Rechtsprechung
   OVG Thüringen, 18.06.2010 - 3 EO 126/10   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,16510
OVG Thüringen, 18.06.2010 - 3 EO 126/10 (https://dejure.org/2010,16510)
OVG Thüringen, Entscheidung vom 18.06.2010 - 3 EO 126/10 (https://dejure.org/2010,16510)
OVG Thüringen, Entscheidung vom 18. Juni 2010 - 3 EO 126/10 (https://dejure.org/2010,16510)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,16510) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Thüringer Verwaltungsgerichtsbarkeit

    VwGO § 80 Abs 5; GlüStV § 4 Abs 1; GlüStV § 9 Abs 1; GlüStV § 10 Abs 2; GlüStV § 10 Abs 5; ThürGlüG § 2 Abs 1
    Lotterierecht; Lotterierecht; Sportwetten; Sportwettenmonopol; Sportwettenvermittlung; Untersagung; sofortige Vollziehung; Sofortvollzug; Vertriebsdichte; Annahmestellendichte

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Rechtmäßigkeit des staatlichen Wettmonopols; Zulässigkeit des Antrags eines privaten Wettvermittlers auf vorläufigen Rechtsschutz gegen eine Untersagungsverfügung zur Vermittlung von Sportwetten; Kriterien zur Beurteilung der sog. Vertriebsdichte ("Annahmestellendichte") ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Rechtmäßigkeit des staatlichen Wettmonopols; Zulässigkeit des Antrags eines privaten Wettvermittlers auf vorläufigen Rechtsschutz gegen eine Untersagungsverfügung zur Vermittlung von Sportwetten; Kriterien zur Beurteilung der sog. Vertriebsdichte ("Annahmestellendichte") ...

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • LG Berlin, 19.01.2012 - 526 Qs 8/11

    Vorlage an das Bundesverfassungsgericht: Verfassungsmäßigkeit des

    Das staatliche Wettmonopol ist auch nicht deshalb zumutbar, weil der Gesetzgeber von der ihm zustehenden Einschätzungsprärogative (im Eilverfahren keine Überschreitung der Grenzen der Prärogative erkennbar: OVG Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 22. März 2011, 4 B 48/11, Rn. 35 - juris; auf die Einschätzungsprärogative des Gesetzgebers ebenfalls hinweisend: BVerwG, Urteil vom 24. November 2010, 8 C 14/09, Rn. 29 f. - juris; Thüringer Oberverwaltungsgericht, Beschluss vom 18. Juni 2010, 3 EO 126/10, Rn. 12 - juris; Oberverwaltungsgericht Bremen, Beschluss vom 11. März 2010, 1 B 314/09, Rn. 60 - juris) zutreffend Gebrauch gemacht hätte.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht