Rechtsprechung
   VGH Bayern, 16.01.2001 - 24 B 99.1571   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2001,10249
VGH Bayern, 16.01.2001 - 24 B 99.1571 (https://dejure.org/2001,10249)
VGH Bayern, Entscheidung vom 16.01.2001 - 24 B 99.1571 (https://dejure.org/2001,10249)
VGH Bayern, Entscheidung vom 16. Januar 2001 - 24 B 99.1571 (https://dejure.org/2001,10249)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2001,10249) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Abschleppen eines mit offenem Seitenfenster geparkten PKW im Wege der Sicherstellung zur Vermeidung eines Diebstahls; Anforderungen an die Prognose einer Diebstahlsgefahr; Verhältnismäßigkeit der Abschleppmaßnahme

  • datenbank.nwb.de (Kurzinformation)

    Straßenverkehrsrecht; Sicherstellung eines Pkw zur Eigentumssicherung

Besprechungen u.ä.

  • Alpmann Schmidt | RÜ(Abo oder Einzelheftbestellung) (Fallmäßige Aufbereitung - für Studienzwecke)

    Polizei- und Ordnungsrecht, Sicherstellung eines Kfz zum Schutze des Eigentümers

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2001, 1960
  • NVwZ 2001, 935 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (36)

  • VG Düsseldorf, 19.11.2013 - 14 K 2623/13

    Öffentlicher Verkehrsraum, Gehweg, Grünstreifen

    vgl. BVerwG, Beschluss vom 18.02.2002 - 3 B 149.01 -, Rn. 6 ff., juris; OVG Hamburg, Urteil vom 22.05.2005 - 3 Bf 25/02 -, Rn. 36, juris; VGH Bayern, Urteil vom 16.01.2001 - 24 B 99.1571 -, Rn. 36, juris; VGH Hessen, Urteil vom 11.11.1997 - 11 UE 3450/95 -, Rn. 27, juris; VG Düsseldorf, Gerichtsbescheid vom 27.07.2009 - 14 K 1421/09 - VG Köln, Urteil vom 11.10.2007 - 20 K 2162/06 -, Rn. 22, juris.
  • OVG Hamburg, 14.08.2001 - 3 Bf 429/00

    "bei Störung bitte anrufen, komme sofort"

    Unzweifelhaft hatte sich der Kläger von dem verbotswidrig geparkten Fahrzeug entfernt und stand deshalb nicht unmittelbar wie jemand, der sich in Ruf- oder Sichtweite seines Fahrzeugs aufhält, zur Störungsbeseitigung zur Verfügung (vgl. dazu VGH München, Urt. v. 16.1.2001, NJW 2001 S. 1960, 1961).

    Nach gefestigter Rechtsprechung auch des erkennenden Senats sind in einer solchen Situation grundsätzlich keine Ermittlungen nach dem Verbleib des polizeirechtlich Verantwortlichen veranlasst, weil deren Erfolg zweifelhaft ist und zu nicht abzusehenden weiteren Verzögerungen führt (vgl. BVerwG, Beschl. v. 6.7.1983, Buchholz 442.151 § 13 StVO Nr. 3; VGH Kassel, Urt. v. 11.11.1997, NVwZ-RR 1999 S. 23, 25; OVG Hamburg, Urt. v. 28.3.2000, NJW 2001 S. 168, 169; VGH München, Urt. v. 16.1.2001, NJW 2001 S. 1960, 1961).

  • OVG Hamburg, 22.02.2005 - 3 Bf 25/02

    Nachforschungspflicht der Ordnungsbehörde bei verbotswidrig geparkten Fahrzeugen

    Hat sich der Fahrer von dem verbotswidrig geparkten Fahrzeug entfernt und steht er deshalb nicht unmittelbar wie jemand, der sich in Ruf- oder Sichtweite seines Fahrzeugs aufhält, zur Störungsbeseitigung zur Verfügung, sind grundsätzlich keine Ermittlungen nach dem Verbleib des polizeirechtlich Verantwortlichen veranlasst, weil deren Erfolg zweifelhaft ist und zu nicht abzusehenden weiteren Verzögerungen führt (vgl. BVerwG, Beschl. v. 18.2.2002, NJW 2002 S. 2122 f.; Beschl. v. 6.7.1983, Buchholz 442.151 § 13 StVO Nr. 3; VGH Kassel, Urt. v. 11.11.1997, NVwZ-RR 1999 S. 23, 25; VGH München, Urt. v. 16.1.2001, NJW 2001 S. 1960, 1961).
  • VGH Bayern, 11.12.2013 - 10 B 12.2569

    Bei einer Abschleppmaßnahme (Sicherstellung) zur Eigentumssicherung ist schon

    Das Tätigwerden der Polizei ist in diesem polizeilichen Aufgabenbereich allerdings stets subsidiär gegenüber möglichen eigenen Schutzmaßnahmen des betroffenen Privaten (vgl. Schmidbauer in Schmidbauer/Steiner, Bayerisches Polizeiaufgabengesetz und Polizeiorganisationsgesetz, Kommentar, 3. Aufl. 2011, II. Abschn., Art. 25 PAG Rn. 21; zu diesem besonders gelagerten Fall der Gefahrenabwehr vgl. auch BayVGH, U.v. 16.1.2001 - 24 B 99.1571 - juris Rn. 24).

    Maßgebend ist bei dieser polizeilichen Präventivmaßnahme die Prognose auf der Grundlage der der Polizei zum Zeitpunkt ihres Handelns zur Verfügung stehenden Erkenntnismöglichkeiten, dass der Eintritt eines Schadens zulasten des Eigentümers oder Besitzers wahrscheinlich ist; eine "gegenwärtige Gefahr" wie nach Art. 25 Nr. 1 PAG ist darüber hinaus nicht zu fordern (zum Begriff der gegenwärtigen Gefahr vgl. Nr. 25.3 und Nr. 10.2 VollzBek zu Art. 25; BayVGH, U.v. 16.1.2001 - 24 B 99.1571 - juris Rn. 27 f.).

    Zu Recht ist das Erstgericht in Übereinstimmung mit der Rechtsprechung des Senats (BayVGH, U.v. 16.1.2001 - 24 B 99.1571 - juris Rn. 29) bei dieser Prognose davon ausgegangen, dass zum einen eine elektrische Wegfahrsperre eines Kfz die Gefahr eines Diebstahls nicht ausschließt, sondern lediglich erschwert, und zum anderen die (konkrete) Gefahr sowohl der (erheblichen) Beschädigung des Kfz bei einem erfolglosen Diebstahlversuch als auch die Gefahr eines Diebstahls der im Kfz befindlichen Wertgegenstände bestand.

    Die Sicherstellung konnte auch nicht durch eine sofortige Benachrichtigung des Klägers vermieden werden (vgl. BayVGH, U.v. 16.1.2001 - 24 B 99.1571 - juris Rn. 33).

    Ob dies einschränkend nur für Fälle gilt, in denen der Halter "geradezu in greifbarer Nähe erscheint" (so noch BayVGH, U.v. 16.1.2001 - 24 B 99.1571 - juris Rn. 36), muss hier nicht abschließend entschieden werden.

  • VG Düsseldorf, 19.05.2014 - 14 K 8743/13

    Rechtmäßigkeit einer Abschleppmaßnahme beim Parken im Halteverbot

    vgl. BVerwG, Beschluss vom 18.02.2002 - 3 B 149.01 -, Rn. 6 ff., juris; OVG Hamburg, Urteil vom 22.05.2005 - 3 Bf 25/02 -, Rn. 36, juris; VGH Bayern, Urteil vom 16.01.2001 - 24 B 99.1571 -, Rn. 36, juris; VGH Hessen, Urteil vom 11.11.1997 - 11 UE 3450/95 -, Rn. 27, juris; VG Düsseldorf, Urteil vom 04.02.2014 - 14 K 4595/13 -, Rn. 55, juris; VG Düsseldorf, Urteil vom 20.08.2013- 14 K 7033/12 -, Rn. 46, juris; VG Köln, Urteil vom 11.10.2007 - 20 K 2162/06 -, Rn. 22, juris.
  • VG Minden, 16.03.2005 - 11 K 528/04

    Flughafen Paderborn-Lippstadt: Fahrzeughalter muss zahlen

    vgl. allgemein zum Vorliegen der Scherstellungsvoraussetzungen BVerwG, Beschluss vom 3.5.1999 - 3 B 48/99 -, BayVBl. 2000, 83 f.; OVG NRW, Beschluss vom 11.04.2003 - 5 A 4351/01 - VGH München, Urteil vom 16.1.2001 - 24 B 99.1571 -, NJW 2001, 1960 f.

    Zur Bedeutung dieser Umstände vgl. auch OVG NRW, Beschluss vom 11.04.2003 - 5 A 4351/01 - VGH München, Urteil vom 16.1.2001 - 24 B 99.1571 -, NJW 2001, 1960 f.

    Dazu allgemein BVerwG, Beschluss vom 3.5.1999 - 3 B 48/99 -, BayVBl. 2000, 380 f.; VGH München, Urteil vom 16.1.2001 - 24 B 99.1571 - NJW 2001, 1961 f.

    So allgemein bereits BVerwG, Beschluss vom 3.5.1999 - 3 B 48/99 -, BayVBl. 2000, 380 f.; VGH München, Urteil vom 16.1.2001 - 24 B 99.1571 - NJW 2001, 1961 f.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 11.04.2003 - 5 A 4351/01

    Rechtmäßigkeit der Kostenerstattung für das Bergen, Abschleppen und Verwahren

    vgl. BVerwG, Beschluss vom 3. Mai 1999 - 3 B 48.99 -, BayVBl. 2000, S. 380 f.; BayVGH, Urteil vom 16. Januar 2001 - 24 B 99.1571 -, NJW 2001, S. 1960.

    vgl. BayVGH, Urteil vom 16. Januar 2001 - 24 B 99.1571 -, NJW 2001, S. 1960.

  • VG München, 04.04.2012 - M 7 K 11.5259
    Die polizeiliche Sicherstellung einer Sache zum Eigentumsschutz ist in Anlehnung an die zivilrechtlichen Grundsätze der Geschäftsführung ohne Auftrag ( §§ 677 ff. BGB ) immer nur dann gerechtfertigt, wenn diese dem Interesse und dem wirklichen oder mutmaßlichen Willen des Eigentümers entspricht ( BVerwG vom 3.5.1999 Az. 3 B 48.99 ; BayVGH vom 6.12.1998 Az. 24 B 98.1968; vom 16.1.2001 Az. 24 B 99.1571 RdNr. 26; OVG Mecklenburg-Vorpommern vom 7.2.2007 Az. 3 L 364/05 RdNr. 25 -juris-).

    Es ist nicht zumutbar von den Polizeibeamten zu verlangen, dass ihnen für jeden Fahrzeugtyp und jedes Fahrzeugmodell die eingebauten Sicherungsmechanismen allgemein bekannt sind (vgl. BayVGH vom 16.1.2001 Az. 24 B 99.1571 RdNr. 35).

    Aus dem Grundsatz der Verhältnismäßigkeit folgt, dass ein polizeiliches Einschreiten zu unterbleiben hat, wenn die Sache wertlos oder so geringwertig ist, dass ein Interesse des Berechtigten an der Sicherstellung verneint werden kann; ebenso, wenn die Sicherstellung durch sofortige Benachrichtigung eines Berechtigten oder durch einfach zu treffende Sicherungsmaßnahmen an der Sache vermieden werden kann (Berner/Köhler/Käß, PAG, RdNr. 21 zu Art. 25; BayVGH vom 11.11.1996 Az. 24 B 95.3946; vom 16.1.2001 Az. 24 B 99.1571 RdNr. 33; vom 22.2.2001 Az. 24 B 99.3318 RdNr. 36).

  • VG Düsseldorf, 16.11.2009 - 14 K 154/09
    So auch Verwaltungsgericht (VG) Berlin, Urteil vom 16.05.2001 - 1 A 291.00 - a.A. Bayerischer Verwaltungsgerichtshof (BayVGH), Urteil vom 16.01.2001 - 24 B 99.1571 -, jeweils juris.

    vgl. BVerwG, Beschluss vom 03.05.1999 a.a.O.; BayVGH, Urteil vom 16.01.2001 - 24 B 99.1571 -.

  • VG München, 03.08.2017 - M 7 K 16.3387

    Rechtmäßigkeit einer Abschleppmaßnahme von einem Behindertenparkplatz trotz

    Die Polizei ist grundsätzlich nicht verpflichtet, vor Einleitung eines Abschleppvorgangs zunächst zu versuchen, den Halter zu ermitteln und informieren (std. Rspr., siehe u. a. BayVGH, U.v. 16.1.2001 - 24 B 99.1571 - juris Rn. 36, BayVGH, U. v. 22.2.2001 - 24 B 99.3318 - juris Rn. 39, BayVGH, B.v. 13.8.2003 - 24 ZB 03.1149 - juris Rn. 6).

    Ein Benachrichtigung des Halters könnte aus Verhältnismäßigkeitserwägungen dann in Betracht kommen, wenn sich dieser geradezu in greifbarer Nähe, somit in unmittelbarer Ruf- oder Sichtweite seines Fahrzeugs aufzuhalten erscheint (BayVGH, U.v. 16.1.2001 - 24 B 99.1571 - juris Rn. 36, BayVGH, U.v. 16.12.1998 - 24 B 98.1968 - juris Rn. 24).

  • VG Düsseldorf, 11.03.2014 - 14 K 7129/13

    Zusatzzeichen, Verkehrsschild, Wochentagsregelung

  • VG Düsseldorf, 04.02.2014 - 14 K 4595/13

    Mobile Verkehrszeichen, Informationspflicht

  • VG Düsseldorf, 08.11.2016 - 14 K 8007/15

    Abschleppen aus dem Parkverbot und Wartezeit bei unbekanntem Aufenthaltsort des

  • OVG Sachsen-Anhalt, 18.12.2003 - 2 L 43/03

    Zustandsstörung für Fässer mit umweltgefährdendem Inhalt

  • VG Düsseldorf, 20.08.2013 - 14 K 7033/12

    Rechtmäßigkeit eines Gebührenbescheids nach einer durchgeführten

  • VG Düsseldorf, 16.06.2014 - 14 K 6252/13

    Rechtmäßigkeit einer eingeleiteten Abschleppmaßnahme bei einem in einer

  • VG München, 03.04.2013 - M 7 K 13.159
  • VG Aachen, 30.08.2006 - 6 K 2477/05
  • VG Düsseldorf, 30.05.2017 - 14 K 14736/16

    Haltestelle, Grenzmarkierung, Sichtbarkeit und Erkennbarkeit von Verkehrszeichen,

  • VG München, 14.01.2015 - M 7 K 13.3043

    Sicherstellung von elektronischen Geräten; Herausgabeanspruch trotz deliktischer

  • VG Düsseldorf, 20.08.2013 - 14 K 5618/12

    Zur Rechtmäßigkeit einer Abschleppmaßnahme bei mobilem Haltverbotsschild

  • VG Düsseldorf, 16.06.2014 - 14 K 8019/13

    Abschleppmaßnahme, Schwerbehinderten-Parkplatz, Parkberechtigung

  • VG Köln, 02.07.2015 - 20 K 3247/14

    Rechtmäßigkeit einer zur Eigentumssicherung eines gestohlenen Fahrzeugs

  • VG Düsseldorf, 20.12.2013 - 14 K 6792/13

    Rechtmäßigkeit der Heranziehung zu den Kosten für eine öffentlich-rechtliche

  • VG Köln, 05.02.2015 - 20 K 3861/13

    Mutmaßliche Wille des Berechtigten bei einer Ersatzvornahme in Form des

  • VG Düsseldorf, 03.12.2013 - 14 K 2904/13

    Zahlung von Kosten nach einer durchgeführten Abschleppmaßnahme durch einen

  • VG Hamburg, 23.08.2004 - 5 K 5211/02

    Anforderungen an den Erlass eines Kostenfestsetzungbescheides; Voraussetzungen

  • VG Düsseldorf, 28.03.2017 - 14 K 6945/16

    Abschleppen, Leerfahrt, Verzögerung im Verwaltungsablauf

  • VG Köln, 24.03.2016 - 20 K 6559/15

    Rechtmäßigkeit der Inanspruchnahme eines Wohnungsverwalters für

  • VG Köln, 17.07.2014 - 20 K 2033/13

    Anforderungen an das substantiierte Bestreiten des Zugangs eines

  • VG Düsseldorf, 21.02.2013 - 14 K 5583/12

    Abschleppen eines vor einer Bordsteinabsenkung geparkten Fahrzeuges

  • VG Köln, 21.08.2008 - 20 K 2634/07

    Kostenpflicht für die Verschließung der nach einem Feuerwehreinsatz offen

  • VG Düsseldorf, 20.05.2014 - 14 K 6544/13

    Verpflichtung zur Zahlung von Abschleppkosten aufgrund des Parkens eines

  • VG Düsseldorf, 29.01.2013 - 14 K 4278/12

    Abschleppmaßnahme wegen Parkens auf Behindertenparkplatz

  • VG Köln, 06.05.2010 - 20 K 5419/09

    Die Polizei kann einen in einem Parkhaus abgestellten PKW mit geöffnetem

  • VG Köln, 15.05.2008 - 20 K 2953/07
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht