NVwZ-RR 1998, 137; OVG Lüneburg, Urteil vom 24.05.1989 - 9 L 3/89 - NVwZ-RR 1990, 507; OVG Schleswig-Holstein, Urteil vom 26.03.1992 - 2 L 167/91 - KStZ 1992, 157; BayVGH, Urteil vom 18.02.1998 - 23 B 97.2810 - BayVBl. 1998, 339; Dahmen in Driehaus, Kommunalabgabenrecht, a. a. O., Rn. 218 zu § 4 m. w. N.).".
  • VGH Hessen, 16.11.1999 - 5 TG 1972/99

    Verbesserung eines Einrichtungsteils als Verbesserung der Gesamteinrichtung

    Zu dieser Frage werden in der obergerichtlichen Rechtsprechung unterschiedliche Standpunkte vertreten (einerseits, bezogen auf das niedersächsische KAG: OVG Niedersachsen, Beschluss vom 24.05.1996 -- 9 M 7234/95 --, vom 31.05.1996 -- 9 M 7235/95 --, und vom 04.08.1997 -- 9 M 1392/97 -- NVwZ-RR 1998, 674; andererseits, bezogen auf das bayerische KAG: Bay. VGH, Urteil vom 11.09.1997 -- 23 N 95.2627 --, vom 20.10.1997 -- 23 B 95.2980 --, und vom 18.02.1998 -- 23 B 97.2810 -- BayVBl. 1998, 339).

    Für eine auf das Gebiet der (Gesamt-) Einrichtung bezogenen Beitragserhebung auch in den Fällen einer nur partiell -- in einem einzelnen Ortsteil -- sich auswirkenden Verbesserungsmaßnahme spricht auch die Tatsache, dass bei der Finanzierung des Aufwands einer solchen Maßnahme über Benutzungsgebühren das Abrechnungsgebiet ebenfalls auf das Gesamtgebiet der Einrichtung bezogen wird (vgl. Bay. VGH, Urteil vom 18.02.1998, a. a. O., S. 340).

  • VGH Bayern, 11.03.2010 - 20 B 09.1890

    Verbesserungs- und Erneuerungsbeitrag für die öffentliche

    Eine unterschiedliche Belastung der Gemeindebürger, die sich an einzelnen Baumaßnahmen orientiert, etwa am Investitionsaufwand der technisch getrennt arbeitenden aber rechtlich eine Einheit bildenden Entwässerungsanlagen in den einzelnen Ortsteilen, würde zu einer unzulässigen abschnittsweisen Abrechnung führen (Art. 5 Abs. 1 Satz 5 KAG; vgl. auch BayVGH vom 18.2.1998 BayVBl 1998, 339 = GK 1999 Nr. 120; vom 12.7.2001 Az. 23 ZB 00.3653; vom 18.2.2002 GK 2002 Nr. 128).
  • VGH Bayern, 18.01.2005 - 23 B 04.2222

    Vorauszahlung auf den Beitrag für die Verbesserung einer Entwässerungsanlage;

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • VG Würzburg, 29.04.2015 - W 2 K 15.200

    Beitragssatzung, Wasserversorgung, Verbesserungsbeitrag, Kommunalabgabe,

    Aus dem Wesen der Vorauszahlung als einer Zahlung vor Entstehen einer Beitragspflicht und aus der darin begründeten Abhängigkeit von einer künftigen Beitragsschuld nach Grund und Höhe fordert ihre Festsetzung jedoch das Vorhandensein einer gültigen Beitragsregelung in Gestalt einer Abgabesatzung nach Art. 2 Abs. 1 KAG, weil nur so die rechtlichen Voraussetzungen für die spätere Begründung einer Beitragspflicht geschaffen werden können (BayVGH, ständige Rechtsprechung; vgl. z. B. U. v. 1.6.2011 - 6 BV 10.2467 - juris; U. v. 18.2.1998 - 23 B 97.2810 - BayVBl. 1998, 339).
  • VGH Bayern, 18.03.2004 - 23 B 03.2843

    Vorauszahlung auf den Herstellungsbeitrag für eine Entwässerungseinrichtung;

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • VGH Bayern, 14.01.2004 - 23 ZB 03.3115

    Neubau einer Kläranlage als beitragsfähige Verbesserungsmaßnahme; Anforderungen

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • VG Würzburg, 24.06.2015 - W 2 K 13.888

    Beitragssatzung für die Verbesserung und Erneuerung der Kläranlage der Gemeinde

    Die Grundstückseigentümer und die Erbbauberechtigten sind als eine Solidargemeinschaft zu erachten, weshalb letztlich sämtliche Anschlussnehmer von den Verbesserungsmaßnahmen profitieren, auch wenn sie unmittelbar nur auf einen Teilbereich der Gemeinde Auswirkungen zeitigen, weil sie der Aufrechterhaltung und Verbesserung der Abwasserbeseitigung in der Gesamtgemeinde dienen (BayVGH, B.v. 14.1.2004 - 23 ZB 03.3115 - BeckRS 2004, 34119; B.v. 18.2.2002 - 23 ZS 01.3138 - GK 2002 Nr. 128; U.v. 18.2.1998 - 23 B 97.2810 - BayVBl. 1998, 339; B.v. 9.3.1998 - 23 ZB 97.3708 - juris).
  • VG Würzburg, 29.04.2015 - W 2 K 13.424

    Beitragssatzung, Entwässerung, Vorauszahlung, Anschlussbedarf, Kommunalabgabe,

  • VGH Bayern, 23.06.2004 - 23 ZB 04.699

    Festsetzung von erhöhten Herstellungsbeiträgen für die Wasserentsorgung;

  • VG Würzburg, 11.10.2017 - W 2 K 15.336

    Festsetzung eines Herstellungsbeitrags für eine Wasserversorgungseinrichtung

  • VG Würzburg, 08.11.2017 - W 2 K 17.899

    Festsetzung eines Verbesserungsbeitrags für die Wasserversorgungseinrichtung

  • VG Augsburg, 16.11.2010 - Au 1 K 10.526

    Vorauszahlung auf den Verbesserungsbeitrag für die öffentliche

  • VG Würzburg, 27.02.2008 - W 2 K 07.979

    Vorauszahlung auf Herstellungsbeitrag für die öffentliche

  • VGH Bayern, 24.09.2004 - 23 B 04.893

    Entscheidung über Kosten des Verfahrens nach billigem Ermessen; Berücksichtigung

  • VGH Bayern, 14.06.2004 - 23 ZB 04.722

    Verpflichtung zur Vorauszahlung auf einen Verbesserungsbeitrag; Erfordernis eines

  • VG Würzburg, 08.11.2017 - W 2 K 17.901

    Wasserversorgungseinrichtung, Kommunale Unternehmen, Sachverständigengutachten,

  • VG Würzburg, 11.10.2017 - W 2 K 15.335

    Herstellungsbeitrag für die Wasserversorgung

  • VGH Bayern, 13.02.2012 - 4 ZB 11.1278

    Technisch selbständige Anlagen einer Gemeinde, die demselben Zweck dienen

  • VG Augsburg, 18.07.2008 - Au 1 K 07.1290

    Herstellungsbeitrag für die Wasserversorgungsanlage; Vorauszahlungsbescheid;

  • VG Regensburg, 20.02.2008 - RN 3 K 07.00735

    Dauer und Repräsentativität als Voraussetzungen einer

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht