Weitere Entscheidung unten: BAG, 16.02.1967

Rechtsprechung
   BAG, 18.02.1967 - 3 AZR 290/66   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1967,453
BAG, 18.02.1967 - 3 AZR 290/66 (https://dejure.org/1967,453)
BAG, Entscheidung vom 18.02.1967 - 3 AZR 290/66 (https://dejure.org/1967,453)
BAG, Entscheidung vom 18. Februar 1967 - 3 AZR 290/66 (https://dejure.org/1967,453)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1967,453) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Wettbewerbsverstoß - Wettbewerbsverbot - Vertragsstrafenabrede

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    HGB § 2 S. 2; HGB § 59

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BAGE 19, 267
  • NJW 1967, 1821 (Ls.)
  • DB 1967, 1045
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • BAG, 21.04.2010 - 10 AZR 288/09

    Karenzentschädigung - überschießendes Wettbewerbsverbot

    Eine großzügige Entschädigung wird eine weitergehende örtliche, zeitliche und gegenständliche Einschränkung der Handlungsfreiheit des Arbeitnehmers rechtfertigen können (BAG 18. Februar 1967 - 3 AZR 290/66 - zu IV 3 der Gründe, BAGE 19, 267).
  • BAG, 19.12.2018 - 10 AZR 130/18

    Nachvertragliches Wettbewerbsverbot und Vorvertrag - Auslegung -

    Eine großzügige Entschädigung wird eine weiter gehende örtliche, zeitliche und gegenständliche Einschränkung der Handlungsfreiheit des Arbeitnehmers rechtfertigen können (BAG 21. April 2010 - 10 AZR 288/09 - Rn. 17, BAGE 134, 147; 16. Februar 1967 - 3 AZR 290/66 - zu IV 1 der Gründe, BAGE 19, 267) .
  • BAG, 13.09.1969 - 3 AZR 138/68

    Wettbewerbsverbot - Karenzentschädigung

    Bei gewerblichen Angestellten ist der erkennende Senat seit 1965 dazu übergegangen, alle Regelungen als unbillige Fortkommensbeschwer im Sinne des § 133 f. GewO zu bewerten, die ungünstiger sind als das, was bei einem Wettbewerbsverbot mit einem Handlungsgehilfen nach § 75 d HGB zwingend vorgeschrieben ist (BAGE 19, 152 [156 ff.] = AP Nr. 18 zu § 133 f. GewO [zu II 1 und III 1]; BAGE 19, 267 [276, 277] = AP Nr. 19 zu § 133 f. GewO [zu IV 3]; AP Nr. 21 zu § 133 f. GewO [zu 5]).
  • BAG, 03.07.1990 - 3 AZR 96/89

    Karenzentschädigung bei Weiterbeschäftigungsangebot

    Auch wenn der Kläger nicht als kaufmännischer Angestellter (Handlungsgehilfe) im Sinne des § 59 HGB, sondern als technischer (gewerblicher) Angestellter anzusehen wäre (zur Abgrenzung vgl. BAGE 19, 267 = AP Nr. 19 zu § 133 f GewO), steht dies einem Anspruch auf Karenzentschädigung nicht entgegen.
  • LAG Hamm, 19.02.2008 - 14 SaGa 5/08

    einstweilige Verfügung; Schriftform; Wettbewerbsverbot

    Dabei sind die dem Arbeitnehmer räumlich, zeitlich sowie gegenständlich gesetzten Beschränkungen und die durch den Arbeitgeber gewährte Entschädigung nach deren Dauer und Höhe in Beziehung zu setzen und festzustellen, ob die vereinbarte Entschädigung das dem Arbeitnehmer auferlegte Verbot ausgleicht (vgl. BAG, 18. Februar 1967 - 3 AZR 290/66 = AP GewO § 133f Nr. 19).
  • LAG Hessen, 03.06.2005 - 12 Sa 553/04

    Gewerbliche Tätigkeiten für kaufmännische Angestellte

    Ausschlaggend für die Bestimmung ist zunächst die vereinbarte Beschäftigung, entscheidend jedoch die später ausgeübte Tätigkeit (Baumbach/Hopt HGB 31.Aufl. § 59 Rn. 25, 28; ErfK/Schaub § 59 HGB Rn. 2; BAG 19, 267).
  • LAG Düsseldorf, 26.10.2010 - 9 Sa 1193/09

    Eingruppierung eines regionalen Einsatzleiters bei der Deutschen Bahn AG

    Allerdings können auch kaufmännische Tätigkeiten dem technischen Bereich zuzuordnen sein, wenn z.B. bei der Auftragsbeschaffung, der Ausarbeitung von Angeboten, der Rechnungsstellung diese im Einzelfall aufgrund der erforderlichen Anforderungen und Kenntnisse leichter von einem Techniker als von einem Kaufmann durchgeführt werden können (BAG vom 18.02.1967 - 3 AZR 290/66, BAGE 19, 267, 273).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.

Rechtsprechung
   BAG, 16.02.1967 - 3 AZR 290/66   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1967,10650
BAG, 16.02.1967 - 3 AZR 290/66 (https://dejure.org/1967,10650)
BAG, Entscheidung vom 16.02.1967 - 3 AZR 290/66 (https://dejure.org/1967,10650)
BAG, Entscheidung vom 16. Februar 1967 - 3 AZR 290/66 (https://dejure.org/1967,10650)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1967,10650) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BAG, 19.12.2018 - 10 AZR 130/18

    Nachvertragliches Wettbewerbsverbot und Vorvertrag - Auslegung -

    Eine großzügige Entschädigung wird eine weiter gehende örtliche, zeitliche und gegenständliche Einschränkung der Handlungsfreiheit des Arbeitnehmers rechtfertigen können (BAG 21. April 2010 - 10 AZR 288/09 - Rn. 17, BAGE 134, 147; 16. Februar 1967 - 3 AZR 290/66 - zu IV 1 der Gründe, BAGE 19, 267) .
  • BAG, 02.12.1966 - 3 AZR 235/66

    Wettbewerbsverbot - Karenzentschädigung

    Das g i l t b e i te c h n is c h e n A n g e s te llte n in sb e so n d e re d an n , wenn d as W ettb ew erb sv erb o t s i c h a l s e i n schneiden d e B e la s tu n g d es A n g e s te llte n d a r s t e l l t '.v g l, BAG 3, 296 = AP N r. zu § 155 f GewO; AP N r. 4 und 8 zu § 133 f GewO; BAG 15a 320 = AP Nr. 15 zu § 133 f GewO; v g l. d as zu r V e rö ffe n tlic h u n g i n d e r A m tlichen Sammlung d es G e ric h ts b e stim m te U r t e i l vom 5° Dezember 1966 - 3 AZR 207/66 - [dem n ä c h s t] AP Nr. 1 zu § 75 b HGB [V 3 a d e r E n tsc h e id u n g sg rü n d e ]; U r t e i l vom 18. F e b ru a r 1967 - 3 AZR 290/66 - z u r V e r ö ff e n t lic h u n g in d e r A m tlichen Sammlung d es G e ric h ts bestim m t [dem n ä c h s t] AP N r. 19 zu § 133 f GewO [IV 3 d e r E n tsc h e id u n g s gründe j o.

    F e b ru a r 1967 - 3 AZR 290/66 - [dem nächst] AP N r, 19 zu § 133 f GewO [ I I I 2 b d e r E n tsc h e id u n g sg rü n d e ]; H ueck-N ipperdey, Lehrbuchd?s A r b e its r e c h ts , Bd, I , 7 .

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht