Rechtsprechung
   BVerwG, 10.12.2015 - 3 C 7.14   

Volltextveröffentlichungen (8)

  • lexetius.com

    VO (EG) Nr. 1333/2008 Art. 3 Abs. 2 Buchst. a, Art. 4 Abs. 1, Art. 5; VO (EG) Nr. 882/2004 Art. 54; VO (EG) Nr. 834/2007 Art. 19, Art. 21; VO (EG) Nr. 889/2008 Art. 27; LFGB § ... 39; VwGO § 86 Abs. 1; VwVfG § 37 Abs. 1
    Lebensmittelzusatzstoffe; Gemüsekonzentrat; Konzentrat aus nitratreichen Gemüsen; Gemüsesaftkonzentrat; trockene Gemüsemischung; Gemüsepulver; Rote-Beete-Saft; Nitrat; Nitrit; chemische Umwandlung von Nitrat in Nitrit; Nitritpökelsalz; pflanzlicher Ersatzstoff für Nitritpökelsalz; Pökelaroma; stabile Färbung; Umrötung; Stabilisatoren; Farbstabilisatoren; Antioxidationsmittel; Konservierung; aus technologischen Gründen zugesetzt; technologischer Vorgang; technologische Funktion; Funktionsklasse; Verwendung als Zusatzstoff; Fleischerzeugnisse; Fleischwaren; Wurstwaren; Kochschinken; Fleischwurst; charakteristische Lebensmittelzutat; üblicher Verzehr als Lebensmittel; lebensmittelrechtliche Untersagungsverfügung; Biosiegel; Bioland; biologischer Anbauverband; Starterkultur aus Mikroorganismen; Aufklärungsrüge.

  • Bundesverwaltungsgericht

    VO (EG) Nr. 1333/2008 Art. 3 Abs. 2 Buchst. a, Art. 4 Abs. 1, Art. 5
    Verwendung von nitratreichen Gemüsekonzentraten als Zusatzstoffe bei der Fleischherstellung

  • rechtsprechung-im-internet.de

    Art 3 Abs 2 Buchst a EGV 1333/2008, Art 4 Abs 1 EGV 1333/2008, Art 5 EGV 1333/2008, Art 54 EGV 882/2004, Art 19 EGV 834/2007
    Verwendung von nitratreichen Gemüsekonzentraten als Zusatzstoffe bei der Fleischherstellung

  • Jurion

    Einstufung von Konzentraten aus stark nitrathaltigen Gemüsen als Lebensmittelzusatzstoffe; Verwendung von Konzentraten bei der Herstellung von Fleischerzeugnissen aus Gründen der Farbstabilisierung (sog. Umrötung) und Haltbarmachung des Lebensmittels

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Lebensmittelzusatzstoffe; Gemüsekonzentrat; Konzentrat aus nitratreichen Gemüsen; Gemüsesaftkonzentrat; trockene Gemüsemischung; Gemüsepulver; Rote-Beete-Saft; Nitrat; Nitrit; chemische Umwandlung von Nitrat in Nitrit; Nitritpökelsalz; pflanzlicher Ersatzstoff für Nitritpökelsalz; Pökelaroma; stabile Färbung; Umrötung; Stabilisatoren; Farbstabilisatoren; Antioxidationsmittel; Konservierung; aus technologischen Gründen zugesetzt; technologischer Vorgang; technologische Funktion; Funktionsklasse; Verwendung als Zusatzstoff; Fleischerzeugnisse; Fleischwaren; Wurstwaren; Kochschinken; Fleischwurst; charakteristische Lebensmittelzutat; üblicher Verzehr als Lebensmittel; lebensmittelrechtliche Untersagungsverfügung; Biosiegel; Bioland; biologischer Anbauverband; Starterkultur aus Mikroorganismen; Aufklärungsrüge

  • rechtsportal.de

    Einstufung von Konzentraten aus stark nitrathaltigen Gemüsen als Lebensmittelzusatzstoffe; Verwendung von Konzentraten bei der Herstellung von Fleischerzeugnissen aus Gründen der Farbstabilisierung (sog. Umrötung) und Haltbarmachung des Lebensmittels

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig)

    Verwendung von nitratreichen Gemüsekonzentraten als Zusatzstoffe bei der Fleischherstellung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (6)

  • Bundesverwaltungsgericht (Pressemitteilung)

    Zur Lebensmittelzusatzstoffeigenschaft von nitratreichen Gemüsekonzentraten

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Nitratreiche Gemüsekonzentrate

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Nitratreiche Gemüsekonzentrate - als Zusatzstoffe bei der Fleischherstellung

  • ip-rechtsberater.de (Kurzinformation)

    Nitratreiche Gemüsekonzentrate zur Farbstabilisation und Antioxidation sind Lebensmittelzusatzstoffe

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Nitratreiche Gemüsekonzentrate zur Farbstabilisation und Antioxidation sind Lebensmittelzusatzstoffe

  • Jurion (Kurzinformation)

    Lebensmittelzusatzstoffeigenschaft von nitratreichen Gemüsekonzentraten

Besprechungen u.ä.

  • lto.de (Entscheidungsbesprechung, auf der Grundlage der Pressemitteilung)

    Natürliches Nitrit in Bio-Fleisch: Chemie ist erlaubt, Gemüsekonzentrat nicht

Papierfundstellen

  • BVerwGE 153, 335



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (10)  

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 08.09.2017 - 13 A 2979/15

    Keine Zugabe von Kuschelsocken bei preisgebundenen Arzneimitteln

    vgl. BVerwG, Urteile vom 10. Dezember 2015 - 3 C 7.14 -, juris, Rn. 10, und vom 22. Januar 1998 - 3 C 6.97 - , juris, Rn. 18.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 08.09.2017 - 13 A 3027/15

    Keine Zugabe von Kuschelsocken bei preisgebundenen Arzneimitteln

    vgl. BVerwG, Urteile vom 10. Dezember 2015 - 3 C 7.14 -, juris, Rn. 10, und vom 22. Januar 1998.
  • VG München, 16.06.2016 - M 18 S 16.2409

    Vertriebsverbot und Rückruf bei Listerien-Befund

    54 Abs. 1 und 2 VO (EG) Nr. 882/2004 stellt eine umfassende und abschließende Rechtsgrundlage dar und geht den nationalen Vorschriften vor, vgl. § 39 Abs. 2 Satz 3 (BVerwG vom 10.12.2015 Az. 3 C 7/14 - juris, Rn. 14, m. w. N.).

    Erweist sich die in einem Bescheid getroffene Regelung aus anderen als den angegebenen Rechtsvorschriften und Gründen als rechtmäßig, ohne dass sie durch den Austausch der Begründung in ihrem Wesen geändert wird, ist der Verwaltungsakt nicht im Sinne von § 113 Abs. 1 Satz 1 VwGO rechtswidrig (BVerwG vom 10.12.2015 a. a. O., Rn. 15, m. w. N.).

    Für die Beurteilung ist daher auf die Sach- und Rechtslage im Zeitpunkt der gerichtlichen Entscheidung abzustellen (vgl. BVerwG v. 10.12.2015 a. a. O. Rn. 10, m. w. N.).

  • OVG Sachsen, 12.06.2018 - 4 A 580/15

    Erledigung; Nebenwohnung; Zweitwohnung; Studentenwerk; Auskunftsrecht;

    Abzustellen ist auf den objektiven Erklärungsinhalt unter Berücksichtigung des Empfängerhorizonts (vgl. BVerwG, Urt. v. 10. Dezember 2015 -3 C 7.14 -, BVerwGE 153, 335, Rn. 16 = juris Rn. 16).
  • VGH Bayern, 05.03.2018 - 8 ZB 16.993

    Verpflichtung zur Beseitigung von Auffüllungen im Überschwemmungsgebiet

    Die inhaltliche Bestimmtheit eines Verwaltungsakts ist nach dem objektiven Erklärungsinhalt der behördlichen Regelung aus der Sicht des Adressaten (Empfängerhorizont) zu beurteilen (vgl. BVerwG vom 10.12.2015 - 3 C 7.14 - BVerwGE 153, 335 = juris Rn. 16).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 15.05.2018 - 13 B 141/18

    Ausüben der Tätigkeit eines Lebensmittelunternehmers im Zusammenhang mit dem

    vgl. BVerwG, Urteil vom 10. Dezember 2015 - 3 C 7.14 -, juris, Rn. 14; OVG NRW, Beschluss vom 26. November 2014 - 13 B 1250/14 -, juris, Rn. 10 f., jeweils m.w.N.

    aa) Der Antragsteller hat gegen eine Vorschrift des Lebensmittelrechts der EU oder des nationalen Lebensmittelrechts (Art. 2 Satz 1 VO (EG) Nr. 882/2004 i.V.m. Art. 3 Nr. 1 Basis-VO), vgl. hierzu BVerwG, Urteil vom 10. Dezember 2015 - 3 C 7.14 -, juris, Rn. 12, verstoßen, nämlich gegen § 44 Abs. 1 Nr. 2 LFGB.

  • VGH Bayern, 02.02.2018 - 8 ZB 17.1271

    Wasserrechtliche Schutzanordnung - Verbot von Pflanzenschutzmitteln

    Vielmehr hat es tragend darauf abgestellt, dass es das Wasserwirtschaftsamt - im für das Anfechtungsbegehren gegen einen Dauerverwaltungsakt maßgeblichen Zeitpunkt der mündlichen Verhandlung (vgl. BVerwG, B.v. 10.12.2015 - 3 C 7.14 - BVerwGE 153, 335 = juris Rn. 10) - für möglich, im Ergebnis sogar für wahrscheinlich hält, dass die vorgefundenen Belastungen mit Pflanzenschutzmitteln im Wasserschutzgebiet von Flächen des Golfplatzes (außerhalb des Wasserschutzgebiets) stammten.
  • VG Freiburg, 09.11.2017 - 2 K 9664/17
    Wegen des Anwendungsvorrangs des Unionsrechts dürfte Art. 25 EU-KosmetikVO insoweit die nationale Befugnisnorm des § 39 Abs. 2 LFBG verdrängen (vgl. - zu Art. 54 der Verordnung (EG) 882/2004 - BVerwG, Urteil vom 10.12.2015 - 3 C 7.14 -, BVerwGE 153, 335; VGH Baden-Württemberg, Urteil vom 16.06.2014 - 9 S 1273/13 -, juris).

    Zwar führt die Angabe einer falschen Rechtsgrundlage auch im Bereich des Unionsrechts nicht automatisch zur Rechtswidrigkeit des Verwaltungsakts (vgl. BVerwG, Urteil vom 10.12.2015, a.a.O.; VGH Baden-Württemberg, Urteil vom 16.06.2014, a.a.O.).

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 11.05.2018 - 13 B 410/18

    Anspruch auf Gewährung vorläufigen Rechtsschutzes gegen die Anordnung der

    vgl. BVerwG, Urteil vom 10. Dezember 2015 - 3 C 7.14 -, juris, Rn. 14; OVG NRW, Beschluss vom 26. November 2014 - 13 B 1250/14 -, juris, Rn. 10 f., jeweils m.w.N.
  • VG München, 01.03.2017 - M 18 K 16.68

    Durchschnittsverbrauch als Indikator bei der Wahl der Produktbezeichnung

    Der Wechsel der Ermächtigungsgrundlage ist zulässig (vgl. BVerwG v. 10.12.2015 - 3 C 7/14 - juri, Rn. 11ff.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht