Weitere Entscheidung unten: OVG Sachsen, 15.03.2010

Rechtsprechung
   OVG Saarland, 01.06.2011 - 3 A 451/08   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2011,10036
OVG Saarland, 01.06.2011 - 3 A 451/08 (https://dejure.org/2011,10036)
OVG Saarland, Entscheidung vom 01.06.2011 - 3 A 451/08 (https://dejure.org/2011,10036)
OVG Saarland, Entscheidung vom 01. Juni 2011 - 3 A 451/08 (https://dejure.org/2011,10036)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,10036) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de

    § 60 Abs. 7 AufenthG
    Irak-Schiiten; erhebliche individuelle Gefahr für Leib oder Leben; Abschiebung

  • Rechtsprechungsdatenbank Saarland

    § 60 Abs 7 AufenthG 2004
    Schiiten im Irak; abschiebungsschutzrechtliche Lage

  • Informationsverbund Asyl und Migration

    AufenthG § 60 Abs. 7 S. 2, AufenthG § 60 Abs. 7 S. 2, RL 2004/83/EG Art. 15 Bst. c, RL 2004/83/EG Art. 4 Abs. 4
    Abschiebungsverbot, Irak, subsidiärer Schutz, Schiiten, Kommunisten, innerstaatlicher bewaffneter Konflikt, Sicherheitslage, erhebliche individuelle Gefahr, Dhi Qar, Al Nasria, Gefährdungsdichte, extreme Gefahrenlage

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Erhebliche individuelle Gefahr für Leib oder Leben ist für einen irakischen Staatsangehörigen schiitischer Glaubenszugehörigkeit ohne Hinzutreten gefahrerhöhender Momente aufgrund der aktuellen Erkenntnislage zu verneinen; Erhebliche individuelle Gefahr für Leib oder ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Erhebliche individuelle Gefahr für Leib oder Leben ist für einen irakischen Staatsangehörigen schiitischer Glaubenszugehörigkeit ohne Hinzutreten gefahrerhöhender Momente aufgrund der aktuellen Erkenntnislage zu verneinen; Erhebliche individuelle Gefahr für Leib oder ...

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • OVG Saarland, 29.03.2012 - 3 A 456/11

    Keine Gruppenverfolgung für Yeziden im Irak

    Urteile des Senats vom 16.9.2011, a.a.O. und vom 1.6.2011 - 3 A 429/08 - und 3 A 451/08 - ebenso offen gelassen zum landesweiten Konflikt im Irak etwa OVG Münster, Beschluss vom 29.10.2010 - 9 A 3642/06.A -, VGH München, Urteil vom 24.3.2011 - 20 B 10.30021 -, und VGH Mannheim, Urteil vom 12.8.2010 - A 2 S 1134/10 -, jeweils zitiert nach juris.

    - 3 A 429/08 - und 3 A 451/08 - , jeweils dokumentiert bei juris.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 28.03.2014 - 13 A 1305/13

    Formelle Urteilsprüfung wegen mangelnder Begründungstiefe

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 14. Februar 2014 - 1 A 1139/13.A -, juris; OVG des Saarlandes, Urteil vom 1. Juni 2011 - 3 A 451/08 -, juris; OVG Mecklenburg-Vorpommern, Beschluss vom 6. Januar 2004 - 3 L 6/99 -, juris.
  • VG München, 29.11.2011 - M 16 K 11.30374

    Irak; Folgeantrag

    Der Kläger kommt aus einer Region, die zu den vergleichweise ruhigsten Provinzen im Irak gehört (vgl. BAMF, Irak, Zur Gefährdung der Zivilbevölkerung durch bewaffnete Konflikte, Januar 2010; OVG Saarl vom 1.6.2011 Az. 3 A 451/08 m.w.N. - juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OVG Sachsen, 15.03.2010 - 3 A 451/08   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,15787
OVG Sachsen, 15.03.2010 - 3 A 451/08 (https://dejure.org/2010,15787)
OVG Sachsen, Entscheidung vom 15.03.2010 - 3 A 451/08 (https://dejure.org/2010,15787)
OVG Sachsen, Entscheidung vom 15. März 2010 - 3 A 451/08 (https://dejure.org/2010,15787)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,15787) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Justiz Sachsen

    Regelfall des § 5 Abs 2 WaffG

  • rechtsportal.de

    Widerruf einer Waffenbesitzkarte wegen Unzuverlässigkeit im Falle der Verurteilung wegen Anstiftung zum Diebstahl in Tatmehrheit mit unerlaubtem Besitz einer verbotenen Waffe (eines Faustmessers); Fehlen der erforderliche Zuverlässigkeit zum Besitz einer Waffe wegen ...

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Widerruf einer Waffenbesitzkarte wegen Unzuverlässigkeit im Falle der Verurteilung wegen Anstiftung zum Diebstahl in Tatmehrheit mit unerlaubtem Besitz einer verbotenen Waffe (eines Faustmessers); Fehlen der erforderliche Zuverlässigkeit zum Besitz einer Waffe wegen ...

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • VG Leipzig, 05.10.2015 - 3 L 183/15
    Dabei war bezüglich der beiden Waffenbesitzkarten der Auffangstreitwert nicht um einen Betrag von 750, 00 EUR je weitere Waffe zu erhöhen, weil im vorliegenden Fall nicht eine Vielzahl von Waffenbesitzkarten oder Waffen betroffen ist (vgl. SächsOVG, Beschl. v. 20.3.2008 - 3 BS 306/07 -, [...]; Beschl. v. 15.3.2010 - 3 A 451/08 -, Rn. 8).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht