Rechtsprechung
   BVerwG, 15.12.2006 - 3 B 49.06   

Volltextveröffentlichungen (8)

  • lexetius.com

    StVG § 4 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 und Abs. 3 Satz 2; § 30 Abs. 2 Satz 1
    Gebührenpflichtige Mitteilung; Verkehrszentralregister; Punktesystem; Verwaltungsakt; vorbeugender Rechtsschutz; effektiver Rechtsschutz; Bestandskraft; Bindungswirkung.

  • Bundesverwaltungsgericht

    StVG § 4 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 und Abs. 3 Satz 2; § 30 Abs. 2 Satz 1
    Gebührenpflichtige Mitteilung; Verkehrszentralregister; Punktesystem; Verwaltungsakt; vorbeugender Rechtsschutz; effektiver Rechtsschutz; Bestandskraft; Bindungswirkung.; Bestandskraft; Bindungswirkung; Fahrerlaubnisbehörde; Mitteilung; Punktesystem; Straßenverkehrsbehörde; unmittelbare Rechtsfolge; Unterrichtung; Verkehrszentralregister; Verwaltungsakt

  • Judicialis

    Gebührenpflichtige Mitteilung; Verkehrszentralregister; Punktesystem; Verwaltungsakt; vorbeugender Rechtsschutz; effektiver Rechtsschutz; Bestandskraft; Bindungswirkung

  • Jurion

    Bindungswirkung der Unterrichtung über den Punktestand im Verkehrszentralregister für nachfolgende Maßnahmen der Straßenverkehrsbehörde; Rechtmäßigkeit der Berücksichtigung der für Betrug und falsche uneidliche Aussage im Verkehrszentralregister ausgewiesenen Punkte

  • archive.org
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Unterrichtung über Punktestand durch Fahrerlaubnisbehörde - keine Bindungswirkung für nachfolgende Maßnahmen der Straßenverkehrsbehörde

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • verkehrslexikon.de (Leitsatz und Auszüge)

    Unterrichtung nach § 4 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 StVG - Bindungswirkung

Sonstiges

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Zusammenfassung von "Anmerkung zum Beschluss des BVerwG vom 15.12.2006, Az.: 3 B 49/06 (Keine Bindungswirkung durch Unterrichtung über Punktestand nach § 4 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 StVG)." von Dr. Peter Dauer, LL.M., original erschienen in: DAR 2007, 474 - 475.

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2007, 1299
  • NVwZ 2007, 963 (Ls.)
  • NZV 2007, 486
  • DVBl 2007, 579 (Ls.)
  • DÖV 2007, 305



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (29)  

  • BVerwG, 25.09.2008 - 3 C 3.07

    Mehrfachtäter-Punktsystem; Punktesystem; Tattagprinzip; Rechtskraftprinzip;

    Diese Entscheidung haben die zuständigen Stellen in eigener Verantwortung zu treffen; sie müssen dabei die Richtigkeit der Punktebewertung eigenständig überprüfen (Beschluss vom 15. Dezember 2006 - BVerwG 3 B 49.06 - Buchholz 442.10 § 4 StVG Nr. 100 m.w.N.).
  • BVerwG, 25.09.2008 - 3 C 21.07

    Mehrfachtäter-Punktsystem; Punktesystem; Tattagprinzip; Tattag; Rechtskraft;

    Denn auch bei der Unterrichtung und Verwarnung des Betroffenen nach § 4 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 StVG, die erkennbar auch nach dem Verständnis des Gesetzgebers keine Verwaltungsaktqualität hat (vgl. § 4 Abs. 7 Satz 2 StVG, s. auch Beschluss vom 15. Dezember 2006 - BVerwG 3 B 49.06 - Buchholz 442.10 § 4 StVG Nr. 100), wird die Formulierung "ergeben sich" verwendet.
  • VGH Baden-Württemberg, 09.01.2007 - 10 S 1874/06

    Maßgeblicher Zeitpunkt für die Punkteberechnung nach § 4 Abs 3 StVG -

    Während die Verwarnung als solche mangels Regelung kein Verwaltungsakt ist (BVerwG, Beschl. v. 15.12.2006 - 3 B 49.06 - Bouska/Laeverenz, Fahrerlaubnisrecht, 3. Aufl., § 4 StVG, Anm. 17 e), sind die Festsetzung der Gebühr sowie die Forderung nach Auslagenersatz als Verwaltungsakte anzusehen.
  • BVerwG, 25.09.2008 - 3 C 34.07

    Mehrfachtäter-Punktsystem; Punktesystem; Tattagprinzip; Rechtskraftprinzip;

    Diese Entscheidung haben die zuständigen Stellen in eigener Verantwortung zu treffen; sie müssen dabei die Richtigkeit der Punktebewertung eigenständig überprüfen (Beschluss vom 15. Dezember 2006 - BVerwG 3 B 49.06 - Buchholz 442.10 § 4 StVG Nr. 100 m.w.N.).
  • VGH Baden-Württemberg, 09.01.2007 - 10 S 396/06

    Keine verbindlichen Punktekonten beim Kraftfahrt-Bundesamt - unzulässige

    Das Kraftfahrt-Bundesamt nimmt hinsichtlich der ihm gemeldeten rechtskräftigen Entscheidungen und sonstigen für den Punktestand relevanten Mitteilungen - intern - eine vorläufige und rechtlich nicht verbindliche Bewertung nach Maßgabe der Anlage 13 zu § 40 FeV vor und teilt das Ergebnis seiner Einschätzung der Fahrerlaubnisbehörde (zu weiteren Adressaten, vgl. § 30 Abs. 2 Satz 1 StVG) mit, wenn einer der für Maßnahmen nach § 4 StVG relevanten Punktestände erreicht ist (vgl. BVerwG, Beschl. v. 15.12.2006 - 3 B 49.06 - unter Hinweis auf sein zur früheren Rechtslage ergangenes Urt. v. 20.05.1987 - 7 C 83.84 - BVerwGE 77, 268, 272 = NJW 1988, 87, 88).
  • BVerwG, 16.10.2007 - 3 B 25.07

    Bestehen eines Anspruchs auf Abzug von vier Punkten von einem Punktekonto beim

    Der Senat hat dazu unter Bezugnahme auf dieses Urteil in seinem Beschluss vom 15. Dezember 2006 - BVerwG 3 B 49.06 - (Buchholz 442.10 § 4 StVG Nr. 100) im Einzelnen Folgendes ausgeführt:.
  • OVG Hamburg, 08.01.2018 - 4 Bs 94/17

    Fahrerlaubnisentziehung - Hinzurechnung von Punkten - Kenntnis der

    Die Verwarnung begründet beim Adressaten weder ein schutzwürdiges Vertrauen hinsichtlich des darin angegebenen Punktestandes (Dauer in: Hentschel/König/Dauer, Straßenverkehrsrecht, 44. Aufl. 2017, § 4 StVG Rn. 72) noch bindet sie die Fahrerlaubnisbehörde beim Erlass des Fahrerlaubnisentziehungsbescheides (vgl. BVerwG, Beschl. v. 15.12.2006, 3 B 49.06, NZV 2007, 486, juris Rn. 5 zur Unterrichtung gemäß § 4 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 StVG a.F.).
  • OVG Sachsen-Anhalt, 17.09.2009 - 2 L 228/08

    Einordnung in die Klassifikation der Wirtschaftszweige

    Hiernach sind beispielsweise Eintragungen im Verkehrszentralregister keine Verwaltungsakte; sie lösen in diesem Sinne keine unmittelbaren Rechtsfolgen für den Verkehrsteilnehmer aus, weil mit der Erfassung und Sammlung der einzutragenden Entscheidungen der Verwaltungsbehörden und Gerichte lediglich eine Tatsachengrundlage zur Vorbereitung neuerlicher Entscheidungen dieser Stellen geschaffen wird (vgl. BVerwG, Urt. v. 20.05.1987 - 7 C 83.84 -, BVerwGE 77, 268; Beschl. v. 15.12.2006 - 3 B 49.06 -, DÖV 2007, 305).
  • VG Würzburg, 19.02.2010 - W 6 K 09.899

    Verwarnung; Verfassungsmäßigkeit; Verhältnismäßigkeit; kein Sanktionscharakter;

    Bei der Verwarnung i.S. des § 4 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 StVG handelt es sich nämlich nicht um einen Verwaltungsakt i.S. des Art. 35 BayVwVfG (vgl. BVerwG, B.v. 15.12.2006 Az: 3 B 49/06; BayVGH, B.v. 29.07.2008 Az: II ZB 07.417; VGH BW, U.v. 06.07.1972 Az: V 1191/70; Hentschel/König/Dauer, Straßenverkehrsrecht, 40. Auflage, StVG, § 4 Rd.Nr. 31 und 64).

    Die Unterrichtung nach § 4 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 StVG entfaltet im Hinblick auf den darin mitgeteilten Punktestand keine Bindungswirkung für eventuell nachfolgende Maßnahmen der Straßenverkehrsbehörde (vgl. BVerwG, B.v. 15.12.2006 Az: 3 B 49/06).

  • VGH Hessen, 10.09.2013 - 5 A 1656/13

    Gebühr für Verwarnung

    Dabei kann zunächst dahinstehen, ob der Kläger die Datenübermittlung der Staatsanwaltschaft an das Kraftfahrt-Bundesamt mit dem Argument, die Verurteilung wegen falscher Verdächtigung gemäß § 164 Abs. 2 StGB erfülle nicht das in § 28 Abs. 3 Nr. 1 StVG enthaltene Merkmal "im Zusammenhang mit dem Straßenverkehr", in einem Verfahren nach § 22 Abs. 1 Satz 1 EGGVG hätte überprüfen lassen müssen mit der Folge, dass die Entscheidung dieser Frage im Rahmen der Anfechtung des mit der Verwarnung verbundenen Kostenbescheides der Beurteilung durch die Verwaltungsgerichte entzogen wäre (vgl. dazu BVerwG, Beschluss vom 15. Dezember 2006 - 3 B 49/06 -, NJW 2007, 344 = Buchholz 442.10 § 4 StVG Nr. 100, und Sächsisches Oberverwaltungsgericht, Beschluss vom 19. April 2006 - 3 BS 322/05 -, NJW 2007, 169 = VerkMitt 2006, Nr. 83).
  • VG München, 11.07.2008 - M 6a K 07.4966

    Unzulässige Leistungsklage; fehlende Klagebefugnis; keine verbindlichen

  • VG Würzburg, 21.12.2015 - W 6 K 15.883

    Rechtmäßigkeit einer Kostenentscheidung

  • OVG Niedersachsen, 10.01.2013 - 12 LA 14/12

    Rechtsschutz gegen Bewertung nach dem Punktsystem

  • OVG Berlin-Brandenburg, 31.08.2018 - 1 S 54.18

    Fahrerlaubnis ; Entziehung; zahlreiche Geschwindigkeitsverstöße;

  • VG Arnsberg, 12.01.2015 - 6 L 1333/14

    Entziehung der Fahrerlaubnis aufgrund einer Nichtteilnahme an einem Aufbauseminar

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 21.11.2013 - 16 B 1288/13

    Maßgeblichkeit des Tattagprinzips bei Erhöhung des Punktestandes durch eine neue

  • VG Freiburg, 11.09.2008 - 1 K 1546/08

    Fahrerlaubnisentziehung; Zustellung der Aufforderung zur Teilnahme am

  • VG Regensburg, 18.11.2014 - RO 8 K 14.1583

    Fahreignungs-Bewertungssystem, Übergangsregelung, Verwarnung, Punktesystem,

  • VGH Bayern, 17.02.2013 - 11 ZB 13.21

    Angreifbarkeit einer Verwarnung nach dem Punktsystem; Angreifbarkeit der

  • VG Augsburg, 22.08.2016 - Au 7 S 16.997

    Fahrerlaubnisentziehung

  • VG Düsseldorf, 23.09.2014 - 14 K 5271/13

    Rechtmäßigkeit einer Verwarnung nach dem Mehrfachtäterpunktesystem durch die

  • VG Ansbach, 10.07.2014 - AN 10 K 13.01566

    Entzug der FE; Erreichen von 18 Punkten; Tattagprinzip;

  • VG Gelsenkirchen, 11.11.2008 - 9 L 1228/08

    Fahrerlaubnis, Entziehung, Punktestand

  • VG Gelsenkirchen, 18.03.2008 - 9 K 1944/07

    Eine gegen die Bußgeldbehörde gerichtete Klage auf Feststellung, dass ein mit

  • VG München, 17.06.2015 - M 6b K 14.3618

    Klage gegen Ermahnung nach dem Fahreignungs-Bewertungssystem

  • VG Düsseldorf, 12.12.2013 - 14 K 5533/13

    Mangelnde Einstufbarkeit einer Verwarnung nach § 4 Abs. 3 S. 1 Nr. 1 StVG als

  • VG Hannover, 07.06.2011 - 9 B 1999/11

    Unterrichtung über Punktestand; Bindungswirkung

  • VGH Bayern, 12.07.2010 - 11 CS 10.520

    Entziehung der Fahrerlaubnis wegen Erreichens der 18-Punkte-Grenze

  • LSG Sachsen-Anhalt, 21.01.2010 - L 3 SF 3/10
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht