Rechtsprechung
   AG München, 03.02.2011 - 261 C 25225/10   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2011,16261
AG München, 03.02.2011 - 261 C 25225/10 (https://dejure.org/2011,16261)
AG München, Entscheidung vom 03.02.2011 - 261 C 25225/10 (https://dejure.org/2011,16261)
AG München, Entscheidung vom 03. Februar 2011 - 261 C 25225/10 (https://dejure.org/2011,16261)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,16261) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • openjur.de

    Krankenversicherung: Verkehrsverständnis der Aussagen in einem Werbeprospekt; Abweichung der Regelung über die Beitragsrückerstattung in den Versicherungsbedingungen von den werblichen Aussagen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (9)

  • damm-legal.de (Kurzinformation)

    Werbeprospekt kann Inhalt von AGB abschwächen

  • bayern.de (Pressemitteilung)

    Werbebroschüren bitte hinterfragen...

  • heise.de (Pressebericht, 02.09.2011)

    Auch Verbraucher müssen mitdenken

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Werbebroschüren

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    "Attraktive Beitragsrückerstattung" - Verbraucher sollten Werbeprospekte nicht wörtlich nehmen, sondern die AGB studieren

  • Betriebs-Berater (Leitsatz)

    Abschwächung von Werbeversprechungen durch Vertrags-AGB

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Aussagen in Werbeprospekt können durch AGB "abgeschwächt" werden

  • anwalt-suchservice.de (Kurzinformation)

    Beitragsrückerstattung von Festlegung durch die Versicherung abhängig

  • anwalt-suchservice.de (Kurzinformation)

    Werbebroschüren aufmerksam lesen!

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Stuttgart, 23.09.2015 - 9 U 31/15

    Sparvertrag: Bindung einer Sparkasse an die in einem Werbeflyer angebotenen

    Die von der Beklagten geltend gemachte Abweichung zu der Entscheidung des AG München (Urteil vom 9. Februar 2011 - 261 C 25225/10) ist unbeachtlich, weil die Entscheidung eines nachrangigen Gerichts keine Divergenz zu begründen vermag (BGHZ 154, 288, 292; BGH, Beschluss vom 17. April 2008 - IX ZB 147/05).
  • OLG Stuttgart, 23.09.2015 - 9 U 48/15

    Sparvertrag: Einbeziehung von Angaben aus einem Werbeflyer in die vertragliche

    Die von der Beklagten geltend gemachte Abweichung zu der Entscheidung des AG München (Urteil vom 9. Februar 2011 - 261 C 25225/10) ist unbeachtlich, weil die Entscheidung eines nachrangigen Gerichts keine Divergenz zu begründen vermag (BGHZ 154, 288, 292; BGH, Beschluss vom 17. April 2008 - IX ZB 147/05).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht