Rechtsprechung
   VG Koblenz, 11.01.2010 - 3 K 74/09.KO   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2010,16075
VG Koblenz, 11.01.2010 - 3 K 74/09.KO (https://dejure.org/2010,16075)
VG Koblenz, Entscheidung vom 11.01.2010 - 3 K 74/09.KO (https://dejure.org/2010,16075)
VG Koblenz, Entscheidung vom 11. Januar 2010 - 3 K 74/09.KO (https://dejure.org/2010,16075)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,16075) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Justiz Rheinland-Pfalz

    § 104a AufenthG 2004, § 104b AufenthG 2004, § 23 Abs 1 AufenthG 2004, § 25 Abs 5 S 3 AufenthG 2004, § 25 Abs 5 S 4 AufenthG 2004
    Ausreisepflicht in Deutschland geborener und aufgewachsener minderjähriger Ausländer; aufenthaltsrechtliches Schicksal der Eltern

  • Wolters Kluwer

    Zwangsweise Durchsetzung einer bestehenden Ausreisepflicht in Deutschland geborener und aufgewachsener minderjähriger Kinder; Anspruch auf Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis

  • Informationsverbund Asyl und Migration

    AufenthG § 23 Abs. 1, AufenthG § 104a, AufenthG § 25 Abs. 5, GG Art. 6, EMRK Art. 8
    Aufenthaltserlaubnis, Täuschung über Identität, Mitwirkungspflicht, Passbeschaffung, Aufenthaltserlaubnis aus humanitären Gründen, Ausschlussgrund

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • VGH Baden-Württemberg, 13.12.2010 - 11 S 2359/10

    Zum Anspruch auf Erteilung eines humanitären Aufenthaltstitels nach § 25 Abs 5

    Die familien- und aufenthaltsrechtliche Stellung minderjähriger Kinder gebietet es, dass diese prinzipiell aufenthaltsrechtlich das Schicksal der Eltern teilen (zu dieser sog. familienbezogenen Gesamtbetrachtung VGH Bad.-Württ., Urteile vom 09.12.2009 - 13 S 2092/09 - juris Rn. 31, vom 22.07.2009 - 11 S 1622/07 -juris Rn. 81 und vom 27.06.2006 - 11 S 951/06 - VBlBW 2006, 442 sowie Beschlüsse vom 18.01.2006 - 13 S 2220/05 - juris und vom 10.05.2006 - 11 S 2354/05 - NdsOVG, Beschluss vom 16.03.2010 - 8 ME 47/10 - juris Rn. 3; VG Stuttgart, Urteile vom 20.07.2006 - 4 K 921/06 - juris Rn. 57 und vom 26.10.2006 - 4 K 1753/06 - juris Rn. 39, 47; VG Koblenz, Urteile vom 11.01.2010 - 3 K 74/09.KO - juris Rn. 64 und vom 08.02.2010 - 3 K 206/09.KO - juris Rn. 79; GK-AufenthG, § 60a Rn. 179, 192; ein dogmatisch anderer Ansatz findet sich - allerdings in anderer Konstellation - in der Rechtsprechung des EuGH, vgl. Urteil vom 19.10.2004 - Rs. C-200/02 - InfAuslR 2004, 413).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht