Weitere Entscheidung unten: LG Frankfurt/Main, 19.10.2017

Rechtsprechung
   LG Frankfurt/Main, 20.10.2017 - 2-25 O 547/16   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2017,44265
LG Frankfurt/Main, 20.10.2017 - 2-25 O 547/16 (https://dejure.org/2017,44265)
LG Frankfurt/Main, Entscheidung vom 20.10.2017 - 2-25 O 547/16 (https://dejure.org/2017,44265)
LG Frankfurt/Main, Entscheidung vom 20. Januar 2017 - 2-25 O 547/16 (https://dejure.org/2017,44265)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,44265) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Abgasskandal - Käufer eines Seat Leon Diesel bekommt Geld zurück

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Abgasskandal - Käufer eines Seat Leon Diesel bekommt Geld zurück

  • vogel.de (Kurzinformation)

    Seat-Niederlassung handelte in der Diesel-Affäre arglistig - Konzernzugehörigkeit verschlechtert Rechtsposition

  • anwalt-suchservice.de (Kurzinformation)

    Abgasskandal - Käufer eines Seat Leon Diesel bekommt Geld zurück

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • OLG Düsseldorf, 17.10.2019 - 13 U 106/18

    Abgasmanipulation bei einem VW ist Mangel und berechtigt zum Rücktritt

    Die zu erwartende Gesamtlaufleistung schätzt der Senat gemäß § 287 ZPO auf 300.000 km (vgl. u.a. OLG Hamm Urteil vom 30.05.2017 - I-28 U 198/16, 28 U 198/16; LG Frankfurt (Oder) Urteil vom 20.10.2017 - 2-25 O 547/16 (für einen SEAT) und vom 17.07.2017 - 13 O 174/16 ; LG Krefeld Urteil vom 12.07.2017 - 7 O 159/16; LG Trier Urteil vom 07.06.2017 - 5 O 298/16).
  • LG Bielefeld, 06.07.2018 - 8 O 8/18

    Schadensersatzanspruch wegen sittenwidriger vorsätzlicher Schädigung durch

    Die zu erwartende Gesamtlaufleistung schätzt das Gericht gemäß § 287 ZPO auf 300.000 km (vgl. OLG Hamm Urteil vom 30.05.2017 - I-28 U 198/16, 28 U 198/16; LG Frankfurt (Oder) Urteil vom 20.10.2017 - 2-25 O 547/16 (für einen SEAT) und vom 17.07.2017 - 13 O 174/16 ; LG Krefeld Urteil vom 12.07.2017 - 7 O 159/16; LG Trier Urteil vom 07.06.2017 - 5 O 298/16).
  • LG Freiburg, 07.01.2019 - 11 O 84/18

    Anfechtung wegen arglistiger Täuschung bei einem im Dezember 2015 gekauften

    Ein Fahrzeug mit gefährdeter Zulassung ist mit einem wertmindernden Makel behaftet, unabhängig davon, ob die Zulassung tatsächlich widerrufen wird oder nicht; dies gilt umso mehr, als das Verhalten der Beklagten in der Presse lange und immer wieder Thema war und ist und deshalb von einer breiten Öffentlichkeit wahrgenommen wird (s. LG Frankfurt am Main, Urteil v. 20.10.2017, Az. 2-25 O 547/16 mit weiteren Nachweisen).
  • LG Kassel, 11.12.2018 - 8 O 2210/17
    Die Beklagte hat durch das Inverkehrbringen des von ihr hergestellten Motors des Typs "......" mit der manipulierenden und nach den Vorgaben des KraftfahrtBundesamtes zu beseitigenden Software gegen die guten Sitten verstoßen (vgl. Oberlandesgericht Köln, Beschluss vom 16. Juli 2018 - 27 U 10/18 - LG Potsdam, Urteile vom 16. November 2018 - 6 O 462/17 - und vom 12. Oktober 2018 - 6 O 101/18-; LG Stuttgart, Urteil vom 14. August 2018 - 23 O 80/18 - LG Duisburg, Urteil vom 29. Mai 2018 - 1 O 16/18 - LG Hamburg, Urteil vom 18. Mai 2018 - 308 O 308/17 - LG Kiel, Urteil vom 18. Mai 2018 - 12 O 371/17 - LG Paderborn, Urteil vom 8. Mai 2018 - 2 O 6/18 - LG Bonn, Urteil vom 7. März 2018 - 19 O 327/17 - LG Köln, Urteil vom 26. Februar 2018 - 19 O 109/17 - LG Düsseldorf, Urteil vom 9. Februar 2018 - 7 O 2121/17 - LG Frankental, Urteil vom 30. Januar 2018 - 6 O 373/17 - LG Arnsberg, Urteil vom 12. Januar 2018 - 2 O 1345/17 - LG Frankfurt/M., Urteil vom 20. Oktober 2017 - 2 - 25 O 547/16 - LG Bielefeld, Urteil vom 16. Oktober 2017 - 6 O 149/16 - LG Krefeld, Urteil vom 19. Juli 2017 - 7 O 147//16 - LG Hildesheim, Urteil vom 17. Januar 2017 - 3 O 139/16 -, sämtlich zitiert nach juris, jeweils m.w.N.).
  • LG Bielefeld, 15.04.2019 - 8 O 337/18
    Darüber hinaus muss der Kläger sich nach den Grundsätzen der Vorteilsausgleichung die von ihm gezogenen Nutzungen anrechnen lassen (vgl. LG Frankfurt a. M. , Urt. v. 20.10.2017 - 2-25 O 547/16; LG Bonn , Urt. v. 14.9.2017 - 19 O 76/16, BeckRS 2017, 130453; LG Essen , Urt. v. 28.8.2017 - 4 O 114/17; LG Dortmund , Urt. v. 6.6.2017 - 12 O 228/16, BeckRS 2017, 123451).
  • LG Bielefeld, 11.03.2019 - 8 O 337/18
    Darüber hinaus muss der Kläger sich nach den Grundsätzen der Vorteilsausgleichung die von ihm gezogenen Nutzungen anrechnen lassen (vgl. LG Frankfurt a. M., Urt. v. 20.10.2017 - 2-25 O 547/16; LG Bonn, Urt. v. 14.9.2017 - 19 O 76/16, BeckRS 2017, 130453; LG Essen, Urt. v. 28.8.2017 - 4 O 114/17; LG Dortmund, Urt. v. 6.6.2017 - 12 O 228/16, BeckRS 2017, 123451).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   LG Frankfurt/Main, 19.10.2017 - 2-25 O 547/16   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2017,98349
LG Frankfurt/Main, 19.10.2017 - 2-25 O 547/16 (https://dejure.org/2017,98349)
LG Frankfurt/Main, Entscheidung vom 19.10.2017 - 2-25 O 547/16 (https://dejure.org/2017,98349)
LG Frankfurt/Main, Entscheidung vom 19. Januar 2017 - 2-25 O 547/16 (https://dejure.org/2017,98349)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,98349) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Kurzfassungen/Presse

Verfahrensgang

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht