Rechtsprechung
   OVG Sachsen, 19.05.2016 - 3 A 194/15   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2016,12665
OVG Sachsen, 19.05.2016 - 3 A 194/15 (https://dejure.org/2016,12665)
OVG Sachsen, Entscheidung vom 19.05.2016 - 3 A 194/15 (https://dejure.org/2016,12665)
OVG Sachsen, Entscheidung vom 19. Mai 2016 - 3 A 194/15 (https://dejure.org/2016,12665)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,12665) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Justiz Sachsen

    Abs. 1 Satz 4 VwGO Art. 2 Abs. 1 GG Art. 12 Abs. 1 GG § 21 Abs. 1 Satz 1 SächsPolG
    Platzverweise; Fortsetzungsfeststellungsinteresse; Drittbetroffener; Gefahr für die öffentliche Sicherheit; rechtsextreme Konzerte; Berufsfreiheit

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • OVG Sachsen, 25.01.2018 - 3 A 246/17

    Versammlung; Trennungsprinzip; Betretensverbot; Einschätzungsspielraum

    Maßgebend ist dabei, ob die kurzfristige, eine Anfechtungs- oder Verpflichtungsklage ausschließende Erledigung sich aus der Eigenart des Verwaltungsakts selbst ergibt (BVerwG, Urt. v. 16. Mai 2013 - 8 C 15.12 -, juris Rn. 32; Urt. v. 16. Mai 2013 - 8 C 20.12 -, juris Rn. 23 ff.; SächsOVG, Urt. v. 19. Mai 2016 - 3 A 194/15 -, juris Rn. 17).

    Auch handelt es sich bei dem vom Kläger behaupteten Eingriff um einen Eingriff von einigem Gewicht in seine Grundrechte (näher hierzu SächsOVG, Urt. v. 19. Mai 2016 - 3 A 194/15 -, juris Rn. 18 ff. m. w. N.; auch Beschl. v. 17. November 2015 - 3 A 440/15 -, juris Rn. 8).

  • OVG Sachsen-Anhalt, 23.04.2018 - 3 L 85/16

    Zur Reichweite des (einfachen) Platzverweises nach § 36 Abs. 1 Satz 1 SOG LSA

    Voraussetzung ist das Vorliegen einer konkreten Gefahr, die grundsätzlich von der Person ausgehen muss, gegen die sich der Platzverweis richtet (vgl. zur gleichlautenden sächsischen Landesnorm des § 21 Abs. 1 Satz 1 SächsPolG: Sächs. OVG, Urteil vom 19. Mai 2016 - 3 A 194/15 -, juris Rn. 27).
  • OVG Sachsen, 17.08.2016 - 3 A 64/14

    Feststellungsklage; berechtigtes Interesse; Fortsetzungsfeststellungsklage;

    Maßgebend ist dabei, ob die kurzfristige, eine Anfechtungs- oder Verpflichtungsklage ausschließende Erledigung sich aus der Eigenart des Verwaltungsakts selbst ergibt (BVerwG, Urt. v. 16. Mai 2013 - 8 C 15.12 -, juris Rn. 32; Urt. v. 16. Mai 2013 - 8 C 20.12 -, juris Rn. 23 ff.; SächsOVG, Urt. v. 19. Mai 2016 - 3 A 194/15 -, juris Rn. 17).
  • OVG Sachsen, 31.05.2018 - 3 A 199/17

    Fortsetzungsfeststellungsklage; Versammlungsrecht; Auflage; Transparente;

    Auch handelt es sich bei der von der Klägerin angegriffenen Auflage um einen Eingriff von einigem Gewicht in ihre Grundrechte, betrifft sie doch die Ausübung ihres Rechts auf Demonstrationsfreiheit (vgl. SächsOVG, Urt. v. 19. Mai 2016 - 3 A 194/15 -, juris Rn. 18 ff. m. w. N.; auch Beschl. v. 17. November 2015 - 3 A 440/15 -, juris Rn. 8).
  • OVG Sachsen, 19.12.2019 - 3 A 851/18

    Identitätsfeststellung; Durchsuchung; gefährlicher Ort;

    23 Ein Fortsetzungsfeststellungsinteresse aus Art. 19 Abs. 4 GG setzt zudem voraus, dass ein gewichtiger, allerdings in tatsächlicher Hinsicht überholter Grundrechtseingriff vorliegt (BVerfG, Beschl. v. 3. März 2004 - 1 BvR 461/03 -, juris Rn. 28; so auch SächsOVG, Urt. v. 25. Januar 2018 - 3 A 246/17 - juris Rn. 24 sowie v. 19. Mai 2016 - 3 A 194/15 -, juris Rn. 18 ff.; Beschl. v. 17. November 2015 - 3 A 440/15 -, juris Rn. 8; OVG Rh.-Pf., a. a. O. Rn. 25; OVG Berlin-Brandenburg; Beschl. v. 9. Februar 2015 - 7 N 72.13 -, juris Rn. 8; BayVGH, Beschl. v. 23. Februar 2000 - 21 C 99.1406 -, juris Rn. 8; VG Berlin, Urt. v. 1. März 2019 - 1 K 441.16 -, juris Rn. 30 m. w. N.; a. A.VG Freiburg, Urt. v. 4. April 2019 - 10 K 3092/18 - Rn. 25).
  • OVG Berlin-Brandenburg, 21.02.2019 - 11 N 59.16

    Keine Ausgabe einer Feinstaubplakette bei Austausch einer Windschutzscheibe durch

    Weiter macht die Klägerin geltend, das Verwaltungsgericht habe übersehen, dass - neben dem Kriterium der "objektiv berufsregelnden Tendenz" einer Regelung - in der Rechtsprechung alternativ auch dann ein Eingriff in den Schutzbereich des Art. 12 Abs. 1 GG angenommen werde, wenn "die staatliche Maßnahme als nicht bezweckte, aber doch vorhersehbare und letztlich auch in Kauf genommene Nebenfolge eine schwerwiegende Beeinträchtigung der beruflichen Betätigung bewirkt" (vgl. OVG Sachsen, Urteil vom 19. Mai 2016 - 3 A 194/15 -, Rn. 21, juris; BVerwG, Urteil vom 18. Oktober 1990 - 3 C 2/88 -, BVerwGE 87, 37-52, Rn. 62).
  • OVG Sachsen, 06.12.2018 - 3 A 196/18

    Mögliche Rechtsverletzung; Allgemeinverfügung; Versammlungsrecht;

    Maßgebend ist dabei, ob die kurzfristige, eine Anfechtungs- oder Verpflichtungsklage ausschließende Erledigung sich aus der Eigenart des Verwaltungsakts selbst ergibt (BVerwG, Urt. v. 16. Mai 2013 - 8 C 15.12 -, juris Rn. 32; Urt. v. 16. Mai 2013 - 8 C 20.12 -, juris Rn. 23 ff.; SächsOVG, Urt. v. 19. Mai 2016 - 3 A 194/15 -, juris Rn. 17).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht