Weitere Entscheidung unten: EKMR, 20.10.1997

Rechtsprechung
   EGMR, 06.04.2000 - 26772/95   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2000,24310
EGMR, 06.04.2000 - 26772/95 (https://dejure.org/2000,24310)
EGMR, Entscheidung vom 06.04.2000 - 26772/95 (https://dejure.org/2000,24310)
EGMR, Entscheidung vom 06. April 2000 - 26772/95 (https://dejure.org/2000,24310)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2000,24310) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte

    LABITA v. ITALY

    Art. 3, Art. 5, Art. 5 Abs. 1, Art. 5 Abs. 3, Art. 6, Art. 6 Abs. 3, Art. 8, Art. 8 Abs. 1, Art. 8 Abs. 2, Art. 34, Art. 41, Protokoll Nr. 4 Art. 2, Protokoll Nr. 4 Art. 2 Abs. 1... , Protokoll Nr. 4 Art. 2 Abs. 3, Protokoll Nr. 1 Art. 3, Art. 10, Art. 10 Abs. 2 MRK
    No violation of Art. 3 with regard to alleged ill-treatment Violation of Art. 3 with regard to lack of effective investigation No violation of Art. 3 with regard to conditions of transfer Violation of Art. 5-3 Violation of Art. 5-1 Violation of Art. 8 Not necessary to examine Art. 6-3 Violation of P4-2 Violation of P1-3 Pecuniary damage - claim dismissed Non-pecuniary damage - financial award Costs and expenses partial award - Convention proceedings (englisch)

  • Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte

    LABITA c. ITALIE

    Art. 3, Art. 5, Art. 5 Abs. 1, Art. 5 Abs. 3, Art. 6, Art. 6 Abs. 3, Art. 8, Art. 8 Abs. 1, Art. 8 Abs. 2, Art. 34, Art. 41, Protokoll Nr. 4 Art. 2, Protokoll Nr. 4 Art. 2 Abs. 1... , Protokoll Nr. 4 Art. 2 Abs. 3, Protokoll Nr. 1 Art. 3, Art. 10, Art. 10 Abs. 2 MRK
    Non-violation de l'art. 3 en ce qui concerne les allégations de mauvais traitements Violation de l'art. 3 du fait de l'absence d'une enquête effective Non-violation de l'art. 3 en ce qui concerne les conditions de transfèrements Violation de l'art. 5-3 Violation de l'art. 5-1 Violation de l'art. 8 Non-lieu à examiner l'art. 6-3 Violation de P4-2 Violation de P1-3 Dommage matériel - demande rejetée Préjudice moral - réparation pécuniaire Remboursement partiel frais et dépens - procédure de la Convention (französisch)

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (1609)  

  • BVerfG, 24.07.2018 - 2 BvR 309/15

    Fixierung in psychiatrischer Unterbringung: Richtervorbehalt erforderlich?

    a) Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte misst die Fixierung psychisch Kranker an Art. 3 der Europäischen Menschenrechtskonvention (EMRK) (vgl. EGMR , Jalloh v. Germany, Urteil vom 11. Juli 2006, Nr. 54810/00, §§ 79, 106; EGMR, Wiktorko v. Poland, Urteil vom 31. März 2009, Nr. 14612/02, § 55), der ein absolutes Verbot von Folter und unmenschlicher oder entwürdigender Behandlung beinhaltet (vgl. EGMR , Labita v. Italy, Urteil vom 6. April 2000, Nr. 26772/95, § 119; EGMR , Kudla v. Poland, Urteil vom 26. Oktober 2000, Nr. 30210/96, § 90; stRspr), das unabhängig vom Verhalten des Betroffenen besteht (vgl. EGMR, Raninen v. Finland, Urteil vom 16. Dezember 1997, Nr. 152/1996/771/972, § 55; EGMR , Labita v. Italy, Urteil vom 6. April 2000, Nr. 26772/95, § 119; EGMR , Kudla v. Poland, Urteil vom 26. Oktober 2000, Nr. 30210/96, § 90; EGMR, Nevmerzhitsky v. Ukraine, Urteil vom 5. April 2005, Nr. 54825/00, § 79; stRspr).

    Insoweit sind die Umstände des Einzelfalls, insbesondere die Dauer, die physischen oder psychischen Folgen, das Geschlecht, das Alter und der Gesundheitszustand des Betroffenen zu berücksichtigen (vgl. EGMR, Raninen v. Finland, Urteil vom 16. Dezember 1997, Nr. 152/1996/771/972, § 55; EGMR , Labita v. Italy, Urteil vom 6. April 2000, Nr. 26772/95, § 120; EGMR , Kudla v. Poland, Urteil vom 26. Oktober 2000, Nr. 30210/96, § 91; EGMR , Jalloh v. Germany, Urteil vom 11. Juli 2006, Nr. 54810/00, § 67; stRspr).

    Erniedrigend ist eine Behandlung, die dem Betroffenen in einer demütigenden oder entwürdigenden Weise das Gefühl von Angst, Schmerz oder Minderwertigkeit vermittelt, das über das mit rechtmäßiger Bestrafung unvermeidliche Maß hinausgeht, wobei eine Demütigungsabsicht mit zu berücksichtigen ist (vgl. EGMR , Labita v. Italy, Urteil vom 6. April 2000, Nr. 26772/95, § 120; EGMR , Kudla v. Poland, Urteil vom 26. Oktober 2000, Nr. 30210/96, § 92; EGMR, Keenan v. The United Kingdom, Urteil vom 3. April 2001, Nr. 27229/95, § 110; EGMR, Price v. The United Kingdom, Urteil vom 10. Juli 2001, Nr. 33394/96, § 24; EGMR, Mouisel v. France, Urteil vom 14. November 2002, Nr. 67263/01, § 37).

    Die menschliche Würde ist nach der Rechtsprechung des Gerichtshofs beeinträchtigt, wenn die Person, der die Freiheit entzogen ist, körperlicher Gewalt ausgesetzt wird, deren Anwendung nicht durch ihr eigenes Verhalten notwendig geworden ist (vgl. EGMR , Labita v. Italy, Urteil vom 6. April 2000, Nr. 26772/95, § 120; EGMR, Keenan v. The United Kingdom, Urteil vom 3. April 2001, Nr. 27229/95, § 113; EGMR, Bures v. The Czech Republic, Urteil vom 18. Oktober 2012, Nr. 37679/08, § 86).

  • EGMR, 28.02.2008 - 37201/06

    Saadi ./. Italien

    135. In order for a punishment or treatment associated with it to be "inhuman" or "degrading", the suffering or humiliation involved must in any event go beyond that inevitable element of suffering or humiliation connected with a given form of legitimate treatment or punishment (see Labita v. Italy [GC], no. 26772/95, § 120, ECHR 2000-IV).
  • EGMR, 20.10.2016 - 7334/13

    MURSIC c. CROATIE

    It prohibits in absolute terms torture or inhuman or degrading treatment or punishment, irrespective of the circumstances and the victim's behaviour (see, for example, Labita v. Italy [GC], no. 26772/95, § 119, ECHR 2000-IV; and Svinarenko and Slyadnev v. Russia [GC], nos. 32541/08 and 43441/08, § 113, ECHR 2014 (extracts)).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.

Rechtsprechung
   EKMR, 20.10.1997 - 26772/95   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1997,26126
EKMR, 20.10.1997 - 26772/95 (https://dejure.org/1997,26126)
EKMR, Entscheidung vom 20.10.1997 - 26772/95 (https://dejure.org/1997,26126)
EKMR, Entscheidung vom 20. Januar 1997 - 26772/95 (https://dejure.org/1997,26126)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1997,26126) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte

    LABITA contre l'ITALIE

    Art. 3, Art. 6, Art. 6 Abs. 1, Protokoll Nr. 4 Art. 2, Protokoll Nr. 4 Art. 2 Abs. 1, Protokoll Nr. 1 Art. 3, Art. 5, Art. 5 Abs. 1, Art. 5 Abs. 3, Art. 8, Art. 8 Abs. 1, Art. 8 Abs. 2 MRK
    Partiellement irrecevable Partiellement recevable (französisch)

Verfahrensgang

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht