Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 03.11.2016 - 3 A 2648/15.A   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2016,38757
OVG Nordrhein-Westfalen, 03.11.2016 - 3 A 2648/15.A (https://dejure.org/2016,38757)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 03.11.2016 - 3 A 2648/15.A (https://dejure.org/2016,38757)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 03. November 2016 - 3 A 2648/15.A (https://dejure.org/2016,38757)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,38757) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Abschiebungsschutz bei Vorlage eines mit Mindestanforderungen genügenden fachärztlichen Attests zur Erkrankung eines Asylbewerbers

  • rechtsportal.de

    Abschiebungsschutz bei Vorlage eines mit Mindestanforderungen genügenden fachärztlichen Attests zur Erkrankung eines Asylbewerbers

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

  • VG Münster - 9 K 2478/12
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 03.11.2016 - 3 A 2648/15.A
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (11)

  • VG Freiburg, 17.11.2016 - A 4 K 3581/16

    (Wochenfrist des § 36 Abs. 3 S. 1 AsylVfG 1992 - Ausprägungsgrad und Bedeutung

    Nach allen Klassifikations- bzw. Diagnosesystemen setzt die Diagnose einer PTBS als objektives Kriterium zwingend - nach ICD-10 - ein Ereignis oder Geschehen von außergewöhnlicher Bedrohung oder mit katastrophalem Ausmaß bzw. - nach DSM-IV - die Konfrontation mit einem Ereignis voraus, das lebensbedrohlich war oder eine schwere Verletzung oder Bedrohung der physischen Integrität der eigenen Person oder anderer Personen beinhaltete ( siehe u. a. aktuell: OVG NRW, Beschluss vom 03.11.2016 - 3 A 2648/15.A -, juris, m.w.N. ).

    Deshalb muss das traumatisierende Ereignis auch das erforderliche Maß an Schwere bzw. Bedrohung beinhalten, wie das zum Beispiel für Folter, Vergewaltigung, KZ-Haft, Geiselnahme und Naturkatastrophen anerkannt ist; nicht jede Form belastender Lebensereignisse weist das erforderliche Gewicht auf ( Schnyder, in: Der medizinische Sachverständige, 99. Jahrgang, Heft 5, Sept./Okt. 2003, S. 142 ff. [142]; Foerster/Leonhardt, a.a.O., S. 147, 148, 150 und 151; vgl. VG Freiburg, Urteile vom 22.07.2007 - 4 K 986/05 -, juris, vom 11.03.2004 - A 4 K 11993/02 - und vom 10.12.2003, NVwZ-RR 2005, 64, sowie Beschluss vom 14.01.2004 - A 4 K 11635/03 - siehe auch OVG NRW, Beschluss vom 03.11.2016, a.a.O. ).

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 13.06.2018 - 13 A 1080/18

    Beweiserhebung durch Sachverständigengutachten über die Tatsache des Vorliegens

    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 3. November 2016 - 3 A 2648/15.A -, juris, Rn. 9 ff. m.w.N.; ferner Bay. VGH, Beschlüsse vom 9. Januar 2018 - 10 ZB 16.30102 -, juris, Rn. 8, 9. November 2017 - 9 ZB 17.30403 -, juris, Rn. 8, und vom 4. November 2016 - 9 ZB 16.30468 -, juris, Rn. 10 ff.
  • VG Cottbus, 29.11.2019 - 5 L 68/19
    Bei der PTBS handelt es sich nämlich um ein innerpsychisches Erleben, das sich einer Erhebung äußerlich-objektiver Befundtatsachen weitgehend entzieht (OVG Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 03. November 2016 - 3 A 2648/15.A - Juris Rn. 9; OVG Berlin-Brandenburg, Beschluss vom 24. Oktober 2011 - OVG 12 S 81.11 -).

    Ein solches innerpsychisches Erleben setzt zwingend ein belastendes Ereignis oder eine Situation kürzerer oder längerer Dauer mit außergewöhnlicher Bedrohung oder katastrophenartigem Ausmaß, die bei fast jedem eine tiefe Verzweiflung hervorrufen würde, voraus (DIMDI, ICD-10-GM Version 2016, Diagnoseschlüssel F43.1; OVG Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 03. November 2016 - 3 A 2648/15.A -Juris Rn. 11).

  • OLG Frankfurt, 14.12.2016 - 2 Not 1/16

    Notarrecht: Verwahrung von Fremdgeldern auf Notaranderkonten ohne

    Denn zu der Amtsermittlungspflicht des Senats nach § 86 I 1 1.HS VwGO korrespondiert die Substantiierungspflicht der Beteiligten nach § 86 I 1 2.HS VwGO (vergl. OVG Münster, Beschluss v. 3.11.2016 - 3 A 2648/15, BeckRS 2016, 54581).
  • VG Aachen, 21.01.2020 - 6 L 1332/19

    Asyl; Türkei; organisierter Drogenhandel; nebis in idem; Doppelbestrafung

    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 3. November 2016 - 3 A 2648/15.A -, juris Rn. 9 ff. m.w.N.
  • VG Aachen, 02.08.2019 - 6 K 15/18

    Asyl, Türkei, Wehrdienst, Kurden, Aleviten, unglaubhaft, PTBS, Herzerkrankung

    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 03.11.2016 - 3 A 2648/15.A -, juris Rn. 9 ff. m.w.N.
  • VG Aachen, 11.11.2020 - 10 K 3601/18

    Asyl; Iran Konversion; Ahwazi; ungalubhaft

    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 03. November 2016 - 3 A 2648/15.A -, juris Rn. 9 ff. m.w.N.
  • VG Aachen, 02.08.2019 - 6 K 2167/18

    Asyl Türkei, unglaubhaft, Beweisanträge, Kurden, Aleviten

    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 03.11.2016 - 3 A 2648/15.A -, juris Rn. 9 ff. m.w.N.
  • VG Aachen, 12.10.2018 - 8 K 1141/18
    vgl. jüngst OVG NRW, Beschluss vom 03.11.2016 - 3 A 2648/15.A -, juris Rn. 9 ff. m.w.N.
  • VG Aachen, 07.08.2018 - 3 K 1991/16

    AsylG; Ablehnung; Haft; unglaubhaft; PTBS; Attest; psychische Erkrankung;

    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 3. November 2016 - 3 A 2648/15.A -, juris, Rn. 9; OVG NRW, Urteil vom 17. August 2015 - 3 A 2496/07.A -, juris, Rn. 188; Verwaltungsgericht Düsseldorf, Urteil vom 13. Januar 2015 - 28 K 8103/14.A -, juris, Rn. 47 - 49.
  • VG Würzburg, 13.12.2016 - W 4 K 15.50313

    Keine systemischen Mängel im Asylverfahren in Bulgarien

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht