Rechtsprechung
   AG Wesel, 25.03.2011 - 27 C 230/10   

Volltextveröffentlichungen (6)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 249; BGB § 250; BGB § 251
    Wiederbeschaffungswert des beschädigten Fahrzeugs ist maßgeblich für die Höhe zu ersetzender Rechtsanwaltsgebühren; Wiederbeschaffungswert des beschädigten Fahrzeugs als Maßstab für die Höhe der Gebühren beim Ersatz von Rechtsanwaltsgebühren

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Wiederbeschaffungswert des beschädigten Fahrzeugs ist maßgeblich für die Höhe zu ersetzender Rechtsanwaltsgebühren; Wiederbeschaffungswert des beschädigten Fahrzeugs als Maßstab für die Höhe der Gebühren beim Ersatz von Rechtsanwaltsgebühren

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • ra-frese.de (Kurzinformation)

    Vergütung: Keine Anrechnung des Restwerts bei Totalschadensabrechnung

  • schadenfixblog.de (Kurzinformation)

    Anrechnung des Restwerts beim Streitwert?

  • ra-frese.de (Kurzinformation)

    Anrechnung des Restwerts beim Streitwert?

  • ra-frese.de (Kurzinformation)

    Vergütung: Keine Anrechnung des Restwerts bei Totalschadensabrechnung




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)  

  • BGH, 18.07.2017 - VI ZR 465/16  

    Schadensersatz bei Kfz-Unfall: Maßgeblicher Gegenstandswert für den Anspruch auf

    b) Die von der Revision sowie von Teilen der untergerichtlichen Rechtsprechung (z.B. LG Aachen, AGS 2015, 464 f.; AG Eschwege, DAR 2016, 612; AG Norderstedt, NJW 2015, 3798; AG Ahlen, AGS 2014, 543; AG Wesel, Urteil vom 25. März 2011 - 27 C 230/10, juris) und der Literatur (z.B. Dötsch, ZfS 2013, 490; Jungbauer, DAR 2007, 609; Poppe, NJW 2015, 3355; Schneider, DAR 2015, 177) vertretene Gegenansicht, dem Anspruch auf Erstattung der Rechtsanwaltskosten sei der volle Wiederbeschaffungswert zugrunde zu legen, teilt der Senat nicht (ebenso z.B. LG Bonn, Urteil vom 13. Dezember 2016 - 8 S 106/16, BeckRS 2016, 113057; AG Bad Hersfeld, AGS 2015, 363 f.; AG Koblenz, SVR 2014, 476; AG Dinslaken, SP 2014, 351; AG Buchen, SP 2013, 267; Buller/Drzisga, NJW-Spezial 2015, 521; Jaeger, ZfS 2016, 490, 492 f.; Möckel, NJW-Spezial 2016, 393, 394).

    aa) Der überwiegende Teil der Vertreter dieser Ansicht geht - ebenso wie die Revision - von der unzutreffenden Prämisse aus, dass (jedenfalls bei einem wirtschaftlichen Totalschaden) im Unfallzeitpunkt, auf den abzustellen sei, der Schaden in Höhe des vollen Wiederbeschaffungswerts eingetreten sei, der erzielte oder zu erzielende Restwert also lediglich eine nachträgliche Kompensation darstelle, auf die ebenso wie auf sonstige nachträgliche Zahlungsströme nicht abgestellt werden dürfe (LG Aachen, AGS 2015, 464; AG Eschwege, DAR 2016, 612 f.; AG Norderstedt, NJW 2015, 3798, 3799; AG Ahlen, AGS 2014, 543 f.; AG Wesel, Urteil vom 25. März 2011 - 27 C 230/10, juris Rn. 1 f.; Dötsch, ZfS 2013, 490, 492; Poppe, NJW 2015, 3355, 3357; Schneider DAR 2015, 177 f.; vgl. auch Mardner, NJW 2016, 1546, 1548, der allerdings auf den Zeitpunkt der Beauftragung des Rechtsanwalts abstellt).

  • LG Aachen, 18.12.2014 - 10 O 308/14  

    Verkehrsunfall: Restwert wirkt sich nicht mindernd auf den Gegenstandswert aus

    Daher ist auf den Wiederbeschaffungswert des beschädigten Fahrzeuges abzustellen, ohne dass ein zu realisierender Restwert abzuziehen ist (vgl. AG Wesel, Urteil v. 25.03.2011, Az.: 27 C 230/10).
  • LG Landshut, 18.07.2017 - 12 S 546/17  

    Anwaltshonorar, Verkehrsunfall, Haftpflichtversicherung, Wiederbeschaffungswert,

    Az.: 15 C 42/16, BeckRS 2016, 09313, das AG Berlin-Mitte, Urteil vom 31.07,2014, Az.: 7 C 3064/14, BeckRS 2015, 19879 und das AG Wesel, Urteil vom 25.03.2011, Az.: 27 C 230/10, BeckRS 2011, 22071 die Auffassung, dass es für die vorgerichtliche Anwaltsgebühr ausschließlich auf den Wiederbeschaffungswert ohne Abzug des Restwerts ankommt.
  • LG Aurich, 04.11.2016 - 1 S 139/16  
    a) In der Rechtsprechung wird letzteres zum Teil (vgl. AG Wesel, BeckRS 2011, 22071; AG Ahlen, BeckRS 2013, 12024; LG Aachen, BeckRS 2015, 15535; AG Norderstedt, NJW 2015, 3798), in der Literatur sogar überwiegend verneint (Mayer/Kroiß, RVG, 6. Aufl. 2013, Anhang I, Kap. IX., Rn. 29; Dötsch, ZfR 2013, 490; Poppe, NJW 2015, 3355ff.; Schneider, DAR 2015, 177f.).
  • AG Ahlen, 07.05.2013 - 30 C 103/12  

    Schadenersatzanspruch aus Verkehrsunfall

    (siehe AG Wesel Entscheidung vom 25.03.2011, Aktenzeichen: 27 C 230/10).Die Einschaltung eines Rechtsanwaltes war hier aufgrund der nicht einfach gelagerten Angelegenheit erforderlich.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht