Rechtsprechung
   VG Düsseldorf, 24.01.2017 - 3 K 4182/15   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2017,8433
VG Düsseldorf, 24.01.2017 - 3 K 4182/15 (https://dejure.org/2017,8433)
VG Düsseldorf, Entscheidung vom 24.01.2017 - 3 K 4182/15 (https://dejure.org/2017,8433)
VG Düsseldorf, Entscheidung vom 24. Januar 2017 - 3 K 4182/15 (https://dejure.org/2017,8433)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,8433) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • VG Arnsberg, 27.11.2018 - 1 K 9200/17
    vgl. zu einem solchen rückwirkend entstehenden Ermessensdefizit: OVG Sachsen, Urteil vom 10. Oktober 2012 - 1 A 389/12 -, juris, Rn. 26; Verwaltungsgericht (VG) Düsseldorf, Urteile vom 24. Januar 2017 - 3 K 4182/15 -, juris, Rn. 74 und vom 21. Juni 2016 - 3 K 5661/14 -, juris, Rn. 111 ff.; VG Hamburg, Urteil vom 13. September 2016 - 4 K 303/13 -, juris, Rn. 32; VG Berlin, Urteil vom 19. März 2015 - 23 K 261.13 -, juris, Rn. 35.

    Im Ergebnis ebenso: VG Hannover, Urteil vom 15. März 2017 - 10 A 12223/14 -, juris, Rn. 80 m.w.N.; VG Düsseldorf, Urteile vom 24. Januar 2017 - 3 K 4182/15 -, juris, Rn. 133 und vom 21. Juni 2016 - 3 K 5661/14 -, juris, Rn. 141; VG Hamburg, Urteil vom 13. September 2016 - 4 K 303/13 -, juris, Rn. 44 m.w.N.

    vgl. allgemein: VG Düsseldorf, Urteil vom 24. Januar 2017 - 3 K 4182/15 -, juris, Rn. 107 f.; VG Berlin, Urteile vom 19. März 2015 - 23 K 261.13 -, juris, Rn. 51 und vom 24. Februar 2015 - 23 K 390.14 -, juris, Rn. 60; offen gelassen, ob etwa der Wortlaut "in der von NW am 14.01.2016 übersandten Form" eine hinreichende Bezugnahme darstellt: OVG NRW, Urteil vom 22. März 2017 - 13 B 1054/16 -, juris, Rn. 52.

    vgl. VG Düsseldorf, Urteil vom 24. Januar 2017 - 3 K 4182/15 -, juris, Rn. 112 ff.; Kopp/Ramsauer, Kommentar, VwVfG, 19. Auflage 2018, § 37 Rn. 5, 6 und 16.

  • OVG Niedersachsen, 08.02.2018 - 11 ME 130/17

    Glücksspielrechtliche Untersagung des Verkaufs von sog. produktspezifischen

    Im Hinblick auf die erwähnten Zwecke spricht Überwiegendes dafür, dass es sich bei dem Erfordernis, dass das Glücksspielkollegium vor Erlass einer behördlichen Entscheidung nach den §§ 9 a Absätze 1 bis 3, 19 Abs. 2 GlüStV einen gemäß § 9 a Abs. 8 Satz 4 GlüStV für die zuständigen Behörden bindenden Beschluss fasst, nicht nur um eine Bestimmung der sachlichen und funktionellen Zuständigkeit handelt, sondern zugleich um eine selbständige Formvorschrift, die im Fall der Nichtbeachtung zu einem absoluten, also unheilbaren Verfahrensfehler führt (so auch zum Begründungserfordernis nach § 9 a Abs. 8 Sätze 2 und 3 GlüStV OVG Nordrhein-Westfalen, Beschl. v. 22.3.2017 - 13 B 1054/16 -, MMR 2017, 858 ff., juris, Rn. 56; VG Düsseldorf, Urt. v. 24.1.2017 - 3 K 4182/15 -, juris, Rn. 105; VG Berlin, Urt. v. 19.3.2015 - 23 K 261.13 -, juris, Rn. 50; sowie zum Begründungserfordernis nach § 17 Abs. 1 Sätze 3 und 4 JMStV OVG Nordrhein-Westfalen, Urt. v. 17.6.2015 - 13 A 1215/12 -, ZUM 2015, 910 ff., juris, Rn.53).
  • VG München, 21.02.2019 - M 27 K 17.3958

    Vermittlungserlaubnis für Lotterien im Internet

    Die von der Klägerin im Einzelfall durchgeführten Aktionen entstammen ihrer Sphäre; insoweit obliegt ihr auch eine gesetzliche Mitwirkungspflicht aus § 26 Abs. 2 VwVfG (vgl. auch VG Düsseldorf, U.v. 24.1.2017 - 3 K 4182/15 - juris Rn. 126).

    Anders als in bereits ergangenen Entscheidungen zu Berichtspflichten im Zusammenhang mit glücksspielrechtlichen Vermittlererlaubnissen (vgl. etwa VG Düsseldorf, U.v. 24.1.2017 - 3 K 4182/15 - juris Rn. 126; VG Hamburg, U.v. 3.7.2014 - 4 K 1368/13 - juris Rn. 93) wird in der hier streitgegenständlichen Nebenbestimmung ausdrücklich auf Anlage 2 zum Bescheid vom 26. Juli 2017 Bezug genommen, in der exakt, konkret und unmissverständlich aufgelistet ist, welche Daten und Angaben im Rahmen der Berichtspflicht der Behörde zu übermitteln sind.

  • VG Arnsberg, 10.10.2018 - 1 K 5592/17
    (Im Ergebnis ebenso: VG Düsseldorf, Urteile vom 21. Juni 2016 - 3 K 5661/14 -, juris, Rn. 141 und vom 24. Januar 2017 - 3 K 4182/15 -, juris, Rn. 133; VG Hamburg, Urteil vom 13. September 2016 - 4 K 303/13 -, juris, Rn. 44 m.w.N.; VG Hannover, Urteil vom 15. März 2017 - 10 A 12223/14 -, juris, Rn. 80 m.w.N.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht