Rechtsprechung
   OLG Hamm, 29.05.2015 - 26 U 2/13   

Volltextveröffentlichungen (6)

  • IWW
  • openjur.de

    Arzthaftung, Diagnosefehler, Diagnoseirrtum, ungewollte Schwangerschaft, Anomalie, Uterus bicornis

  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)

    Arzthaftung, Diagnosefehler, Diagnoseirrtum, ungewollte Schwangerschaft, Anomalie, Uterus bicornis

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    §§ 611, 280, 249 ff, 823 BGB
    Haftung eines Arztes für Diagnosefehler

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (13)

  • meyer-koering.de (Kurzinformation)

    Arzt haftet nicht für Diagnoseirrtum

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Schwanger trotz Spirale

  • rechtsindex.de (Kurzinformation)

    Schwanger trotz Spirale - Urteil zur Arzthaftung

  • lto.de (Kurzinformation)

    Ungeplantes Kind: Frauenarzt haftet nicht für wirkungslose Spirale

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Ärzte haften nur für Diagnosefehler und nicht für Diagnoseirrtümer

  • Jurion (Kurzinformation)

    Arzt haftet für Diagnosefehler, nicht für Diagnoseirrtum

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Unerwünschte Schwangerschaft wegen nicht erkannter Anomalie

  • Jurion (Kurzinformation)

    Diagnoseirrtum ist allein noch nicht haftungsbegründend

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Schwanger trotz Spirale - Gynäkologe verkennt eine Anomalie bei der Patientin: Diagnoseirrtum führt nicht automatisch zur Haftung für die Folgen

  • etl-rechtsanwaelte.de (Kurzinformation)

    Ungewollte Schwangerschaft trotz Spirale zur Empfängnisverhütung wegen nicht erkannter körperlicher Anomalie

  • juraforum.de (Kurzinformation)

    Nicht jeder ärztliche Irrtum führt zur Schadenersatzersatzpflicht

  • haerlein.de (Kurzinformation)

    Ärztlicher Diagnoseirrtum ist nicht immer gleich Diagnosefehler

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Ungewollte Schwangerschaft: Keine Haftung des Arztes wegen unerkannter Anomalie bei Patientin - Diagnoseirrtum des Arztes begründet keine Haftung

Besprechungen u.ä. (3)

  • Jurion (Entscheidungsbesprechung)

    Diagnoseirrtum ist allein noch nicht haftungsbegründend

  • Jurion (Entscheidungsbesprechung)

    Diagnoseirrtum ist allein noch nicht haftungsbegründend

  • anwalt24.de (Entscheidungsbesprechung)

    Schwanger infolge ärztlichen Irrtums: nicht jeder Fehler führt zur Haftung des Arztes

Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht