Rechtsprechung
   BAG, 13.12.1994 - 3 AZR 357/94   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1994,812
BAG, 13.12.1994 - 3 AZR 357/94 (https://dejure.org/1994,812)
BAG, Entscheidung vom 13.12.1994 - 3 AZR 357/94 (https://dejure.org/1994,812)
BAG, Entscheidung vom 13. Dezember 1994 - 3 AZR 357/94 (https://dejure.org/1994,812)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1994,812) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Abfindungsanspruch nach einem Rationalisierungsschutzabkommen - Tariffähigkeit und ordnungsgemäße Vertretung des Trägers der Sozialversicherung der DDR - Anwendbarkeit des Einigungsvertrages

  • archive.org
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Abfindungsanspruch nach einem Rationalisierungsschutzabkommen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NZA 1996, 139
  • BB 1995, 1143
  • DB 1996, 433
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (34)

  • BAG, 02.10.2007 - 1 AZR 815/06

    Rückwirkende Änderung eines Sozialplans - Vertrauensschutz- und

    Für Ansprüche aus einem Sozialplan haben es die Betriebsparteien durch die Bestimmung der Anspruchsvoraussetzungen in der Hand, den Zeitpunkt der Anspruchsentstehung festzulegen (BAG 13. Dezember 1994 - 3 AZR 357/94 - AP TVG § 4 Rationalisierungsschutz Nr. 6, zu A IV 4 der Gründe).
  • LAG Thüringen, 13.07.1995 - 4 Sa 45/94

    Arbeitsgerichtsverfahren: Rechtsmittelbelehrung für den unterlegenen Kläger;

    Das Beklagtenrubrum war allerdings, wie geschehen dahin zu berichtigen, dass die Überleitungsanstalt ... Beklagte zu 2) ist, da bereits aus dem Begründungsschriftsatz der Klageerweiterung ersichtlich ist, dass das B. nur als deren vermeintlicher Rechtsnachfolger in Anspruch genommen werden sollte (vgl. auch BAG, Urteil vom 13.12.1994 - 3 AZR 357/94 -, AP Nr. 6 zu § 4 TVG Rationalisierungsschutz, im dortigen Verfahren erfolgte eine identische Rubrumsberichtigung in der Revisionsinstanz).

    Dementsprechend sind Tarifverträge, die Arbeitsverhältnisse betreffen, die in den Geltungsbereich dieser Bestimmung fallen und Abfindungsregelungen enthalten, ab dem 03.10.1990 nicht mehr anzuwenden (BAG, Urteil vom 13.12.1994 - 3 AZR 357/94 -, AP Nr. 6 zu § 4 TVG Rationalisierungsschutz).

    Das setzt voraus, dass die Betriebs- bzw. Tarifvertragsparteien den genannten Stichtag eindeutig zur Anspruchsvoraussetzung erheben und nicht lediglich den bereits entstandenen Anspruch betagen (§ 271 Abs. 2 BGB ), d.h. seine Fälligkeit hinausschieben (BAG, Urteil vom 13.12.1994 - 3 AZR 357/94 -, AP Nr. 6 zu § 4 TVG Rationalisierungsschutz: Hansen, NZA 1985, 609, 610, m.w.N.).

    Daher entsteht der Abfindungsanspruch nicht bereits mit dem Ausspruch der Kündigung, auch wenn mit ihr aus der Sicht des Arbeitgebers alles seinerseits Erforderliche getan ist, um das Arbeitsverhältnis zu beenden (vgl. BAG, Urteil vom 13.12.1994, aaO.).

  • BAG, 27.06.2006 - 1 AZR 322/05

    Sozialplananspruch bei Tod des Arbeitnehmers

    Darin wurde regelmäßig entscheidend auf den vereinbarten oder erkennbaren Leistungszweck abgestellt (vgl. 22. Mai 1996 - 10 AZR 907/95 - AP TVG § 4 Rationalisierungsschutz Nr. 13 = EzA TVG § 4 Abfindung Nr. 1, zu II 3 a der Gründe; 26. August 1997 - 9 AZR 227/96 - AP BGB § 620 Aufhebungsvertrag Nr. 8 = EzA BGB § 611 Aufhebungsvertrag Nr. 29, zu 3 der Gründe; 16. Mai 2000 - 9 AZR 277/99 - AP BGB § 620 Aufhebungsvertrag Nr. 20 = EzA BGB § 611 Aufhebungsvertrag Nr. 36, zu 2 der Gründe; 22. Mai 2003 - 2 AZR 250/02 - AP ZPO § 767 Nr. 8 = EzA BGB 2002 § 611 Aufhebungsvertrag Nr. 1, zu II 4 b der Gründe; wohl auch BAG 13. Dezember 1994 - 3 AZR 357/94 - AP TVG § 4 Rationalisierungsschutz Nr. 6).
  • LAG Thüringen, 13.07.1995 - 4 Sa 66/94

    Arbeitsgerichtsverfahren: Rechtsmittelbelehrung für den unterlegenen Kläger;

    Das Beklagtenrubrum war allerdings, wie geschehen dahin zu berichtigen, dass die Überleitungsanstalt ... Beklagte zu 2) ist, da bereits aus dem Begründungsschriftsatz der Klageerweiterung ersichtlich ist, dass das B. nur als deren vermeintlicher Rechtsnachfolger in Anspruch genommen werden sollte (vgl. auch BAG, Urteil vom 13.12.1994 - 3 AZR 357/94 -, AP Nr. 6 zu § 4 TVG Rationalisierungsschutz, im dortigen Verfahren erfolgte eine identische Rubrumsberichtigung in der Revisionsinstanz).

    Dementsprechend sind Tarifverträge, die Arbeitsverhältnisse betreffen, die in den Geltungsbereich dieser Bestimmung fallen und Abfindungsregelungen enthalten, ab dem 03.10.1990 nicht mehr anzuwenden (BAG, Urteil vom 13.12.1994 - 3 AZR 357/94 -, AP Nr. 6 zu § 4 TVG Rationalisierungsschutz).

    Das setzt voraus, dass die Betriebs- bzw. Tarifvertragsparteien den genannten Stichtag eindeutig zur Anspruchsvoraussetzung erheben und nicht lediglich den bereits entstandenen Anspruch betagen (§ 271 Abs. 2 BGB ), d.h. seine Fälligkeit hinausschieben (BAG, Urteil vom 13.12.1994 - 3 AZR 357/94 -, AP Nr. 6 zu § 4 TVG Rationalisierungsschutz: Hansen, NZA 1985, 609, 610, m.w.N.).

    Daher entsteht der Abfindungsanspruch nicht bereits mit dem Ausspruch der Kündigung, auch wenn mit ihr aus der Sicht des Arbeitgebers alles seinerseits Erforderliche getan ist, um das Arbeitsverhältnis zu beenden (vgl. BAG, Urteil vom 13.12.1994, aaO.).

  • LAG Thüringen, 13.07.1995 - 4 Sa 71/94

    Arbeitsgerichtsverfahren: Rechtsmittelbelehrung für den unterlegenen Kläger;

    Das Beklagtenrubrum war allerdings, wie geschehen dahin zu berichtigen, dass die Überleitungsanstalt ... Beklagte zu 2) ist, da bereits aus dem Begründungsschriftsatz der Klageerweiterung ersichtlich ist, dass das B. nur als deren vermeintlicher Rechtsnachfolger in Anspruch genommen werden sollte (vgl. auch BAG, Urteil vom 13.12.1994 - 3 AZR 357/94 -, AP Nr. 6 zu § 4 TVG Rationalisierungsschutz, im dortigen Verfahren erfolgte eine identische Rubrumsberichtigung in der Revisionsinstanz).

    Dementsprechend sind Tarifverträge, die Arbeitsverhältnisse betreffen, die in den Geltungsbereich dieser Bestimmung fallen und Abfindungsregelungen enthalten, ab dem 03.10.1990 nicht mehr anzuwenden (BAG, Urteil vom 13.12.1994 - 3 AZR 357/94 -, AP Nr. 6 zu § 4 TVG Rationalisierungsschutz).

    Das setzt voraus, dass die Betriebs- bzw. Tarifvertragsparteien den genannten Stichtag eindeutig zur Anspruchsvoraussetzung erheben und nicht lediglich den bereits entstandenen Anspruch betagen (§ 271 Abs. 2 BGB ), d.h. seine Fälligkeit hinausschieben (BAG, Urteil vom 13.12.1994 - 3 AZR 357/94 -, AP Nr. 6 zu § 4 TVG Rationalisierungsschutz: Hansen, NZA 1985, 609, 610, m.w.N.).

    Daher entsteht der Abfindungsanspruch nicht bereits mit dem Ausspruch der Kündigung, auch wenn mit ihr aus der Sicht des Arbeitgebers alles seinerseits Erforderliche getan ist, um das Arbeitsverhältnis zu beenden (vgl. BAG, Urteil vom 13.12.1994, aaO.).

  • LAG Thüringen, 13.07.1995 - 4 Sa 75/94

    Arbeitsgerichtsverfahren: Rechtsmittelbelehrung für den unterlegenen Kläger;

    Das Beklagtenrubrum war allerdings, wie geschehen dahin zu berichtigen, dass die Überleitungsanstalt ... Beklagte zu 2) ist, da bereits aus dem Begründungsschriftsatz der Klageerweiterung ersichtlich ist, dass das B. nur als deren vermeintlicher Rechtsnachfolger in Anspruch genommen werden sollte (vgl. auch BAG, Urteil vom 13.12.1994 - 3 AZR 357/94 -, AP Nr. 6 zu § 4 TVG Rationalisierungsschutz, im dortigen Verfahren erfolgte eine identische Rubrumsberichtigung in der Revisionsinstanz).

    Dementsprechend sind Tarifverträge, die Arbeitsverhältnisse betreffen, die in den Geltungsbereich dieser Bestimmung fallen und Abfindungsregelungen enthalten, ab dem 03.10.1990 nicht mehr anzuwenden (BAG, Urteil vom 13.12.1994 - 3 AZR 357/94 -, AP Nr. 6 zu § 4 TVG Rationalisierungsschutz).

    Das setzt voraus, dass die Betriebs- bzw. Tarifvertragsparteien den genannten Stichtag eindeutig zur Anspruchsvoraussetzung erheben und nicht lediglich den bereits entstandenen Anspruch betagen (§ 271 Abs. 2 BGB ), d.h. seine Fälligkeit hinausschieben (BAG, Urteil vom 13.12.1994 - 3 AZR 357/94 -, AP Nr. 6 zu § 4 TVG Rationalisierungsschutz: Hansen, NZA 1985, 609, 610, m.w.N.).

    Daher entsteht der Abfindungsanspruch nicht bereits mit dem Ausspruch der Kündigung, auch wenn mit ihr aus der Sicht des Arbeitgebers alles seinerseits Erforderliche getan ist, um das Arbeitsverhältnis zu beenden (vgl. BAG, Urteil vom 13.12.1994, aaO.).

  • LAG Thüringen, 13.07.1995 - 4 Sa 49/94

    Arbeitsgerichtsverfahren: Rechtsmittelbelehrung für den unterlegenen Kläger

    Das Beklagtenrubrum war allerdings, wie geschehen dahin zu berichtigen, dass die Überleitungsanstalt ... Beklagte zu 2) ist, da bereits aus dem Begründungsschriftsatz der Klageerweiterung ersichtlich ist, dass das B. nur als deren vermeintlicher Rechtsnachfolger in Anspruch genommen werden sollte (vgl. auch BAG, Urteil vom 13.12.1994 - 3 AZR 357/94 -, AP Nr. 6 zu § 4 TVG Rationalisierungsschutz, im dortigen Verfahren erfolgte eine identische Rubrumsberichtigung in der Revisionsinstanz).

    Dementsprechend sind Tarifverträge, die Arbeitsverhältnisse betreffen, die in den Geltungsbereich dieser Bestimmung fallen und Abfindungsregelungen enthalten, ab dem 03.10.1990 nicht mehr anzuwenden (BAG, Urteil vom 13.12.1994 - 3 AZR 357/94 -, AP Nr. 6 zu § 4 TVG Rationalisierungsschutz).

    Das setzt voraus, dass die Betriebs- bzw. Tarifvertragsparteien den genannten Stichtag eindeutig zur Anspruchsvoraussetzung erheben und nicht lediglich den bereits entstandenen Anspruch betagen (§ 271 Abs. 2 BGB ), d.h. seine Fälligkeit hinausschieben (BAG, Urteil vom 13.12.1994 - 3 AZR 357/94 -, AP Nr. 6 zu § 4 TVG Rationalisierungsschutz: Hansen, NZA 1985, 609, 610, m.w.N.).

    Daher entsteht der Abfindungsanspruch nicht bereits mit dem Ausspruch der Kündigung, auch wenn mit ihr aus der Sicht des Arbeitgebers alles seinerseits Erforderliche getan ist, um das Arbeitsverhältnis zu beenden (vgl. BAG, Urteil vom 13.12.1994, aaO.).

  • LAG Thüringen, 13.07.1995 - 4 Sa 53/94

    Arbeitsgerichtsverfahren: Rechtsmittelbelehrung für den unterlegenen Kläger;

    Das Beklagtenrubrum war allerdings, wie geschehen dahin zu berichtigen, dass die Überleitungsanstalt ... Beklagte zu 2) ist, da bereits aus dem Begründungsschriftsatz der Klageerweiterung ersichtlich ist, dass das B. nur als deren vermeintlicher Rechtsnachfolger in Anspruch genommen werden sollte (vgl. auch BAG, Urteil vom 13.12.1994 - 3 AZR 357/94 -, AP Nr. 6 zu § 4 TVG Rationalisierungsschutz, im dortigen Verfahren erfolgte eine identische Rubrumsberichtigung in der Revisionsinstanz).

    Dementsprechend sind Tarifverträge, die Arbeitsverhältnisse betreffen, die in den Geltungsbereich dieser Bestimmung fallen und Abfindungsregelungen enthalten, ab dem 03.10.1990 nicht mehr anzuwenden (BAG, Urteil vom 13.12.1994 - 3 AZR 357/94 -, AP Nr. 6 zu § 4 TVG Rationalisierungsschutz).

    Das setzt voraus, dass die Betriebs- bzw. Tarifvertragsparteien den genannten Stichtag eindeutig zur Anspruchsvoraussetzung erheben und nicht lediglich den bereits entstandenen Anspruch betagen (§ 271 Abs. 2 BGB ), d.h. seine Fälligkeit hinausschieben (BAG, Urteil vom 13.12.1994 - 3 AZR 357/94 -, AP Nr. 6 zu § 4 TVG Rationalisierungsschutz: Hansen, NZA 1985, 609, 610, m.w.N.).

    Daher entsteht der Abfindungsanspruch nicht bereits mit dem Ausspruch der Kündigung, auch wenn mit ihr aus der Sicht des Arbeitgebers alles seinerseits Erforderliche getan ist, um das Arbeitsverhältnis zu beenden (vgl. BAG, Urteil vom 13.12.1994, aaO.).

  • LAG Thüringen, 13.07.1995 - 4 Sa 57/94

    Arbeitsgerichtsverfahren: Rechtsmittelbelehrung für den unterlegenen Kläger;

    Das Beklagtenrubrum war allerdings, wie geschehen dahin zu berichtigen, dass die Überleitungsanstalt ... Beklagte zu 2) ist, da bereits aus dem Begründungsschriftsatz der Klageerweiterung ersichtlich ist, dass das B. nur als deren vermeintlicher Rechtsnachfolger in Anspruch genommen werden sollte (vgl. auch BAG, Urteil vom 13.12.1994 - 3 AZR 357/94 -, AP Nr. 6 zu § 4 TVG Rationalisierungsschutz, im dortigen Verfahren erfolgte eine identische Rubrumsberichtigung in der Revisionsinstanz).

    Dementsprechend sind Tarifverträge, die Arbeitsverhältnisse betreffen, die in den Geltungsbereich dieser Bestimmung fallen und Abfindungsregelungen enthalten, ab dem 03.10.1990 nicht mehr anzuwenden (BAG, Urteil vom 13.12.1994 - 3 AZR 357/94 -, AP Nr. 6 zu § 4 TVG Rationalisierungsschutz).

    Das setzt voraus, dass die Betriebs- bzw. Tarifvertragsparteien den genannten Stichtag eindeutig zur Anspruchsvoraussetzung erheben und nicht lediglich den bereits entstandenen Anspruch betagen (§ 271 Abs. 2 BGB ), d.h. seine Fälligkeit hinausschieben (BAG, Urteil vom 13.12.1994 - 3 AZR 357/94 -, AP Nr. 6 zu § 4 TVG Rationalisierungsschutz: Hansen, NZA 1985, 609, 610, m.w.N.).

    Daher entsteht der Abfindungsanspruch nicht bereits mit dem Ausspruch der Kündigung, auch wenn mit ihr aus der Sicht des Arbeitgebers alles seinerseits Erforderliche getan ist, um das Arbeitsverhältnis zu beenden (vgl. BAG, Urteil vom 13.12.1994, aaO.).

  • LAG Thüringen, 13.07.1995 - 4 Sa 62/94

    Arbeitsgerichtsverfahren: Rechtsmittelbelehrung für den unterlegenen Kläger;

    Das Beklagtenrubrum war allerdings, wie geschehen dahin zu berichtigen, dass die Überleitungsanstalt ... Beklagte zu 2) ist, da bereits aus dem Begründungsschriftsatz der Klageerweiterung ersichtlich ist, dass das B. nur als deren vermeintlicher Rechtsnachfolger in Anspruch genommen werden sollte (vgl. auch BAG, Urteil vom 13.12.1994 - 3 AZR 357/94 -, AP Nr. 6 zu § 4 TVG Rationalisierungsschutz, im dortigen Verfahren erfolgte eine identische Rubrumsberichtigung in der Revisionsinstanz).

    Dementsprechend sind Tarifverträge, die Arbeitsverhältnisse betreffen, die in den Geltungsbereich dieser Bestimmung fallen und Abfindungsregelungen enthalten, ab dem 03.10.1990 nicht mehr anzuwenden (BAG, Urteil vom 13.12.1994 - 3 AZR 357/94 -, AP Nr. 6 zu § 4 TVG Rationalisierungsschutz).

    Das setzt voraus, dass die Betriebs- bzw. Tarifvertragsparteien den genannten Stichtag eindeutig zur Anspruchsvoraussetzung erheben und nicht lediglich den bereits entstandenen Anspruch betagen (§ 271 Abs. 2 BGB ), d.h. seine Fälligkeit hinausschieben (BAG, Urteil vom 13.12.1994 - 3 AZR 357/94 -, AP Nr. 6 zu § 4 TVG Rationalisierungsschutz: Hansen, NZA 1985, 609, 610, m.w.N.).

    Daher entsteht der Abfindungsanspruch nicht bereits mit dem Ausspruch der Kündigung, auch wenn mit ihr aus der Sicht des Arbeitgebers alles seinerseits Erforderliche getan ist, um das Arbeitsverhältnis zu beenden (vgl. BAG, Urteil vom 13.12.1994, aaO.).

  • BAG, 28.08.1996 - 10 AZR 886/95

    Wegfall der Geschäftsgrundlage eines Sozialplans

  • LAG Düsseldorf, 08.08.2006 - 8 (5) Sa 244/06

    Gesamtschuldnerische Haftung nach § 613 a (2) S. 1 BGB bzw. Schadensersatz wegen

  • BAG, 15.06.2004 - 9 AZR 439/03

    Abfindung im "Gesundheitswesen Wismut

  • BAG, 30.01.2019 - 10 AZR 596/17

    Jahressonderzuwendung nach § 3 Nr. 1 des Tarifvertrags über die Zah-lung einer

  • LAG Düsseldorf, 21.12.2006 - 5 Sa 927/06

    Abfindungsanspruch im Sozialplan, Zeitpunkt des Entstehens, Betriebsübergang,

  • BAG, 22.05.1996 - 10 AZR 907/95

    Tariflicher Abfindungsanspruch - Tod des Arbeitnehmers

  • LAG Düsseldorf, 14.11.2007 - 7 Sa 1074/07

    Unwirksamer Widerspruch gegen Übergang des Arbeitsverhältnisses bei Bestätigung

  • BAG, 02.10.2007 - 1 AZR 797/06

    Rückwirkende Änderung eines Sozialplans

  • LAG Düsseldorf, 04.03.1996 - 11 (8) Sa 1418/95

    Arbeitsentgelt: Voraussetzungen der tariflichen Jahressonderzahlung

  • BAG, 02.10.2007 - 1 AZR 798/06

    Rückwirkende Änderung eines Sozialplans

  • LAG Düsseldorf, 10.10.2007 - 7 Sa 577/07

    Unwirksamer Widerspruch gegen Übergang des Arbeitsverhältnisses bei Rücknahme der

  • BAG, 02.10.2007 - 1 AZR 726/06

    Rückwirkende Änderung eines Sozialplans

  • LAG Düsseldorf, 10.10.2007 - 7 Sa 1069/07

    Unwirksamer Widerspruch gegen Übergang des Arbeitsverhältnisses bei Bestätigung

  • ArbG Solingen, 21.05.2007 - 1 Ca 330/07

    Die einmonatige Widerspruchsfrist gem. § 613a Abs. 6 BGB läuft bei Fehlen von

  • BAG, 28.08.1996 - 10 AZR 889/95

    Sozialplan: Wegfall der Geschäftsgrundlage "Betriebsstilllegung" infolge

  • BAG, 28.08.1996 - 10 AZR 887/95

    Sozialplan: Wegfall der Geschäftsgrundlage "Betriebsstilllegung" infolge

  • BAG, 28.08.1996 - 10 AZR 875/95

    Sozialplan: Wegfall der Geschäftsgrundlage "Betriebsstilllegung" infolge

  • BAG, 28.08.1996 - 10 AZR 888/95

    Sozialplan: Wegfall der Geschäftsgrundlage "Betriebsstilllegung" infolge

  • BAG, 28.08.1996 - 10 AZR 890/95

    Sozialplan: Wegfall der Geschäftsgrundlage "Betriebsstilllegung" infolge

  • BAG, 28.08.1996 - 10 AZR 885/95

    Sozialplan: Wegfall der Geschäftsgrundlage "Betriebsstilllegung" infolge

  • LAG Hessen, 10.08.1995 - 3 Sa 1465/94

    Tarifvertrag: Auslegung eines Rationalisierungsschutzabkommens - Begriff der

  • LAG Hessen, 10.08.1995 - 3 Sa 1464/94

    Tarifvertrag: Auslegung eines Rationalisierungsschutzabkommens - Begriff der

  • LAG Berlin, 17.09.1996 - 3 Sa 65/96

    Tarifvertrag; Auslegung; Betriebsbedingte Kündigung; Rückwirkung; Abfindung

  • LAG Berlin, 20.09.1996 - 6 Sa 57/96

    Tarifvertragliche Eingruppierung und Gleichheitsgrundsatz; Rechtmäßigkeit einer

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht