Rechtsprechung
   VGH Bayern, 23.07.1992 - 26 N 90.3785   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1992,27921
VGH Bayern, 23.07.1992 - 26 N 90.3785 (https://dejure.org/1992,27921)
VGH Bayern, Entscheidung vom 23.07.1992 - 26 N 90.3785 (https://dejure.org/1992,27921)
VGH Bayern, Entscheidung vom 23. Juli 1992 - 26 N 90.3785 (https://dejure.org/1992,27921)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1992,27921) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (10)

  • VG München, 08.11.2017 - M 9 K 16.4678

    Baugenehmigungsantrag wird abgelehnt - Befreiung vom Bebauungsplan wurde nicht

    Da das Sitzungsprotokoll vom 5. Juni 2000 keine anderen Inhalte aufweist als den Beschluss über den Bebauungsplan - somit entfällt ein "Heraussuchen" des Beschlusses aus einer Vielzahl von Tagesordnungspunkten -, da die Bezugnahme eindeutig und hinreichend konkret ist und den Bebauungsplan einschließlich Begründung zum Bestandteil des Beschlusses macht (die "gedankliche Schnur" ist damit gegeben) und da die Bekanntmachung durch Anschlag an die Gemeindetafeln vollzogen wurde, ist auch damit nachgewiesen, dass die Bekanntmachung der Ausfertigung - hier gemeint: Unterschrift unter das Sitzungsprotokoll - nachfolgte (BayVGH, U.v. 5.2.2009 - 1 N 07.2713 - juris; U.v. 2.5.2007 - 25 N 04.777 - juris; U.v. 20.6.2005 - 25 N 04.1299 - juris; B.v. 7.10.2002 - 20 CS 02.2308 - juris; U.v. 3.9.2002 - 1 B 00.817 - juris; U.v. 10.10.2000 - 20 N 98.3701 - juris; U.v. 23.7.1992 - 26 N 90.3785 - BayVBl 1993, 725; U.v. 18.11.1991 - 14 N 89.1153 - BayVBl 1993, 146; U.v. 16.3.1990 - 23 B 88.567 - BayVBl 1991, 23).
  • VGH Bayern, 20.06.2005 - 25 N 04.1299

    Normenkontrolle, Bebauungsplan, Bekanntmachung, Ausfertigung, Originalurkunde,

    Unter den Senaten des Verwaltungsgerichtshofs besteht auch Einigkeit darüber, dass dies die Herstellung einer der Verkündung der Norm zugrundezulegenden Originalurkunde bedeutet und dass hierfür die eigenhändige Unterschrift des ersten Bürgermeisters oder seines Stellvertreters erforderlich ist (vgl. BayVGH - 1. Senat - vom 4.4.2003 BayVBl 2004, 23; vom 24.2.2004 Az. 1 ZB 04.276; - 14. Senat - vom 18.11.1991 BayVBl 1993, 146; -20. Senat- vom 10.10.2000 Az. 20 N 98.3701; - 23. Senat - vom 16.3.1990 BayVBl 1991, 23; vom 25.2.1993 BayVBl 1993, 530; - 25. Senat - vom 15.2.2005 Az. 25 ZB 00.1906; vom 21.2.2005 Az. 25 N 03.377; - 26. Senat - vom 23.7.1992 BayVBl 1993, 725).
  • VGH Bayern, 30.07.2001 - 2 B 99.1323

    Verwaltungsverfahrensrecht: Anwendbarkeit des § 5 Abs. 4 BauGB -MaßnG auf

    Damit ist dem Ausfertigungserfordernis Rechnung getragen (vgl. dazu BVerwGE 88, 204/207; v. 16.12.1993 NVwZ 1994, 1010; v. 9.5.1996 NVwZ-RR 1996, 630; v. 27.1.1999 NVwZ 1999, 878; BayVGH v. 18.11.1991 BayVBl 1993, 146; v. 23.7.1992 BayVBl 1993, 725).
  • VGH Bayern, 04.07.2001 - 2 B 97.1393
    Damit ist dem Ausfertigungserfordernis Rechnung getragen (vgl. dazu BVerwGE 88, 204/207; v. 16.12.1993 NVwZ 1994, 1010 ; v. 9.5.1996 NVwZ-RR 1996, 630 ; v. 27.1.1999 NVwZ 1999, 878 ; BayVGH v. 18.11.1991 BayVBl 1993, 146; v. 23.7.1992 BayVBl 1993, 725).
  • VGH Bayern, 25.09.1997 - 27 B 90.1214

    Übereinstimmende Hauptsacheerledigungserklärung für einen Teil einer

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • VG Augsburg, 23.06.2010 - Au 4 K 09.613

    Beseitigungsanordnung; aufgeständerte Photovoltaikanlage; ungültiger

    Mit der Ausfertigung der Satzungsurkunde durch den 1. Bürgermeister wird bezeugt, dass der Inhalt der Urkunde mit dem - endgültigen - Beschluss des Normgebers übereinstimmt (BayVGH vom 23.7.1992 Az. 26 N 90.3785 BayVBl 93, 725; BayVGH vom 18.11.1991 Az. 14 N 89.1153 BayVBl 1993, 146).
  • VGH Bayern, 25.02.2014 - 1 ZB 12.353

    Ausfertigung und Bekanntmachung am selben Tag; Unterschrift oberhalb der

    Mit der Ausfertigung als einem Teil des Rechtsetzungsverfahrens wird die Originalurkunde geschaffen" die den Willen des Normgebers nach außen wahrnehmbar macht" und zum anderen wird bezeugt" dass der Inhalt der Urkunde mit dem Beschluss des zuständigen Organs übereinstimmt und die für die Rechtswirksamkeit maßgeblichen Umstände beachtet werden (BayVGH" U.v. 16.3.1990 - 23 B 88.00567 - BayVBl 1991" 23; BayVGH" U.v. 23.7.1992 - 26 N 90.3785 - BayVBl 1993" 725).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht