Rechtsprechung
   OLG Hamm, 10.05.2016 - I-26 U 107/15   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2016,11784
OLG Hamm, 10.05.2016 - I-26 U 107/15 (https://dejure.org/2016,11784)
OLG Hamm, Entscheidung vom 10.05.2016 - I-26 U 107/15 (https://dejure.org/2016,11784)
OLG Hamm, Entscheidung vom 10. Mai 2016 - I-26 U 107/15 (https://dejure.org/2016,11784)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,11784) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)

    Unterlassene Sehnervuntersuchung bei einem 11jährigen Kind

  • Wolters Kluwer

    Darlegungs- und Beweislast im Arzthaftungsprozess hinsichtlich der Ursächlichkeit des Unterlassens einer Seenervuntersuchung bei einem 11-jährigen Kind mit Diabetes mellitus für eine spätere Verschlechterung des Sehvermögens aufgrund eines Glaukoms

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 280; BGB § 823; BGB § 253
    Unterlassene Sehnervuntersuchung bei einem 11jährigen Kind

  • rechtsportal.de

    BGB § 280 ; BGB § 823 ; BGB § 253
    Darlegungs- und Beweislast im Arzthaftungsprozess hinsichtlich der Ursächlichkeit des Unterlassens einer Seenervuntersuchung bei einem 11-jährigen Kind mit Diabetes mellitus für eine spätere Verschlechterung des Sehvermögens aufgrund eines Glaukoms

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (10)

  • nrw.de (Pressemitteilung)

    80.000 Euro Schmerzensgeld nach augenärztlichem Behandlungsfehler

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    80.000 EURO Schmerzensgeld für augenärztlichen Behandlungsfehler der zu einer erheblichen Einschränkung der Sehfähigkeit geführt hat

  • christmann-law.de (Kurzinformation und -anmerkung)

    Sehkraftverlust nach augenärztlichem Befunderhebungsfehler: EUR 80.000 Schmerzensgeld

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    80.000 Euro Schmerzensgeld nach augenärztlichem Behandlungsfehler

  • haerlein.de (Kurzinformation)

    Unterlassene Augeninnendruckmessung kann grober Befunderhebungsfehler sein

  • etl-rechtsanwaelte.de (Kurzinformation)

    80.000,00 EUR Schmerzensgeld nach augenärztlichem Behandlungsfehler - grober Befunderhebungsfehler

  • anwalt.de (Kurzinformation und Leitsatz)

    Befunderhebungsfehler

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Glaukom bei Kind nicht erkannt: 80.000 Euro

  • aerztezeitung.de (Pressemeldung, 02.06.2016)

    Schmerzensgeld: Augenärzte dürfen Diabetes nicht ignorieren

  • Deutsche Gesellschaft für Kassenarztrecht PDF, S. 94 (Leitsatz und Kurzinformation)

    Arzthaftung | Behandlungsfehler | Unterlassene Sehnervuntersuchung bei einem 11-jährigen Kind/Schmerzensgeld

Besprechungen u.ä.

  • christmann-law.de (Kurzinformation und -anmerkung)

    Sehkraftverlust nach augenärztlichem Befunderhebungsfehler: EUR 80.000 Schmerzensgeld

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MDR 2016, 1332
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Frankfurt, 13.07.2018 - 8 W 49/17

    Sachverständigenablehnung: Besorgnis der Befangenheit des Sachverständigen

    Es muss sich dabei um Tatsachen oder Umstände handeln, die vom Standpunkt des Ablehnenden aus bei vernünftiger Betrachtung die Befürchtung erwecken können, der Sachverständige stehe der Sache nicht unvoreingenommen und damit nicht unparteiisch gegenüber (vgl. etwa Senat, Beschluss vom 09.06.2016 - 8 W 33/16, MDR 2016, 1332 [OLG Hamm 10.05.2016 - 26 U 107/15] ; Beschluss vom 17.11.2016 - 8 W 68/16, juris; Beschluss vom 18.01.2018 - 8 W 28/17, juris; BGH, Beschluss vom 11.04.2013 - VII ZB 32/12, NJW-RR 2013, 851).

    Gleichwohl darf die Wortwahl des Sachverständigen nicht in eine beleidigende Herabsetzung einer Partei abgleiten (vgl. Senat, Beschluss vom 09.06.2016 - 8 W 33/16, MDR 2016, 1332 [OLG Hamm 10.05.2016 - 26 U 107/15] ; Beschluss vom 12.10.2017 - 8 W 19/17, GesR 2018, 52, 53; OLG Koblenz, Beschluss vom 19.05.2009 - 4 W 150/09, NJW-RR 2009, 1653, 1654).

  • OLG Frankfurt, 12.10.2017 - 8 W 19/17

    Arzthaftungsprozess: Ablehnung des Sachverständigen wegen Besorgnis der

    Gleichwohl darf die Wortwahl des Sachverständigen nicht in eine beleidigende Herabsetzung einer Partei abgleiten (vgl. Senat, Beschluss vom 09.06.2016 - 8 W 33/16, MDR 2016, 1332 [OLG Hamm 10.05.2016 - 26 U 107/15] ; OLG Koblenz, Beschluss vom 19.05.2009 - 4 W 150/09, NJW-RR 2009, 1653, 1654).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht