Rechtsprechung
   BVerwG, 17.03.1994 - 3 B 12.94   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1994,4774
BVerwG, 17.03.1994 - 3 B 12.94 (https://dejure.org/1994,4774)
BVerwG, Entscheidung vom 17.03.1994 - 3 B 12.94 (https://dejure.org/1994,4774)
BVerwG, Entscheidung vom 17. März 1994 - 3 B 12.94 (https://dejure.org/1994,4774)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1994,4774) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer

    Rückstellung einer Entscheidung über eine Nichtzulassungsbeschwerde

  • Wolters Kluwer

    Bewilligung von Prozesskostenhilfe bei hinreichender Aussicht auf Erfolg an der beabsichtigten Rechtsverfolgung - Voraussetzungen für das Vorliegen der grundsätzlichen Bedeutung einer Rechtssache - Verpflichtung einer Behörde zur Belehrung von Zeugen über die ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NVwZ-RR 1995, 113
  • DÖV 1994, 740
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (18)

  • BVerwG, 17.01.2000 - 6 BN 2.99

    Bestimmungen von Inhalt und Schranken des Eigentums durch Regelungen über den

    Mängel des dem gerichtlichen Verfahren vorausgegangenen Verwaltungsverfahrens genügen grundsätzlich nicht (BVerwG, Beschluß vom 17. März 1994 - BVerwG 3 B 12.94 - Buchholz 316 § 26 VwVfG Nr. 1 S. 3 = NVwZ-RR 1995, 113; Kopp, VwGO, § 132 Rn. 21 a; Pietzner in Schoch u.a., VwGO, § 132 Rn. 95 m.w.N.).
  • BVerwG, 19.05.1999 - 8 B 61.99

    Reformatio in peius; Verböserung im Widerspruchsverfahren; unterbliebene Anhörung

    Ausnahmsweise sind aber auch Fehler des Verwaltungsverfahrens beachtlich, wenn sie sich unmittelbar auf das gerichtliche Verfahren auswirken (Beschlüsse vom 1. Juni 1995 BVerwG 5 B 30.95 Buchholz 310 § 132 Abs. 2 Ziff. 3 VwGO Nr. 7, vom 27. Juni 1994 BVerwG 6 B 17.94 Buchholz 310 § 132 Abs. 2 Ziff. 3 VwGO Nr. 3 und vom 17. März 1994 BVerwG 3 B 12.94 Buchholz 316 § 26 VwVfG Nr. 1).
  • BSG, 26.01.2012 - B 5 R 334/11 B

    Nichtzulassungsbeschluss - grundsätzliche Bedeutung einer Rechtsfrage -

    Mängel des behördlichen Verwaltungsverfahrens (vgl dazu BVerwG vom 17.3.1994 - 3 B 12/94 - NVwZ-RR 1995, 113) oder eine fehlerhafte Rechtsanwendung des Verwaltungsverfahrensrechts genügen dagegen nicht (error in iudicando; vgl Senatsbeschluss vom 30.11.2010 - B 5 R 176/10 B - BeckRS 2011, 65396 RdNr 13) .
  • BVerwG, 22.06.2012 - 8 BN 1.12

    Anforderungen an die Verlautbarungsfunktion

    Das angefochtene Urteil kann hierauf nicht beruhen (vgl. Beschluss vom 17. März 1994 - BVerwG 3 B 12.94 - Buchholz 316 § 26 VwVfG Nr. 1).
  • BVerwG, 19.04.2002 - 10 B 1.02

    Trennungsgeldanspruch eines Universitätsprofessors nach Ersternennung;

    Mit der Verfahrensrüge nach § Abs. 2 Nr. 3 VwGO können aber nur Mängel des gerichtlichen Verfahrens angegriffen werden, Mängel des vorausgegangenen Verwaltungsverfahrens bleiben grundsätzlich außer Betracht (Urteil vom 4. Dezember 1959 - BVerwG 6 C 455.56 - BVerwGE 10, 37 ; Beschluss vom 17. März 1994 - BVerwG 3 B .94 - Buchholz 316 § 26 VwVfG Nr. 1, S. 3 = NVwZ-RR 1995, 113).
  • BVerwG, 20.04.2009 - 5 B 76.08

    Antragsfrist; Ausschlussfrist; Behörde; Entschädigung; Frist; staatliches

    Eine Ausnahme ist jedoch zulässig, wenn sich ein Fehler des Verwaltungsverfahrens auf das gerichtliche Verfahren unmittelbar auswirkt (vgl. z.B. Beschlüsse vom 17. März 1994 BVerwG 3 B 12.94 Buchholz 316 § 26 VwVfG Nr. 1 S. 3 und vom 27. Juni 1994 BVerwG 6 B 17.94 Buchholz 310 § 132 Abs. 2 Ziff. 3 VwGO Nr. 3 S. 2).
  • BFH, 27.06.2002 - VII B 282/01

    Verfahrensmangel; fehlerhafte Versagung der Wiedereinsetzung im

    Anders soll es sich allerdings nach verbreiteter Auffassung mit einem Mangel des Verwaltungsverfahrens verhalten, der zu einer in das gerichtliche Verfahren hineinwirkenden Verkürzung des Rechtsschutzes führt und dem das Gericht nicht abhilft (vgl. Beschluss des Bundesverwaltungsgerichts --BVerwG-- vom 17. März 1994 3 B 12.94, Buchholz, Sammel- und Nachschlagewerk der Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts, 316, § 26 VwVfG Nr. 1, Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht - Rechtsprechungsreport 1995, 113).
  • OVG Niedersachsen, 26.11.2012 - 8 LA 3/12

    Kosten einer fachärztlichen Überprüfung der gesundheitlichen Eignung eines Arztes

    Denn Verfahrensmängel im Sinne dieser Bestimmung sind grundsätzlich nur Verstöße des Verwaltungsgerichts gegen Vorschriften, die das gerichtliche Verfahren regeln, nicht aber Verstöße von Verwaltungsbehörden gegen Vorschriften, die das Verwaltungsverfahren oder das Widerspruchsverfahren regeln (vgl. BVerwG, Beschl. v. 17.3.1994 - 3 B 12.94 -, Buchholz 316 § 26 VwVfG Nr. 1 (zu § 132 Abs. 2 Nr. 3 VwGO); Schoch/Schneider/Bier, a.a.O., § 124 Rn. 50; Sodan/Ziekow, VwGO, 3. Aufl., § 124 Rn. 194).
  • BSG, 19.11.2012 - B 5 R 302/12 B
    Mängel des behördlichen Verwaltungs- und Widerspruchsverfahrens (vgl dazu BVerwG Beschluss vom 17.3.1994 - 3 B 12/94 - NVwZ-RR 1995, 113) oder eine fehlerhafte Rechtsanwendung des Verwaltungsverfahrensrechts (§§ 44 ff SGB X) genügen dagegen nicht (error in iudicando; vgl Senatsbeschlüsse vom 30.11.2010 - B 5 R 176/10 B - BeckRS 2011, 65396 RdNr 13 und vom 16.1.2012 - B 5 R 334/11 B - NZS 2012, 428 RdNr 16).
  • BVerwG, 09.03.2015 - 7 B 25.14

    Darlegung eines Verfahrensfehlers i.R. der Beschwerde gegen die Nichtzulassung

    Mängel des Verwaltungsverfahrens genügen nicht, es sei denn, der Mangel hätte zu einer auch in das gerichtliche Verfahren hineinwirkenden Verkürzung des rechtlichen Gehörs geführt, ohne dass das Gericht Abhilfe geschaffen hätte (BVerwG, Urteil vom 4. Dezember 1959 - 6 C 455.56 - BVerwGE 10, 37 ; Beschluss vom 17. März 1994 - 3 B 12.94 - Buchholz 316 § 26 VwVfG Nr. 1).
  • BSG, 07.05.2014 - B 5 R 422/13 B
  • BVerwG, 08.06.2016 - 8 B 47.16

    Zahlung von Ausgleichsleistungen wegen der Enteignung von Anteilen an der

  • BVerwG, 01.06.1995 - 5 B 30.95

    Verfahrensrüge und Mängel des Verwaltungsverfahrens

  • BVerwG, 17.10.2000 - 9 B 182.00

    Beschwerde gegen die Nichtzulassung der Revision - Änderung der politischen

  • OVG Sachsen-Anhalt, 23.11.2011 - 2 L 186/10

    Anforderungen an die Rüge der Verletzung rechtlichen Gehörs

  • BVerwG, 30.05.2002 - 3 B 54.02

    Voraussetzungen für die grundsätzliche Bedeutung einer Rechtsfrage innerhalb

  • BVerwG, 14.04.1997 - 8 B 86.97

    Anforderungen an die Darlegung der grundsätzlichen Bedeutung einer Rechtssache -

  • BSG, 18.05.2011 - B 5 R 48/11 B
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht