Rechtsprechung
   VG Saarlouis, 06.03.2015 - 3 K 832/14   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2015,8329
VG Saarlouis, 06.03.2015 - 3 K 832/14 (https://dejure.org/2015,8329)
VG Saarlouis, Entscheidung vom 06.03.2015 - 3 K 832/14 (https://dejure.org/2015,8329)
VG Saarlouis, Entscheidung vom 06. März 2015 - 3 K 832/14 (https://dejure.org/2015,8329)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,8329) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Rechtsprechungsdatenbank Saarland

    Asylrecht (VR 070)

  • Informationsverbund Asyl und Migration

    AsylVfG § 27a, EMRK Art. 3, AsylVfG § 34a, VO 604/2013 Art. 29, VO 604/2013 Art. 27 Abs. 3
    Dublinverfahren, Kirchenasyl, Überstellungsfrist, Italien, systemische Mängel, Fristablauf, Ablauf der Überstellungssfrist, unzulässig, Dublin III-Verordnung, Tarakhel, EGMR, Aufnahmegesuch, Wiederaufnahmegesuch, Übernahmeersuchen, Rechtsbehelf, Rechtsmittel, Suspensiveffekt, Hemmung der Frist, Untertauchen, subjektives Recht, Entziehungsabsicht

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (17)

  • OVG Niedersachsen, 25.06.2015 - 11 LB 248/14

    Überstellung eines Asylbewerbers nach Italien, hier eines alleinstehenden jungen

    Für einen solchen Fall wird die Auffassung vertreten, dass die für die Flüchtigkeit eines Asylbewerbers geltende Frist von 18 Monaten gem. Art. 20 Abs. 2 Dublin-II-VO anzuwenden ist (VG Saarlouis, Urt. v. 6.3.2015 - 3 K 832/14 -, juris, Rn. 45).
  • VG Schwerin, 26.09.2016 - 16 A 1757/15

    Dublin III-VO; Rücküberstellung nach Italien; Bescheid nach altem Recht;

    Diese Einschätzung entspricht der Rechtsprechung verschiedener Gerichte ( länger zurückliegend: BVerwG, Beschluss vom 6.Juni 2014 - 10 B 35/14 - juris; BayVGH, Urteil vom 28.Februar 2014 - 13a B 13.30295 - juris; VGH BW, Urteil vom 16.4.2014 - A 11 S 1721/13 - juris; OVG RhPf, Urteil vom 21 .Februar 2014 - 10 A 10656/13 - juris; OVG NRW, Urteil vom 7.März 2014 - 1 A 21/12.A - juris und Urteil vom 24.April 2015 - 14 A 2356/12.A - juris; VG Augsburg, Urteil vom 19.Oktober 2015 - Au 5 K 15.50416 - juris; VG des Saarlandes, Urteil vom 6.März 2015 - 3 K 832/14 - juris; VG Ansbach, Urteil vom 28. August 2015 - AN 14 K 15.50172 - juris; Beschluss vom 28. Juli 2015 - AN 14 S 15.50184 -juris; Beschluss vom 11.August 2015 - AN 14 S 15.50234 - juris; jünger zurückliegend: VG Greifswald, Beschluss vom 3. Juni 2016, 4 B 923/16 As HGW-, juris; VG Frankfurt, Beschluss vom 12. Mai 2016, 6 L 914/15.
  • VG Ansbach, 11.12.2015 - AN 14 K 15.50316

    Dublin-III, Asylverfahren, Mitgliedstaat, Asylantrag, Asylbewerber,

    Diese Einschätzung entspricht der bisherigen Rechtsprechung der Kammer sowie der Rechtsprechung verschiedener Verwaltungsgerichte und Obergerichte (BVerwG, B. v. 6.6.2014 - 10 B 35/14 - juris; BayVGH, U. v. 28.2.2014 - 13a B 13.30295 - juris; VGH BW, U. v. 16.4.2014 - A 11 S 1721/13 - juris; OVG RhPf, U. v. 21.2.2014 - 10 A 10656/13 - juris; OVG NRW, U. v. 7.3.2014 - 1 A 21/12.A - juris und U. v. 24.4.2015 - 14 A 2356/12.A - juris; VG Augsburg, U. v. 19.10.2015 - Au 5 K 15.50416 - juris; VG des Saarlandes, U. v. 6.3.2015 - 3 K 832/14 - juris; VG Ansbach, zuletzt U. v. 28.8.2015 - AN 14 K 15.50172 - juris; B. v. 28.7.2015 - AN 14 S 15.50184 - juris; B. v. 11.8.2015 - AN 14 S 15.50234 - juris).
  • VG München, 29.10.2015 - M 2 K 15.50211

    Asylantrag, irakische Staatsangehörigkeit, Überstellungsfrist, ursprüngliche

    Soweit in der Rechtsprechung verschiedentlich die Auffassung vertreten wird, bei einer im sog. "Kirchenasyl" befindlichen Person gelte eine Überstellungsfrist von 18 Monaten, weil sich diese bewusst der Ordnung des Staates bzw. der Überstellung entzogen habe (etwa VG Ansbach, B. v. 21.07.2015 - AN 3 S 15.30959 - juris Rn. 31 m. w. N.; VG Saarland, U. v. 6.3.2015 - 3 K 832/14 - juris Rn. 45.; VG Regensburg, U. v. 20.02.2015 - RN 3 K 14.50264 - juris Rn. 56), vermag dem das erkennende Gericht nicht zu folgen: Eine sich ins sog. "Kirchenasyl" begebende Person entzieht sich nicht der Ordnung des Staates bzw. der Überstellung.
  • VG Bayreuth, 13.11.2017 - B 3 K 17.50037

    Abschiebungsverbote - Asylverfahren in Italien

    Sein Status gegenüber Ausländerbehörde ist damit kein anderer, als der eines "unbekannt" Untergetauchten, da sich der Kläger ebenfalls vorsätzlich dem Zugriff der Ausländerbehörde entzieht (vgl. auch VG Ansbach, B.v. 7.12.2016 - AN 14 S 16.50339 - juris; VG Bayreuth, GB.v. 7.6.2017- B 3 K 17.50070 - VG Regensburg, U.v. 20.2.2015 - RN 3 K 14.50364 - juris; VG Augsburg, B.v. 8.10.2014 - Au 7 K 14.30121 - juris; VG Ansbach, U.v. 21.12.2015 - An 3 K 15.50498 - juris; VG Saarland, U.v. 6.3.2015 - 3 K 832/14 - juris; VG Bayreuth, U.v. 7.3.2016 - B 3 K 15.50293 - juris; a.A. beispielsweise VG München, B.v. 6.6.17- M 9 S 17.50290 - juris und VG Hannover, U.v. 31.5.2017 - 10 A 6796/16 - juris).
  • VG Ansbach, 07.01.2016 - AN 3 K 15.30960

    Zweitantrag, Asylantrag, Übergang, Zuständigkeit, Überstellungsfrist

    Von einem solchen Fall hätte das Bundesamt vorliegend ausgehen dürfen (vgl. hierzu OVG Saarland, U. v. 13.9.2006 - 1 R 17/06 - juris; VG Saarlouis, U. v. 6.3.2015 - 3 K 832/14 - juris Rn. 45; OVG Lüneburg, U. v. 25.6.2015 - 11 LB 248/14 - juris).
  • VG Ansbach, 21.07.2015 - AN 3 S 15.30959

    Behandlung eines Asylantrags als Zweitantrag unzulässig, wenn nicht feststeht,

    Von einem solchen Fall hätte das Bundesamt vorliegend ausgehen dürfen (vgl. hierzu OVG Saarland, U. v. 13.9.2006 - 1 R 17/06 - juris; VG Saarlouis, U. v. 6.3.2015 - 3 K 832/14 - juris Rn. 45; OVG Lüneburg, U. v. 25.6.2015 - 11 LB 248/14 - juris).
  • VG Saarlouis, 15.06.2015 - 3 L 594/15

    Asylrechthier: aufschiebende Wirkung

    Er kann der Heranziehung eines bestimmten Kriteriums - unionsrechtlich - vielmehr nur damit entgegentreten, dass er systemische Mängel des Asylverfahrens und der Aufnahmebedingungen für Asylbewerber in diesem Mitgliedstaat geltend macht, die ernsthafte und durch Tatsachen bestätigte Gründe für die Annahme darstellen, dass er tatsächlich Gefahr läuft, einer unmenschlichen oder erniedrigenden Behandlung ausgesetzt zu werden(std. Rspr der Kammer, vgl. zuletzt nur Urteil vom 06.03.2015 -3 K 832/14- unter Hinweis auf der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH), Urteil vom 21. Dezember 2011 - Rs. C-411/10 und 493/10 u.a. - "N.S.", Rdnr. 78 ff., NVwZ 2012, 417ff.; BVerwG, Beschluss vom 15.04.2014 -10 B 16/14- und OVG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 21.02.2014 -10 A 10656/13- sowie OVG NRW, Beschluss vom 02.06.2015 14 A 1140/14.A-, jeweils zit. n. juris, deren überzeugende Ausführungen sich die Kammer zu eigen macht; vgl. auch BayVGH, Urteil vom 21.05.2015 -14 B 12.30323-, juris, wo ausgeführt wird: "Dem Antragsteller ist es verwehrt, gegen eine durch Zustimmung des ersuchten Mitgliedstaats begründete Zuständigkeit vorzugehen, selbst wenn die Zuständigkeitsbestimmung auf der Heranziehung nicht einschlägiger Kriterien basiert.").
  • VG Saarlouis, 01.04.2015 - 3 L 184/15

    Asylrecht (VR 080) - hier: aufschiebende Wirkung

    Er kann der Heranziehung eines bestimmten Kriteriums - unionsrechtlich - vielmehr nur damit entgegentreten, dass er systemische Mängel des Asylverfahrens und der Aufnahmebedingungen für Asylbewerber in diesem Mitgliedstaat geltend macht, die ernsthafte und durch Tatsachen bestätigte Gründe für die Annahme darstellen, dass er tatsächlich Gefahr läuft, einer unmenschlichen oder erniedrigenden Behandlung ausgesetzt zu werden(std. Rspr der Kammer, vgl. zuletzt nur Urteil vom 06.03.2015 -3 K 832/14- unter Hinweis auf die Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH), Urteil vom 21. Dezember 2011 - Rs. C-411/10 und 493/10 u.a. - "N.S.", Rdnr. 78 ff., NVwZ 2012, 417ff. und BVerwG, Beschluss vom 15.04.2014 -10 B 16/14-).
  • VG Würzburg, 31.08.2015 - W 3 K 14.50040

    Überstellungsfrist - Beginn mit Zustimmung

    Zur Überzeugung des Gerichts kann auch nicht angenommen werden, die Klägerin sei "flüchtig", weil sie sich im Kirchenasyl befunden habe und sich somit der Abschiebung entzogen habe (so aber: VG Saarlouis, U. v. 6.3.2015 - 3 K 832/14 - juris Rn. 45; OVG Lüneburg, U. v. 25.6.2015 - 11 LB 248/14 - juris; VG Ansbach, B. v. 21.7.2015 - AN 3 S 15.30959 - juris; VG Regensburg, U. v. 20.2.2015 - RN 3 K 14.50264 - juris Rn. 56).
  • VG Minden, 03.09.2015 - 10 K 1512/15

    Abschiebungsanordnung; Asylverfahren; Überstellungsfrist; Zustellung

  • VG Schwerin, 05.04.2017 - 16 B 1205/17

    Dublin III/ Italien; Eritrea, junger Mann; erfolgloser Antrag

  • VG Schwerin, 05.04.2017 - 16 B 1281/17

    Dublin III/ Italien; Eritrea, Frau; erfolgloser Antrag

  • VG Ansbach, 11.12.2015 - AN 14 K 15.50265

    Keine systemischen Mängel des Asylverfahrens in Italien

  • VG Saarlouis, 29.07.2015 - 3 L 670/15

    Asylrechthier: aufschiebende Wirkung

  • VG Saarlouis, 30.04.2015 - 3 K 2104/14
  • VG Saarlouis, 01.04.2015 - 3 L 186/15

    Asylrecht (VR 080) - hier: aufschiebende Wirkung

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht