Rechtsprechung
   OLG München, 06.10.2011 - 23 U 687/11   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2011,14590
OLG München, 06.10.2011 - 23 U 687/11 (https://dejure.org/2011,14590)
OLG München, Entscheidung vom 06.10.2011 - 23 U 687/11 (https://dejure.org/2011,14590)
OLG München, Entscheidung vom 06. Januar 2011 - 23 U 687/11 (https://dejure.org/2011,14590)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,14590) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de

    Frachtführerhaftung im internationalen Straßengüterverkehr: Transportgutverlust infolge unrichtiger Verwendung der Frachtdokumente; Zurechenbarkeit des Verschuldens einer Grenzspedition; Inanspruchnahme des Unterfrachtführers wegen der Kosten eines Vorprozesses mit dem Absender

  • ra-skwar.de

    Frachtpapiere - unrichtige Verwendung

  • rabüro.de

    Zur Frachtführerhaftung wegen unrichtiger Verwendung der Frachtpapiere

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • bld.de (Leitsatz/Kurzmitteilung)

    Frachtgutverlust durch falsche Verwendung von Dokumenten

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Hamm, 13.09.2012 - 18 U 80/12

    Erstattungsbegehren und Freistellungsbegehren eines Frachtversicherers von

    Ferner weist die Beklagte darauf hin, dass das OLG München seine bisherige Rechtsprechung unter Bezugnahme auf die Entscheidung des 1. Zivilsenats des Bundesgerichtshofs vom 01.07.2010 mit Urteil 06.10.2011 (23 U 687/11 - TransportR 2011, 434), aufgegeben habe.

    Durch die aus Sicht des Senats knappe und nicht näher auf die tatsächlichen Grundlagen des Urteils des Bundesgerichtshofs vom 01.07.2010 eingehenden Ausführungen des OLG München in dem von der Beklagten zitierten Urteil vom 06.10.2011 (23 U 687/11 - TransportR 2011, 434), sieht sich der Senat - jedenfalls zur Zeit - nach den Ausführungen unter II. nicht dazu veranlasst, unter dem Gesichtspunkt der Divergenz auf eine Entscheidung durch den Bundesgerichtshof hinzuwirken.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht