Rechtsprechung
   OLG Düsseldorf, 28.04.2015 - VI-3 Kart 313/12 (V)   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2015,16651
OLG Düsseldorf, 28.04.2015 - VI-3 Kart 313/12 (V) (https://dejure.org/2015,16651)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 28.04.2015 - VI-3 Kart 313/12 (V) (https://dejure.org/2015,16651)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 28. April 2015 - VI-3 Kart 313/12 (V) (https://dejure.org/2015,16651)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,16651) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • ponte-press.de PDF (Volltext/Auszüge)

    Aufhebung der Vergütungsfestlegung für Redispatchmaßnahmen

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    EnWG § 13 Abs. 1a
    Rechtmäßigkeit der Festlegung BK 8-12-019 der Bundesnetzagentur betreffend Kriterien für die Bestimmung einer angemessenen Vergütung bei strombedingten Redispatch-Maßnahmen und bei spannungsbedingten Anpassung der Wirkleistungseinspeisung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Rechtmäßigkeit der Festlegung BK 8-12-019 der Bundesnetzagentur betreffend Kriterien für die Bestimmung einer angemessenen Vergütung bei strombedingten Redispatch-Maßnahmen und bei spannungsbedingten Anpassung der Wirkleistungseinspeisung; Begriff der angemessenen ...

  • rechtsportal.de (Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NVwZ 2015, 1160
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Düsseldorf, 12.08.2020 - 3 Kart 894/18
    Beim Redispatch besteht demgegenüber die Besonderheit, dass aufgrund der lokalen, knotenscharfen Charakteristik eine wettbewerbliche, marktorientierte Ausgestaltung nicht in Betracht kommt: Da eine Redispatch-Maßnahme nur lokal auftritt und mithilfe der dort verfügbaren Kraftwerke durchgeführt werden muss, liegt nahe, dass kaum ein effizienter Markt entstehen kann (so bereits Senat, Beschluss v. 28.04.2015, VI-3 Kart 313/12 [V], Rn. 143, juris).

    Darüber hinaus ist nicht fernliegend, dass bei einer pseudo-wettbewerblichen Ausgestaltung die Gefahr überhöhter Gebote sowie engpassprovozierender Kraftwerksfahrweise besteht (vgl. bereits Senat, Beschluss v. 28.04.2015, VI-3 Kart 313/12 [V], Rn. 106, juris).

  • OLG Düsseldorf, 28.04.2015 - 3 Kart 312/12

    Begriff der Mindestnennleistungsgrenze i.S. von § 13 Abs. 1a EnWG

    Diese Festlegung hat die Betroffene mit gesondert eingelegter Beschwerde angegriffen, die beim Senat unter dem Aktenzeichen VI-3 Kart 313/12 (V) geführt wird.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht