Rechtsprechung
   OVG Thüringen, 09.12.1999 - 3 KO 401/96   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1999,4320
OVG Thüringen, 09.12.1999 - 3 KO 401/96 (https://dejure.org/1999,4320)
OVG Thüringen, Entscheidung vom 09.12.1999 - 3 KO 401/96 (https://dejure.org/1999,4320)
OVG Thüringen, Entscheidung vom 09. Dezember 1999 - 3 KO 401/96 (https://dejure.org/1999,4320)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1999,4320) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Rechtsmittelverfahren; Rechtsschutzziel; Streitgegenstand; Auslegung; Interessenlage; Bundesbeauftragter; Abschiebungsschutz; Abschiebungsandrohung; Fluchtalternative; Kosovo

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (10)

  • OVG Thüringen, 06.03.2002 - 3 KO 428/99

    Asylrecht aus Kartenart 1, 4; Asylrecht; Abschiebungsandrohung;

    Der Vollstreckungsregelung im Übrigen kommt bei einer etwaigen künftigen Abschiebung keine eigenständige Bedeutung mehr zu, weil nach § 51 Abs. 4 AuslG die Abschiebung unter Berücksichtigung einer angemessenen Ausreisefrist und der Bezeichnung des Drittstaates erneut anzudrohen ist (Abgrenzung zur bisherigen Senatsrechtsprechung, vgl. Urteil vom 9. Dezember 1999 - 3 KO 401/96 - NVwZ - Beilage 2000, 69).

    Wenn auch die Tatbestandsmerkmale des § 51 Abs. 1 Nrn. 1 bis 3 VwVfG nur jeweils Rechtsvoraussetzungen für das Asylrecht bzw. den Abschiebungsschutz des Folgeantragstellers sind (vgl. BVerwG, Urteil vom 10. Februar 1998 - 9 C 28/97 -, Beschluss vom 24. Mai 2000 - 9 B 144.00 - zitiert nach juris und Senatsurteil vom 9. Dezember 1999 - 3 KO 401/96 - NVwZ 2000, Beilage Nr. 1, 69 m. w. N., a. a. O.), bleibt dennoch systematisch zunächst die Prüfung erforderlich, ob ein erheblicher Folgeantrag vorliegt.

    Der Senat grenzt sich insoweit von seiner bisherigen Rechtsprechung ab, wonach auch im Fall des Abschiebungsschutzes gemäß § 51 Abs. 1 AuslG sich das Klagebegehren zu Vollstreckungsregelung und mithin die Anfechtung nur auf die Teilregelung zum Zielland beziehe (vgl. Urteil vom 9. Dezember 1999 - 3 KO 401/96 -, NVwZ - Beilage 2000, 69 und BVerwG, Urteil vom 15. April 1997 - 9 C 19.96 -, a. a. O., Beschluss vom 29. Juli 1998 - 9 B 135/98 - n. v. sowie zuletzt Beschluss vom 19. Dezember 2001 - 1 B 217/01 - in AuAS 2002, 70).

  • OVG Thüringen, 14.12.2000 - 3 KO 1242/97

    Asylrecht aus Kartenart 1, 4; Asylrecht; Asylbewerber; Mitteilungspflicht;

    Albanischen Volkszugehörigen aus dem Kosovo steht nach wie vor in diesem staatsrechtlich noch zu Restjugoslawien gehörenden Landesteil eine inländische Fluchtalternative offen (i.A. an die Senatsurteile vom 11. November 1999 - 3 KO 399/96 - ThürVG-Rspr. 2000, 60 = Asylmagazin 2000, 24, vom 9. Dezember 1999 - 3 KO 401/96 - NVwZ-Beilage 2000, 69, vom 17. Februar 2000 - 3 KO 948/96 - und vom 17. Mai 2000 - 3 KO 202/97 -).

    Die Provinz Kosovo stellt danach derzeit und auf absehbare Zeit für die albanischen Volkszugehörigen aus dieser Region eine inländische Fluchtalternative innerhalb der Bundesrepublik Jugoslawien dar (vgl. bereits Urteile des Senats vom 11. November 1999 - 3 KO 399/96 - Asylmagazin 2000, 24, vom 2. Dezember 1999 - 3 KO 350/96 -, vom 9. Dezember 1999 - 3 KO 401/96 - NVwZ-Beilage I 6/2000, S. 69; fortgeführt mit Urteilen vom 17. Februar 2000 - 3 KO 948/96 - und vom 17. Mai 2000 - 3 KO 202/97 - zur Veröffentlichung bestimmt).

  • OVG Thüringen, 17.05.2000 - 3 KO 202/97

    Asylrecht aus Kartenart 1, 4; Asylrecht; Bundesbeauftragter; Gruppenverfolgung;

    Albanischen Volkszugehörigen aus dem Kosovo steht wegen der militärischen Präsenz der KFOR-Truppen und der aufgebauten UN-Zivilverwaltung in diesem Landesteil, der staatsrechtlich noch zu Rest-Jugoslawien gehört, eine inländische Fluchtalternative offen (i. A. an Senatsurteile vom 11. November 1999 - 3 KO 399/96 - Asylmagazin 2000, 24, 9. Dezember 1999 - 3 KO 401/96 - NVwZ-Beilage I 6/2000, S. 69 und vom 17. Februar 2000 - 3 KO 948/96 - zur Veröffentlichung bestimmt).

    Die Provinz Kosovo stellt danach derzeit und auf absehbare Zeit für die albanischen Volkszugehörigen aus dieser Region eine inländische Fluchtalternative innerhalb der Bundesrepublik Jugoslawien dar (vgl. bereits Urteile des Senats vom 11. November 1999 - 3 KO 399/96 - Asylmagazin 2000, 24, vom 2. Dezember 1999 - 3 KO 350/96 -, vom 9. Dezember 1999 - 3 KO 401/96 - NVwZ-Beilage I 6/2000, S. 69; fortgeführt mit Urteil vom 17. Februar 2000 - 3 KO 948/96 -).

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 04.05.2000 - 13 A 307/00

    Anerkennung eines jugoslawischen Staatsangehörigen aus dem Kosovo als

    vgl. hierzu OVG NRW, Beschluss vom 30. September 1999 - 13 A 93/98.A -, Urteile vom 17. Dezember 1999 - 13 A 3871/94.A -, und - 13 A 3931/94.A - OVG Brandenburg, Beschluss vom 24. Juni 1999 - 4 A 157/96.A - OVG Thüringen, Urteile vom 11. November 1999 - 3 KO 399/96 - und vom 9. Dezember 1999 - 3 KO 401/96 - OVG Rheinland-Pfalz, Urteile vom 23. November 1999 - 7 A 13272/94.A - und vom 8. Dezember 1999 - 7 A 12268/95.A - Hess.VGH, Beschluss vom 28. Februar 2000 - 7 UE 3645/99.A - VGH Bad-Würt., Urteil vom 17. März 2000 - A 14 S 1167/98 -.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 30.03.2001 - 21 A 4845/96
    Umdrucks; OVG Weimar, Beschluss vom 9. Dezember 1999 - 3 KO 401/96 -, NVwZ-Beilage 2000, 69.
  • VGH Bayern, 30.01.2002 - 21 B 94.35490

    Jugoslawien, Kosovo, Albaner, Roma, Ashkali, Volkszugehörigkeit, Glaubwürdigkeit,

    Diese Beurteilung der Verfolgungssicherheit entspricht auch der allgemeinen Rechtsprechung der übrigen Oberverwaltungsgerichte (vgl. z.B. VGH BW vom 17.3.2000 Az. A 14 S 1167/98; OVG Bbg NVwZ-Beilage 1999, 115; HessVGH vom 15.2.2000 Az. 7 UE 3645/99, LS in Einzelentscheider-Brief 2000, 3; NdsOVG, AuAS 2000, 9; vom 24.2.2000 Az. 12 L 748/99; OVG NRW vom 30.9.1999 Az. 13 A 2807/94; vom 10.12.1999 Az. 14 A 3768/94; OVG RhPf AuAS 2000, 100; OVG Saarl vom 8.3.2000 Az. 3 R 91/99; ThürOVG Asyl- Magazin 2000, Heft 1 ­ 2, 24; vom 9.12.1999 Az. 3 KO 401/96).
  • VGH Baden-Württemberg, 19.03.2001 - A 3 S 192/01

    Beanstandungsklage des Bundesbeauftragten für Asylangelegenheiten

    Vielmehr ist das Klagerecht an keine weiteren Voraussetzungen geknüpft und erfasst grundsätzlich alle Entscheidungen des Bundesamtes (BVerwG, Urteil vom 27.6.1995 - 9 C 7.95 -, BVerwGE 99, 38; Thüringer Oberverwaltungsgericht, Urteil vom 9.12.1999 - 3 KO 401/96 -, NVwZ 2000, Beilage Nr. 6, 69).
  • VG Gießen, 09.05.2000 - 9 E 30643/94

    Unzulässige Abschiebung von Kosovo-Albanern in die Bundesrepublik Jugoslawien

    Diese Rechtsprechung des Hess.VGH stimmt mit der Rechtsprechung anderer Oberverwaltungsgerichte zur Verfolgung von Kosovo-Albanern in Jugoslawien überein (vgl.: Bay.VGH, Beschluss vom 08.09.1999 - 19 B 99.30161; OVG NW, Urteil vom 30.09.1999 - 13 A 93/98.A; OVG Lüneburg, Beschluss vom 16.11.1999 - 12 L 4315/99; OVG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 09.11.1999 - 7 A 13272/94; Thür.OVG, Urteil vom 09.12.1999 - 3 KO 401/96) und entspricht der Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts (vgl.: BVerwG, Urteil vom 05.10.1999 - 9 C 15.99 -, InfAuslR 2000, 32 und Urteil vom 16.11.1999 - 9 C 4.99 -, Asylmagazin 1-2/2000 S. 23).
  • OVG Thüringen, 19.04.2001 - 3 ZKO 888/98

    Asylrecht aus Kartenart 1, 4; Asylrecht, Verwaltungsprozessrecht; grundsätzliche

    Zugleich ist regelmäßig die Abschiebungsandrohung insgesamt bzw. hinsichtlich der verschiedenen Abschiebungsschutzansprüche nur hinsichtlich des betreffenden Ziellandes angefochten (vgl. nur Senatsurteil vom 9. Dezember 1999 - 3 KO 401/96 - NVwZ- Beilage I 2000, 69 m.w.N.).
  • VG Karlsruhe, 15.02.2001 - 6 K 861/00

    Eigenständiges Aufenthaltsrecht der Ehegatten - Ehebestandszeit

    OVG, Urt. v. 09.12.1999 -- 3 KO 401/96 --, Urt. v. 17.05.2000 -- 3 KO 202/97 --; OVG Mecklenburg-Vorpommern, Beschl. v. 16.12.1999 -- 3 L 51/98 --; Hess. VGH, Beschl. v. 15.02.2000 -- 7 UE 3645/99 --; VG Karlsruhe, Urt. v. 21.10.1999 -- A 6 K 12975/97 --).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht