Rechtsprechung
   OLG Düsseldorf, 11.09.2018 - I-24 U 185/17   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,32705
OLG Düsseldorf, 11.09.2018 - I-24 U 185/17 (https://dejure.org/2018,32705)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 11.09.2018 - I-24 U 185/17 (https://dejure.org/2018,32705)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 11. September 2018 - I-24 U 185/17 (https://dejure.org/2018,32705)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,32705) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Deutsches Notarinstitut

    BGB §§ 280, 281, 434 Abs. 1, 437 Abs. 3, 444
    Anforderungen an die Darlegungs- und Beweislast hinsichtlich des arglistigen Verschweigens eines Feuchtigkeitsmangels beim Kauf einer gebrauchten Immobilie

  • zfir-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    BGB §§ 433, 434 Abs. 1, § 437 Abs. 3, §§ 444, 280, 281
    Beweislast des Käufers einer Immobilie für negative Tatsache der Sichtbarkeit von Mängeln (hier: Feuchtigkeitsschäden) bei vereinbartem Haftungsausschluss

  • RA Kotz
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 433 ; BGB § 444
    Darlegungs- und Beweislast hinsichtlich der unterbliebenen Aufklärung des Käufers eines Hausgrundstücks über nicht erkennbare Mängel

  • rechtsportal.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Käufer muss beweisen, nicht über Mängel aufgeklärt worden zu sein!

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • ferner-alsdorf.de (Kurzinformation)

    Arglist beim Hauskauf: Käufer muss mangelnde Aufklärung beweisen

  • ferner-alsdorf.de (Kurzinformation und Auszüge)

    Arglist beim Hauskauf: Käufer muss mangelnde Aufklärung beweisen

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Darlegungs- und Beweislast hinsichtlich der unterbliebenen Aufklärung des Käufers eines Hausgrundstücks über nicht erkennbare Mängel

Besprechungen u.ä.

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Käufer muss beweisen, nicht über Mängel aufgeklärt worden zu sein! (IMR 2018, 526)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2019, 279
  • DNotZ 2019, 105
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • OLG Köln, 04.10.2019 - 19 U 98/19

    Haftung des Herstellers eines vom sog. Diesel-Abgasskandal betroffenen Fahrzeugs

    Der Schwierigkeit eines solchen Negativbeweises ist dadurch Rechnung zu tragen, dass die Gegenpartei die entsprechende Behauptung substantiiert bestreiten und die beweisbelastete Partei sodann die Unrichtigkeit dieser Gegendarstellung beweisen muss (vgl. BGH, Urteil vom 20.06.1990 - VIII ZR 182/89, Rdn. 10; BGH, Urteil vom 18.12.2007 - XII ZR 163/07, Rdn. 21 f.; BGH, Urteil vom 26.10.2004 - XI ZR 279/03, Rdn. 15; OLG Düsseldorf, Urteil vom 11.09.2018 24 U 187/17, nur Leitsatz - alle in juris).
  • OLG Köln, 22.07.2020 - 17 U 104/19
    Der Schwierigkeit eines solchen Negativbeweises ist dadurch Rechnung zu tragen, dass die Gegenpartei die entsprechende Behauptung substantiiert bestreiten und die beweisbelastete Partei sodann die Unrichtigkeit dieser Gegendarstellung beweisen muss (vgl. BGH, U. v. 20.06.1990 - VIII ZR 182/89 -, juris Rn 10; U. v. 18.12.2007 - XII ZR 163/07 -, juris Rn 21 f.; U. v. 26.10.2004 - XI ZR 279/03 -, juris Rn 15; OLG Düsseldorf, U. v. 11.09.2018 - 24 U 187/17 -).
  • OLG Köln, 13.03.2020 - 19 U 193/19
    Der Schwierigkeit eines solchen Negativbeweises ist dadurch Rechnung zu tragen, dass die Gegenpartei die entsprechende Behauptung substantiiert bestreiten und die beweisbelastete Partei sodann die Unrichtigkeit dieser Gegendarstellung beweisen muss (BGH, Urteil vom 26.10.2004 - XI ZR 279/03, abrufbar unter juris; BGH, Urteil vom 20.06.1990 - VIII ZR 182/89, abrufbar unter juris; OLG Düsseldorf, Urteil vom 11.09.2018 - 24 U 185/17, abrufbar unter juris).
  • OLG Köln, 17.01.2020 - 19 U 157/19
    Der Schwierigkeit eines solchen Negativbeweises ist dadurch Rechnung zu tragen, dass die Gegenpartei die entsprechende Behauptung substantiiert bestreiten und die beweisbelastete Partei sodann die Unrichtigkeit dieser Gegendarstellung beweisen muss (BGH, Urteil vom 26.10.2004 - XI ZR 279/03, juris; BGH, Urteil vom 20.06.1990 - VIII ZR 182/89, juris; OLG Düsseldorf, Urteil vom 11.09.2018 - 24 U 185/17).
  • OLG Düsseldorf, 10.06.2020 - 15 U 86/19
    Dennoch steht die Anordnung im pflichtgemäßen Ermessen des Gerichts und die Parteien sind insofern nicht von ihrer Darlegungs- und Beweislast befreit (vgl. BGH, NJW-RR 2019, 279).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht