Rechtsprechung
   VGH Bayern, 17.12.2004 - 25 B 01.2850   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2004,57203
VGH Bayern, 17.12.2004 - 25 B 01.2850 (https://dejure.org/2004,57203)
VGH Bayern, Entscheidung vom 17.12.2004 - 25 B 01.2850 (https://dejure.org/2004,57203)
VGH Bayern, Entscheidung vom 17. Dezember 2004 - 25 B 01.2850 (https://dejure.org/2004,57203)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,57203) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (12)

  • VG Augsburg, 15.04.2010 - Au 5 K 09.500

    Spielhalle; Kerngebiet; Mischgebiet; maßgeblicher Gebietsteil nicht überwiegend

    Erforderlich ist vielmehr eine Gesamtbetrachtung unter Einbeziehung aller gebietsprägenden Faktoren, aus denen sich dann ergibt, ob die gewerblichen Nutzungen im betreffenden Gebietsteil vorherrschen (vgl. BayVGH vom 17.3.2005 Az. 25 B 01.624; BayVGH vom 17.12.2004 Az. 25 B 01.2850; BayVGH vom 8.10.2002 Az. 14 B 00.3529; BayVGH vom 29.10.2000 Az. 2 B 98.2222; BVerwG vom 13.6.2005 Az. 4 B 36/05).

    Allein wegen der gewerblichen Nutzung der Erdgeschosse kann daher unter Berücksichtigung des Gesamteindruckes, den die "... Straße" im maßgeblichen Bereich vermittelt, nicht schon eine überwiegend gewerbliche Prägung angenommen werden, sondern ist von einem mischgebietstypischen gleichwertigen Nebeneinander von gewerblicher Nutzung und Wohnnutzung auszugehen (vgl. BayVGH vom 16.11.2009 Az. 1 ZB 07.345; BayVGH vom 16.10.2007 Az. 2 B 07.1996; BayVGH vom 17.12.2004 Az. 25 B 01.2850).

  • VG Augsburg, 09.03.2016 - Au 4 K 15.1371

    Wettbüro als nicht kerngebietstypische Vergnügungsstätte in einem Industriegebiet

    In diesem Zusammenhang ist jedoch nicht zu verkennen, dass bei einer Unterschreitung des Schwellenwerts von ca. 100 m2 um - wie hier - mehrere Quadratmeter in der Rechtsprechung namentlich des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs jeweils keine kerngebietstypische Spielhalle angenommen wurde (BayVGH, B.v. 11.2.2009 - 2 ZB 08.3309 - juris Rn. 2: 97, 67 m2; BayVGH, U.v. 17.3.2005 - 25 B 01.624 - juris Rn. 25: Nettofläche von 97, 43 m2 bzw. 98, 24 m2 BayVGH, U.v. 17.12.2004 - 25 B 01.2850 - juris Rn. 24: Nutzfläche von 99, 72 m2).
  • VG München, 12.12.2011 - M 8 K 11.1141

    Maß der baulichen Nutzung zulässig, da maßgeblich auf Gesamtkubatur abzustellen

    Hierbei spielt es keine Rolle, dass es sich nicht um kerngebietstypische Spielhallen handelt, weil die Spielotheken einzeln nur ca. 100 m² Spielfläche aufweisen (BVerwG vom 29.10.1992 NVwZ-RR 1993, 287; VGH BW vom 12.9.2002, DÖV 2003, 642 f.; BayVGH vom 19.10.2000 Az: 2 B 98.2222; vom 13.4.2000 Az: 2 ZB 00.723; vom 17.12.2004 Az: 25 B 01.2850) und baurechtlich auch nicht als Einheit anzusehen sind, da sie über keine gemeinschaftlichen Einrichtungen verfügen sollen.
  • VG Augsburg, 28.11.2008 - Au 5 S 08.1424

    Nachbarantrag; Spielhalle; faktisches Mischgebiet; Nutzfläche

    Angesichts der Ausstattung der Spielhalle mit neun Spielgeräten und des zurückhaltenden Begleitangebots, insbesondere des nicht beabsichtigten Alkoholausschanks, wird sich die Anziehungskraft der Spielhalle aller Wahrscheinlichkeit nach in Grenzen halten, so dass die Zahl der Besucher überschaubar bleiben wird (vgl. BayVGH vom 17.12.2004 Az. 25 B 01.2850).
  • VG Cottbus, 20.05.2020 - 3 K 2728/17

    Keine Spielhalle im Gebiet mit ausgeprägter Wohnnutzung!

    Mit einer Größe von etwa 108 m² überschreitet sie den zur Beurteilung der Kerngebietstypik von Spielhallen heranzuziehenden Schwellenwert von 100 m² (vgl. BVerwG, Beschluss vom 28. Juli 1988 - 4 B 119.88 - juris Rn. 3 m.w.N.; VGH Baden-Württemberg, Urteil vom 13. September 2018 - 8 S 2254/17 - juris Rn. 48; VGH Bayern, Urteil vom 17. Dezember 2004 - 25 B 01.2850 - juris Rn. 24).
  • VG München, 18.06.2012 - M 8 K 11.3379

    Kerngebietstypische Spielhalle und Gemengelage; selbst bei Annahme eines

    Eine kerngebietstypische Vergnügungsstätte mit dementsprechend übergeordnetem Einzugsbereich wird von der Rechtsprechung im allgemeinen bei einer Größe von über 100 m² angenommen (BVerwG vom 29.10.1992, NVwZ-RR 1993, 287; VGH Baden-Württemberg vom 12.9.2002, DÖV 2003, 642 f.; BayVGH vom 19.10.2000 Az: 2 B 98.2222; vom 13.4.2000 Az; 2 ZB 00.723, vom 17.12.2004 Az: 25 B 01.2850).
  • VG München, 27.07.2009 - M 8 K 08.3911

    Nutzungsänderung; bauliche Einheit von vier Spielhallen; kerngebietstypische

    Bei Spielhallen ist eine kerngebietstypische Vergnügungsstätte mit dementsprechend übergeordnetem Einzugsbereich im Allgemeinen anzunehmen, wenn hinsichtlich der Größe ein Schwellenwert von 100 m² überschritten wird (BVerwG vom 29.10.1992 NVwZ-RR 1993, 287; BayVGH vom 13.4.2000 Az.: 2 ZB 00.723 - Juris; BayVGH vom 17.12.2004 Az.: 25 B 01.2850 - Juris).
  • VG München, 26.11.2015 - M 11 K 14.5802

    Zulässigkeit der Erweiterung einer Vergnügungsstätte in einem Mischgebiet

    Zwar handelt es sich bereits bei dieser um eine nach der Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichtes als sog. kerngebietstypische Vergnügungsstätte zu charakterisierende Spielhalle (vgl. BVerwG, B. v. 29.10.1992 - 4 B 103/92 -, juris Rn. 4; BayVGH, U. v. 17.12.2004 - 25 B 01.2850 -, juris Rn. 24), die im (faktischen) Mischgebiet bauplanungsrechtlich nicht zulässig ist.
  • VG München, 14.03.2011 - M 8 K 10.970

    Nutzungsänderung; kerngebietstypische Vergnügungsstätte; faktisches Mischgebiet

    Bei Spielhallen ist eine Kerngebietstypik mit dementsprechend übergeordnetem Einzugsbereich im Allgemeinen anzunehmen, wenn hinsichtlich der Größe ein Schwellenwert von 100 m² überschritten wird (BVerwG vom 29.10.1992 NVwZ-RR 1993, 287; BayVGH vom 13.4.2000 Az. 2 ZB 00.723 - juris; BayVGH vom 17.12.2004 Az. 25 B 01.2850 - juris; BayVGH vom 17.3.2005 Az. 25 B 01.624).
  • VG München, 19.01.2009 - M 8 K 08.3996

    Nicht kerngebietstypische Spielothek in Gemengelage mit weit überwiegendem

    Hierbei spielt es keine Rolle, dass es sich um keine kerngebietstypische Spielothek handelt, weil das Vorhaben nur knapp über 100 m² Spielfläche aufweist (BVerwG vom 29.10.1992, NVwZ-RR 1993, 287; VGH Baden-Württemberg vom 12.9.2002, DÖV 2003, 642 f.; BayVGH vom 19.10.2000 Az: 2 B 98.2222; vom 13.4.2000 Az: 2 ZB 00.723; vom 17.12.2004 Az: 25 B 01.2850).
  • VG München, 19.01.2009 - M 8 K 08.3913

    Nicht kerngebietstypische Spielothek in Gemengelage mit weit überwiegendem

  • VG Augsburg, 16.07.2008 - Au 4 K 07.808

    Unbegründete Klage auf Erteilung einer Nutzungsänderung; Bestimmung des

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht