Rechtsprechung
   BVerwG, 09.12.1998 - 3 C 1.98   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1998,652
BVerwG, 09.12.1998 - 3 C 1.98 (https://dejure.org/1998,652)
BVerwG, Entscheidung vom 09.12.1998 - 3 C 1.98 (https://dejure.org/1998,652)
BVerwG, Entscheidung vom 09. Dezember 1998 - 3 C 1.98 (https://dejure.org/1998,652)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1998,652) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Judicialis

    Referenzmengenübergang nach Pachtbeendigung; Fünf-Hektar-Klausel; Verwirkung der Referenzmenge wegen später Antragstellung.

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Recht der Landwirtschaft - Milch - Verwirkung eines Referenzmengenanspruchs nach Milch- Garantiemengen-Verordnung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BVerwGE 108, 93
  • NVwZ 1999, 658 (Ls.)
  • DVBl 1999, 1034
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (56)

  • BVerwG, 27.07.2005 - 8 C 15.04

    Verwirkung prozessualer Rechte im Vermögensrecht.

    Das ist insbesondere der Fall, wenn der Verpflichtete infolge eines bestimmten Verhaltens des Berechtigten darauf vertrauen durfte, dass dieser das Recht nach so langer Zeit nicht mehr geltend machen würde (Vertrauensgrundlage), der Verpflichtete ferner tatsächlich darauf vertraut hat, dass das Recht nicht mehr ausgeübt würde (Vertrauenstatbestand) und sich infolgedessen in seinen Vorkehrungen und Maßnahmen so eingerichtet hat, dass ihm durch die verspätete Durchsetzung des Rechts ein unzumutbarer Nachteil entstehen würde (Urteile vom 7. Februar 1974 - BVerwG 3 C 115.71 - BVerwGE 44, 339 = Buchholz 427.3 § 342 LAG Nr. 11 und vom 9. Dezember 1998 - BVerwG 3 C 1.98 - BVerwGE 108, 93 = Buchholz 451.512 MGVO Nr. 131).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 11.07.2013 - 6 A 2649/10

    Anspruch eines angestellten Lehrers in Nordrhein-Westfalen in das

    BVerwG, Urteil vom 9. Dezember 1998 - 3 C 1.98 -, BVerwGE 108, 93 ff. = juris Rdnr. 31.

    BVerfG, Beschluss vom 26. Januar 1972 - 2 BvR 255/67 -, BVerfGE 32, 305 ff. = juris Rdnr. 18; BVerwG, Urteil vom 9. Dezember 1998 - 3 C 1.98 -, BVerwGE 108, 93 ff. = juris Rdnr. 35 f.

    BVerwG, Urteil vom 9. Dezember 1998 - 3 C 1.98 -, BVerwGE 108, 93 ff. = juris Rdnr. 35.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 23.08.2010 - 1 A 3124/08

    Rechtmäßigkeit der teilweisen Rücknahme einer Bewilligung von Waisengeld und

    vgl. BVerwG, Urteil vom 9. Dezember 1998 - 3 C 1.98 -, BVerwGE 108, 93 = juris, Rn. 31; ferner Sachs, a.a.O., § 53 Rn. 21 ff., insbesondere Rn. 23, Ziekow, a.a.O., § 53 Rn. 22 f., und Kopp/Ramsauer, a.a.O., § 53 Rn. 41 ff., jeweils m.w.N.; zur Verwirkung einer von der Behörde erkannten Rücknahmebefugnis vgl. BVerwG, Urteil vom 20. Dezember 1999 - 7 C 42.98 -, BVerwGE 110, 226 = juris, Rn. 27.

    vgl. BVerwG, Urteile vom 9. Dezember 1998 - 3 C 1.98 -, a.a.O. = juris, Rn. 35, und vom 10. August 2000 - 4 A 11.99 -, DVBl 2000, 1862 = NVwZ 2001, 206 = juris, Rn. 16; ferner Sachs, a.a.O., § 53 Rn. 24.

    - 3 C 1.98 -, a.a.O. = juris, Rn. 36, m.w.N.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht