Rechtsprechung
   BVerwG, 28.08.2012 - 3 B 8.12   

Volltextveröffentlichungen (11)

  • lexetius.com

    FStrG §§ 7, 8; StrWG NRW §§ 14, 18
    BierBike"; Sondernutzung; Gemeingebrauch; Sondernutzungserlaubnis; Nutzung der Straße zum Verkehr; Gesamtschau; überwiegender Nutzungszweck; vorwiegende Nutzung

  • Burhoff online

    BierBike ; Sondernutzung; Gemeingebrauch;

  • zvr-online.com

    § 7 FStrG, § 8 FStrG § 14 StrWG NRW, § 18 StrWG NRW
    Betrieb eines Bierbikes

  • IWW
  • Bundesverwaltungsgericht

    FStrG §§ 7, 8
    "BierBike"; Sondernutzung; Gemeingebrauch; Sondernutzungserlaubnis; Nutzung der Straße zum Verkehr; Gesamtschau; überwiegender Nutzungszweck; vorwiegende Nutzung.

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 7 Abs 1 FStrG, § 8 Abs 1 S 1 FStrG, § 14 Abs 1 StrG NW, § 14 Abs 3 StrG NW, § 18 Abs 1 S 1 StrG NW
    "BierBike"; Gemeingebrauch von öffentlichen Straßen; Abgrenzung zu Sondernutzung; objektiver Maßstab

  • verkehrslexikon.de

    Sondernutzung durch Betrieb eines Bierbikes

  • Jurion

    Straßenrechtliche Einordnung des Betriebs eines sog. BierBikes als Gemeingebrauch oder erlaubnispflichtige Sondernutzung im Wege der Gesamtschau aus Sicht eines objektiven Beobachters

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Straßenrechtliche Einordnung des Betriebs eines sog. BierBikes als Gemeingebrauch oder erlaubnispflichtige Sondernutzung im Wege der Gesamtschau aus Sicht eines objektiven Beobachters

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (5)

Sonstiges

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Beschluss des BVerwG vom 28.08.2012, Az.: 3 B 8.12 (Betrieb von BierBikes auf öffentlichen Straßen ist Sondernutzung)" von Ass. iur. Dr. Carsten Lund, original erschienen in: DVBl 2012, 1434 - 1437.

Papierfundstellen

  • NVwZ 2012, 1623
  • NZV 2013, 158
  • DVBl 2012, 1434
  • DÖV 2013, 202



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (10)  

  • VG Hamburg, 20.03.2015 - 11 K 3271/13  

    Zur Zulässigkeit von BigBikes (ehemals BierBikes)

    Durch den Beschluss des Bundesverwaltungsgerichts vom 28. August 2012 (Az.: 3 B 8/12) sei geklärt, dass der Betrieb eines BigBikes auf öffentlichen Wegeflächen zumindest dann als Sondernutzung zu werten sei, wenn eine Gesamtschau der äußerlichen Merkmale ergebe, dass es vorwiegend nicht zur Teilnahme am Verkehr, sondern zu anderen Zwecken benutzt werde.

    Derartige Vorgänge fallen bereits aus der Widmung zum Verkehr und damit aus dem einschlägigen Gemeingebrauch heraus, da sie nicht "zum Verkehr" geschehen (vgl. BVerfG, Beschl. v. 9.10.1984, BVerfGE 67, 299, juris Rn. 70; BVerwG, Beschl. v. 28.8.2012, NVwZ 2012, 1623, juris Rn. 9; Urt. v. 22.1.1971, MDR 1971, 608, juris Rn. 12 f.; Urt. v. 12.12.1969, BVerwGE 34, 320, juris Rn. 19; OVG Hamburg, Beschl. v. 9.7.2014, 4 Bs 93/14, n.v.; Beschl. v. 19.6.2009, NordÖR 2009, 412, juris Rn. 6, 9; Beschl. v. 13.6.2003, NJW 2004, 1970, juris Rn. 15; Beschl. v. 20.12.1999, VRS 98, 396, juris Rn. 12 f.; OVG Münster, Urt. v. 23.11.2011, GewArch 2012, 93, juris Rn. 28; Urt. v. 12.7.2005, NJW 2005, 3162, juris Rn. 33; Sauthoff, Öffentliche Straßen, 2. Aufl. 2010, S. 125; von Mannstein, Die Nutzung der öffentlichen Straßen, 2008, S. 268).

    Denn auch derjenige, der spazieren fährt oder abends planlos seinen Wagen durch die Straßen der Stadt lenkt, strebt eine Ortsveränderung zum Zwecke des Personentransports an (BVerwG, Beschl. v. 28.8.2012, a.a.O., juris Rn. 13; Beschl. v. 4.7.1996, NJW 1997, 468, juris Rn. 14; Urt. v. 3.6.1982, NJW 1982, 2332, juris Rn. 13; Urt. v. 22.1.1971, MDR 1971, 608, juris Rn. 12; OVG Hamburg, Beschl. v. 19.6.2009, a.a.O., juris Rn. 12; Beschl. v. 20.12.1999, a.a.O., juris Rn. 15).

    Solche objektiven Anhaltspunkte können sich u.a. aus der technisch-konstruktiven Bauart bzw. aus der Gestaltung des Fahrzeugs ergeben (BVerwG, Beschl. v. 28.8.2012, a.a.O., juris Rn. 13; Beschl. v. 17.5.2006, 3 B 145/05, juris; OVG Münster, Urt. v. 23.11.2011, a.a.O.; Urt. v. 12.7.2005, a.a.O., juris Rn. 43 ff.; OVG Hamburg, Beschl. v. 13.6.2003, a.a.O., juris Rn. 16).

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 14.03.2017 - 11 A 1582/14  

    Stilllegung zweier Tandems mit 12 und 14 Plätzen wegen unerlaubter Sondernutzung

    vgl. BVerwG, Beschluss vom 28. August 2012 - 3 B 8.12 -, NWVBl.

    So ausdrücklich BVerwG, Beschluss vom 28. August 2012 - 3 B 8.12 -, NWVBl.

    vgl. hierzu BVerwG, Beschluss vom 28. August 2012 - 3 B 8.12 -, NWVBl.

  • OVG Niedersachsen, 17.01.2013 - 7 LB 194/11  

    Sondernutzungsgebühren für Bauzaun

    Denn es ist unter Berücksichtigung der Widmung der Straße, der konkreten Funktion der betroffenen öffentlichen Verkehrsfläche (also z. B. Fahrbahn, Gehweg oder Sperrfläche), der objektiven (vgl. BVerwG, Beschl. v. 28.8. 2012 - BVerwG 3 B 8.12 -, DVBl. 2012, 1434 ff., hier zitiert nach juris, Langtext Rn. 13) Zweckbestimmung des verbrachten Gegenstands und der voraussichtlichen Dauer seines Verbleibs jeweils für den Einzelfall zu beurteilen, ob ein Gegenstand auf der Straße als Verkehrshindernis im Sinne des § 32 Abs. 1 Satz 1 StVO anzusehen ist (vgl. König, in: Hentschel/König/Dauer, StVR, 41. Aufl. 2011, § 32 StVO Rnrn. 9 und 14).
  • VG Karlsruhe, 20.02.2014 - 3 K 2095/13  

    Sondernutzungserlaubnis für einen mobilen Verkaufsstand

    Beim Betrieb des "Coffee-Bike" handelt es sich daher - anders als wohl bei einem Ortwechsel des "Coffee-Bike", der (im Unterschied zum Betrieb eines "Bier Bike"; vgl. BVerwG, Beschl. v. 28.08.2012 - 3 B 8/12 -, juris) nicht selbst der gewerblichen Nutzung des öffentlichen Straßenraums dient - um erlaubnispflichtige Sondernutzung iSv. § 16 Abs. 1 S. 1, Abs. 2 S. 1 StrG BW.
  • VG Münster, 28.05.2013 - 8 L 229/13  

    Auch Gruppen-Tandems benötigen Sondernutzungserlaubnis

    Dass eine Nutzung der Straßen auch Beförderungszwecken dient, reicht daher für die Annahme von Gemeingebrauch nicht aus (BVerwG, Beschluss vom 28. August 2012 - 3 B 8.12 -, www.bverwg.de = NWVBl 2013, 20 = NVwZ 2012, 1623).

    Maßgeblich für die Beurteilung ist eine Gesamtschau aller objektiven Anhaltspunkte (vgl. dazu BVerwG, Beschluss vom 28. August 2012 - 3 B 8.12 -, a. a. O., Rn. 13 a. E.; Beschluss vom 17. Mai 2006 - 3 B 145.05 -, www.bverwg.de, Rn. 5).

  • OVG Berlin-Brandenburg, 16.12.2013 - 3 B 7.13  

    Agrarsubventionen; Ausgleichszulage für benachteiligte Gebiete; Falschangaben;

    Wegen der Einzelheiten zu den Kontrollen wird ergänzend auf den jeweiligen Tatbestand der Urteile des Senats vom 20. November 2012 - OVG 3 B 10.12 - und vom 16. Dezember 2013 - OVG 3 B 8.12 - verwiesen.
  • VG Hamburg, 15.08.2012 - 11 E 1834/12  

    Zur wegerechtlichen Zulässigkeit sogenannter "BigBikes" bzw. "BierBikes"

    Während das OVG Hamburg mit dieser Rechtsfrage - soweit ersichtlich - noch nicht befasst war, ist beim BVerwG gegen eine Parallelentscheidung des von der Antragsgegnerin herangezogenen Urteils des OVG Münster (Urt. v. 23.11.2011, 11 A 2325/10, juris) unter dem Aktenzeichen 3 B 8/12 ein Rechtsmittelverfahren anhängig.

    Insoweit ist zum einen zu berücksichtigen, dass beim BVerwG unter dem Aktenzeichen 3 B 8/12 ein Rechtsmittelverfahren gegen eine Parallelentscheidung des von der Antragsgegnerin herangezogenen Urteils des OVG Münster (Urt. v. 23.11.2011, 11 A 2325/10, juris) anhängig ist.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 16.07.2013 - 11 B 639/13  

    Notwendigkeit einer straßenrechtlichen Sondernutzungserlaubnis bei einer

    vgl. ausführlich OVG NRW, Urteil vom 23. November 2011 - 11 A 2325/10 -, NWVBl. 2012, 195; bestätigt durch BVerwG, Beschluss vom 28. August 2012 - 3 B 8.12 -, NVwZ 2012, 1623 = NWVBl. 2013, 20.
  • VG Düsseldorf, 10.07.2013 - 16 K 6687/12  

    Rechtmäßiges Zwangsgeld wegen der rechtswidrigen Nutzung öffentlicher

    vgl. BVerwG, Beschluss vom 28. August 2012 - 3 B 8.12 -.
  • VG Münster, 16.05.2013 - 8 K 2060/12  

    Einstufung der Nutzung eines Bier-Bikes im öffentlichen Straßenraum als

    Das Bier-Bike unterscheidet sich nur unwesentlich von einer außengastronomischen Stätte oder sonstigen Veranstaltungsplattform im öffentlichen Verkehrsraum, deren Benutzung regelmäßig über den Gemeingebrauch hinausgeht, vgl. OVG NRW, Urteil vom 23. November 2011- 11 A 3225/10 -, Juris; nachfolgend: BVerwG,Beschluss vom 28. August 2012 - 3 B 8/12 -, Juris.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht