Rechtsprechung
   OLG Frankfurt, 21.01.2019 - 29 U 183/17   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2019,864
OLG Frankfurt, 21.01.2019 - 29 U 183/17 (https://dejure.org/2019,864)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 21.01.2019 - 29 U 183/17 (https://dejure.org/2019,864)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 21. Januar 2019 - 29 U 183/17 (https://dejure.org/2019,864)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2019,864) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (11)

  • autokaufrecht.info

    Kein "kleiner" Schadensersatz statt der Leistung in Höhe fiktiver Mängelbeseitigungskosten im Kaufrecht

  • openjur.de
  • Justiz Hessen

    § 433 Abs. 1 BGB, § 434 Abs. 1 BGB, § 437 Nr. 3 BGH, § 444 BGB
    Fiktive Mangelbeseitungskosten als Schaden im Kaufrecht

  • zfir-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    BGB § 433 Abs. 1, § 434 Abs. 1, § 437 Nr. 3, § 444
    Kein Ersatz fiktiver Mängelbeseitigungskosten beim Kaufvertrag (hier: Veräußerung einer (Bestands-)Immobilie)

  • Wolters Kluwer

    Fiktive Mangelbeseitungskosten als Schaden im Kaufrecht

  • wertermittlerportal
  • Verkehrsrecht Blog (Kurzinformation und Volltext)

    (Schadens-)Ersatz fiktiver Kosten: Nicht im Kaufrecht, aber im Deliktsrecht?

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Darlegungs- und Beweislast hinsichtlich des arglistigen Verschweigens verdeckter Mängel beim Kauf einer Immobilie

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Auch im Kaufrecht ist Schluss mit fiktiven Mangelbeseitigungskosten!

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Kein Ersatz fiktiver Mängelbeseitigungskosten im Rahmen des kleinen Schadensersatzes beim Kaufvertrag

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (8)

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Mietrecht - Arglist und die fiktive Schadensberechnung beim Immobilienkauf

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Fiktive Mangelbeseitungskosten als Schaden im Kaufrecht

  • Jurion (Kurzinformation)

    Fiktive Mangelbeseitungskosten als Schaden nach Immobilienkauf

  • freier-goetz.de (Kurzinformation)

    Schluss mit fiktiven Mängelbeseitigungskosten auch im Kaufrecht?

  • haufe.de (Kurzinformation)

    Arglist-Indizien und fiktive Schadensberechnung beim Immobilienkauf

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Arglistige Täuschung bei Immobilienerwerb - Indizien-Beweis

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Ansprüche des Käufers, der versteckte Mängel beim Hauskauf findet

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Versteckter Mangel beim Hauskauf - Gewährleistungsausschluss bei arglistigem Verschweigen

Besprechungen u.ä. (2)

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Schluss mit fiktiven Mängelbeseitigungskosten auch im Kaufrecht! (IMR 2019, 158)

  • ibr-online (Entscheidungsbesprechung)

    Schluss mit fiktiven Mängelbeseitigungskosten auch im Kaufrecht! (IBR 2019, 225)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ZIP 2019, 1127
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • OLG Frankfurt, 18.06.2019 - 22 U 210/18

    Im Deliktsrecht kann der Sachschaden fiktiv abgerechnet werden!

    Schließlich ergibt sich auch nichts anderes aus der Entscheidung des 29. ZS des OLG Frankfurt vom 21.1.2019 - 29 U 183/17 -, in der dieser die Rechtsprechung des VII. ZS auf das Kaufrecht übertragen hat.
  • LG Darmstadt, 20.03.2019 - 23 O 132/17

    Vollständige Aufgabe des Anspruchs auf fiktive Schadensabrechnung für vertraglich

    Die Aufgabe der Rechtsprechung des VII. Zivilsenats des BGH zur fiktiven Schadensberechnung im Rahmen des sogenannten kleinen Schadensersatzes (Urteil vom 22.02.2018, VII ZR 46/17, juris) ist entgegen der dort vertretenen Auffassung nicht auf werkvertragliche Ansprüche beschränkt, sondern erfasst sämtliche Schadensersatzansprüche, gleich, ob sie sich aus vertraglich begründeten Schuldverhältnissen herleiten (so nunmehr auch OLG Frankfurt am Main Urteil vom 21.01.2019, 29 U 183/17, juris) oder ob sie auf gesetzlichen Schuldverhältnissen etwa des Deliktrechts beruhen.

    Erfasst werden daher von der Versagung der fiktiven Schadensberechnung nicht nur Störungen des Äquivalenzinteresses, sondern auch Störungen des Integritätsinteresses (insoweit gegen OLG Frankfurt am Main Urteil vom 21.01.2019, 29 U 183/17, juris Rn.79).

  • OLG Frankfurt, 07.11.2019 - 22 U 16/19

    Zur Zulässigkeit der fiktiven Schadensabrechnung im Deliktsrecht

    Schließlich ergibt sich auch nichts anderes aus der Entscheidung des 29. ZS des OLG Frankfurt vom 21.1.2019 - 29 U 183/17 - in der dieser die Rechtsprechung des VII. ZS auf das Kaufrecht übertragen hat.
  • LG Darmstadt, 24.01.2020 - 8 O 26/19

    Kein Anspruch auf Erstattung fiktiver Reparaturkosten auf Gutachtenbasis nach

    Dem entspricht, dass das OLG Frankfurt mit Urteil vom 21.01.2019 (Az. 29 U 183/17 ; abgedruckt u.a. BauR 2019, 866ff.; im Langtext zit. nach juris) entschieden hat, dass die fiktive Abrechnung „auch im Kaufrecht aus Gründen des allgemeinen vertraglichen Schadensrechts […] mit dem Verbot der Überkompensation unvereinbar“ ist (vgl. dazu: Heinemeyer, Ende der fiktiven Mängelbeseitigungskosten auch im Kaufrecht?, NJW 2018, 441 f.).
  • LG Nürnberg-Fürth, 04.06.2019 - 6 O 7787/18

    Mangelbeseitigungskosten als Schadensersatzanspruch

    Die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs, nach der eine fiktive Schadensberechnung für die Mangelbeseitigung im Werkvertragsrecht nicht mehr zulässig ist (vgl. BGH, Urteile vom 22.02.2018 - VII ZR 46/17, NJW 2018, 1463 und vom 06.12.2018 - VII ZR 71/15, NJW-RR 2019, 406), ist insofern nicht übertragbar (entgegen OLG Frankfurt, BeckRS 2019, 370 Rn. 43 ff.).

    Das OLG Frankfurt hat in seinem Urteil vom 21.01.2019 diese Rechtsprechung auf das Kaufrecht übertragen, da die Gefahr der Überkompensation auch in diesem Bereich bestehe (vgl. OLG Frankfurt, BeckRS 2019, 370 Rn. 43 ff).

  • OLG Frankfurt, 14.11.2019 - 22 U 177/18

    Zur Zulässigkeit der fiktiven Schadensabrechnung im Deliktrecht

    Schließlich ergibt sich auch nichts anderes aus der Entscheidung des 29. ZS des OLG Frankfurt vom 21.1.2019 - 29 U 183/17 -, in der dieser die Rechtsprechung des VII. ZS auf das Kaufrecht übertragen hat.
  • LG Nürnberg-Fürth, 08.07.2019 - 6 O 7787/18
    Das OLG Frankfurt hat in seinem Urteil vom 21.01.2019 diese Rechtsprechung auf das Kaufrecht übertragen, da die Gefahr der Überkompensation auch in diesem Bereich bestehe (vgl. OLG Frankfurt, BeckRS 2019, 370 Rn. 43 ff).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht