Rechtsprechung
   OVG Mecklenburg-Vorpommern, 05.11.2008 - 3 L 281/03   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2008,2251
OVG Mecklenburg-Vorpommern, 05.11.2008 - 3 L 281/03 (https://dejure.org/2008,2251)
OVG Mecklenburg-Vorpommern, Entscheidung vom 05.11.2008 - 3 L 281/03 (https://dejure.org/2008,2251)
OVG Mecklenburg-Vorpommern, Entscheidung vom 05. November 2008 - 3 L 281/03 (https://dejure.org/2008,2251)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,2251) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de

    Klage einer Nachbargemeinde gegen geplanten Verbrauchermarkt

  • Judicialis

    VwGO § 91; ; LBauO M-V a.F. § 66; ; LBauO M-V a.F. § 69; ; LBauO M-V a.F. § 71;... ; LBauO M-V a.F. § 72; ; LBauO M-V a.F. § 74; ; LBauO M-V n.F. § 68; ; LBauO M-V n.F. § 69; ; LBauO M-V n.F. § 70; ; LBauO M-V n.F. § 72; ; LBauO M-V n.F. § 73; ; LBauO M-V n.F. § 75; ; BauGB § 1 Abs. 4; ; BauGB § 2 Abs. 2; ; BauGB § 30; ; BauGB § 35; ; BauNVO § 11 Abs. 3

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    FOC; qualifizierter interkommunaler Abstimmungsbedarf; großflächiger Einzelhandel; Einkaufszentrum

  • rechtsportal.de

    FOC; qualifizierter interkommunaler Abstimmungsbedarf; großflächiger Einzelhandel; Einkaufszentrum

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Einkaufszentrum: Ziele der Raumordnung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Inkorporation von Regelungen eines Bauvorbescheids in eine nachfolgende Baugenehmigung nach Art des "Baukastenprinzips"; Möglichkeit der Inkorporation eines Bauvorbescheids in eine nachfolgende Baugenehmigung im Falle ihrer die Wirkungen des Vorbescheides ausdrücklich ...

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Bebauungsplan muss an geänderte Marktverhältnisse angepasst werden - Stadt wendet sich erfolgreich gegen Bau eines Factory Outlet-Centers - Kein Bau eines Factory Outlet Centers in Kessin

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • DÖV 2009, 638
  • BauR 2009, 1399
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (15)

  • VGH Bayern, 09.06.2021 - 15 N 20.1412

    Fehlende Erforderlichkeit eines Bebauungsplans für ein Wochenendhaus-Sondergebiet

    Der noch nicht an das neue raumplanerische Ziel angepasste Bebauungsplan tritt m.a.W. nicht ipso iure außer Kraft, sondern gilt fort, bis - ggf. angestoßen durch das in Art. 33 BayLplG vorgesehene Verfahren - eine entsprechende Korrektur durch einen entsprechenden Planungsakt der Gemeinde erfolgt ist (vgl. BayVGH, U.v. 16.11.1993 - 8 B 92.3559 - NVwZ 1994, 705 = juris Rn. 16 f. m.w.N.; HessVGH, B.v. 10.9.2009 - 4 B 2068/09 - NVwZ-RR 2010, 47 = juris Rn. 4; OVG MV, U.v. 5.11.2008 - 3 L 281/03 - BauR 2009, 1399 = juris Rn. 133; Kümper, UPR 2018, 201 ff.; Scheidler, UPR 2019, 494 ff.; zum Streitstand OVG LSA, U.v. 18.11.2015 - 2 L 1/13 - juris Rn. 106).

    Die Anpassungspflicht des § 1 Abs. 4 BauGB dürfte daher schon dann aktiviert werden, wenn ein von den Zielen der Raumordnung abweichender Bebauungsplan geändert wird (vgl. OVG MV, U.v. 21.1.2008 - 3 K 30/06 - juris Rn. 31; U.v. 5.11.2008 - 3 L 281/03 - BauR 2009, 1399 = juris Rn. 122; Runkel a.a.O. Rn. 65a).

  • VG Stuttgart, 15.03.2016 - 10 K 1251/13

    Bauplanungsrechtliche Zulässigkeit der Erweiterung eines Einkaufszentrums -

    Das ist nicht nur bei einer Verkaufsfläche von 10.000 m² deutlich der Fall (so und zum Ganzen OVG MV, Urteil vom 05.11.2008 - 3 L 281/03 -, Juris Rn. 138 und 139).

    Einkaufszentren dürfen daher ohne förmliche Planung, die dem Abstimmungsgebot des § 2 Abs. 2 BauGB gerecht wird, nicht zugelassen werden (OVG MV, Urteil vom 05.11.2008 a.a.O., Juris Rn. 138).

  • OVG Schleswig-Holstein, 22.04.2010 - 1 KN 19/09

    Maßgeblichkeit der Höhe des Kaufkraftabflusses eines Einzelhandelunternehmens für

    Auch bei einer geringen Intensität der Auswirkungen kann die Antragstellerin die (summierende) Ermittlung dieser Auswirkungen auf ihre Versorgungsfunktion als Mittelzentrum und ihre Berücksichtigung im Rahmen einer qualifizierten Abwägung beanspruchen (vgl. OVG Greifswald, Urt. v. 05.11.2008, 3 L 281/03, NordÖR2009, 75 ff.).

    Die Gemeinde, die ihre eigenen Vorstellungen auch bei gewichtigen Auswirkungen für die Nachbargemeinde durchsetzen möchte, unterliegt einem erhöhten Rechtfertigungszwang in Gestalt der Pflicht zur Abstimmung ihrer Planung (BVerwG, Urt. v. 01.08.2002, 4 C 5.01, BVerwGE 117, 25/32 ff.; Beschl. v. 14.04.2010, a.a.O. [Tz. 41 f.]); OVG Greifswald, Urt.v. 05.11.2008, 3 L 281/03, NordÖR 2009, 1399 ff.).

  • OVG Sachsen-Anhalt, 18.11.2015 - 2 L 1/13

    Erteilung einer immissionsschutzrechtlichen Genehmigung für eine

    Es bedarf insbesondere keiner Klärung, ob ein Bebauungsplan unwirksam oder funktionslos wird, wenn seine Darstellungen oder Festsetzungen nachträglich festgesetzten Zielen der Raumordnung widersprechen (vgl. einerseits BVerwG, Beschl. v. 08.03.2006 - BVerwG 4 BN 56.05 -, juris RdNr. 7; NdsOVG, Urt. v. 01.09.2005 - 1 KN 108/05 - UA S. 16; HessVGH, Urt. v. 04.07.2013 - 4 C 2300/11.N -, juris RdNr. 40; Waechter, DÖV 2010, 493 und andererseits NdsOVG, Urt. v. 16.06.1982 - 1 A 194/80 -, juris; BayVGH, Urt. v. 16.11.1993 - 8 B 92.3559 -, juris RdNr. 15; OVG MV, Urt. v. 17.02.2004 - 3 K 12/00 -, juris RdNr. 33; Urt. v. 05.11.2008 - 3 L 281/03 -, juris RdNr. 133; HessVGH, Beschl. v. 10.09.2009 - 4 B 2068/09 -, juris RdNr. 4; Battis, in: Battis/Krautzberger/Löhr, BauGB, 12. Aufl. 2014, § 1 RdNr. 42; Kümper, ZfBR 2012, 631 ; Runkel, in: Ernst/Zinkahn/Bielenberg, BauGB, § 1 RdNr. 69; Schrödter, ZfBR 2013, 535 ; ders., in: Schrödter, BauGB, 8. Aufl. 2015, § 1 RdNr. 127 ff.).
  • OVG Rheinland-Pfalz, 18.01.2018 - 1 A 11459/17

    Abstandsflächen; Besonnung; Bestimmtheit; erdrückende Wirkung; klageänderung; Maß

    Diese im Berufungsverfahren erfolgte Modifizierung der streitbefangenen Baugenehmigung hat der Kläger im Wege der in dieser Konstellation allein sachgerechten Klageänderung im Sinne von § 91 VwGO (vgl. BVerwG, Beschluss vom 23. April 1998 - 4 B 40/98 - und OVG MV, Urteil vom 5. November 2008 - 3 L 281/03 -, jeweils nach juris), der im Übrigen auch der Beklagte zugestimmt hat, zulässigerweise in den Prozess einbezogen.
  • VG Stuttgart, 21.10.2020 - 15 K 10385/18
    Andernfalls würde der Bauherr der Bindungswirkung eines Bauvorbescheids verlustig gehen, wenn sich die Baugenehmigung aus Gesichtspunkten, die nicht Gegenstand des Bauvorbescheides sind, als rechtswidrig erweist und die Klägerinnen in ihren Rechten verletzt (in diesem Sinne OVG Mecklenburg-Vorpommern, Urteil vom 05.11.2008 - 3 L 281/03 -, juris Rn. 93 m. w. N.).

    Eine Einzelfallprüfung erübrigt sich, was im Ergebnis bedeutet, dass der qualifizierte Abstimmungsbedarf nach § 2 Abs. 2 BauGB bei Einkaufszentren ohne weiteres gegeben ist (vgl. BVerwG, Urteil vom 01.08.2002 - 4 C 5.01 -, juris; Beschluss vom 22.12.2009 - 4 B 25.09 -, juris Rn. 9; OVG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 03.11.2011 - 1 A 10270/11 -, ZfBR 2012, 45 [46] m. w. N.; OVG Mecklenburg-Vorpommern, Urteil vom 05.11.2008 - 3 L 281/03 -, NordÖR 2009, 75 [82]).

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 08.06.2009 - 7 D 113/07

    Rechtmäßigkeit eines Bebauungsplans bei Festsetzung eines Sondergebietes als

    vgl. hierzu OVG Mecklenburg-Vorpommern, Urteil vom 5. November 2008 - 3 L 281/03 -, juris.
  • VGH Baden-Württemberg, 31.08.2016 - 8 S 1323/16

    Baugenehmigung für großflächigen Einzelhandel; Klagebefugnis eines

    Gleiches gilt, soweit das Verwaltungsgericht davon ausgegangen ist, die durch das Planungsgebot nach § 1 Abs. 4 BauGB für die Beigeladene zu 2 ausgelöste Anpassungspflicht an den nach Inkrafttreten des Bebauungsplans "Großer Acker I" in Kraft getretenen Regionalplan 2013 des Antragstellers zu 1, mache diesen nicht unwirksam (vgl. Hessischer VGH, Beschluss vom 10.09.2009 - 4 B 2068/09 - juris Rn. 44; OVG Mecklenburg-Vorpommern, Urteil vom 05.11.2008 - 3 L 281/03 - BauR 2009, 1399; Gierke, in: Brügelmann, BauGB, Stand März 2010, § 1 Rn. 430, Schrödter/Wahlhäuser, in: Schrödter, BauGB, 8. Aufl., § 1 Rn. 127 m.w.N.).
  • VG München, 22.10.2019 - M 1 K 18.1276

    "Gewachsenes" Einkaufszentrum

    In der Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts ist jedoch anerkannt, dass sich Nachbargemeinden in Einzelfällen auch gegen Einzelbauvorhaben wenden können, so unter anderem bei Genehmigungsentscheidungen nach § 35 Abs. 2 BauGB (vgl. BVerwG, U.v. 1.8.2002 - 4 C 5.01 -, BVerwGE 117, 25) und in Fällen, in denen ein wirksamer Bebauungsplan existiert, dessen Festsetzungen aber etwas anderes als das abstimmungsbedürftige Vorhaben zulassen (vgl. BVerwG, B.v. 22.12.2009 - 4 B 25.09 - BauR 2010, 740; BayVGH, B.v. 21.12.2011 - 9 CS 11.1547 - juris Rn. 27; OVG MV, U.v. 5.11.2008 - 3 L 281/03 - BauR 2009, 1399).

    Eine Einzelfallprüfung erübrigt sich, was im Ergebnis bedeutet, dass der qualifizierte Abstimmungsbedarf nach § 2 Abs. 2 Satz 1 BauGB bei Einkaufszentren ohne weiteres gegeben ist (vgl. BVerwG, B.v. 22.12.2009 - 4 B 25.09 - BauR 2010, 740; U.v. 1.8.2002 - 4 C 5.01 - NVwZ 2003, 86; OVG NW, B.v. 2.12.2016 - 7 B 1344/16 - BauR 2017, 214; OVG RhPf, U.v. 3.11.2011 - 1 A 10270/11 - BauR 2012, 206; OVG MV, U.v. 5.11.2008 - 3 L 281/03 - BauR 2009, 1399).

  • VGH Bayern, 28.01.2019 - 15 ZB 17.1831

    Baugenehmigung für Sportcampus

    Das Verwaltungsgericht hat insofern weiter ausgeführt, von dem unter Befreiung genehmigten Vorhaben gingen keinerlei negative Auswirkungen gewichtiger Art auf die städtebauliche Ordnung und Entwicklung der Klägerin aus (hierzu insbesondere vgl. B.v. 20.9.2017 - 22 CS 17.1471 - NVwZ-RR 2018, 120 = juris Rn. 23; vgl. auch BVerwG, U.v. 15.12.1989 - 4 C 36.86 - BVerwGE 84, 209 = juris Rn. 33 ff.; BayVGH, B.v. 9.6.2006 - 22 ZB 05.1184 - BayVBl 2007, 22 = juris Rn. 2; B.v. 3.2.2009 - 22 CS 08.3194 - BayVBl 2010, 112 = juris Rn. 6 f.; VGH BW, B.v. 31.8.2016 - 8 S 1323/16 - NVwZ-RR 2017, 180 = juris Rn. 30; OVG Sachsen-Anhalt, B.v. 5.7.2004 - 2 M 867/03 - juris Rn. 16; Söfker in Ernst/Zinkahn/Bielenberg/Krautzberger, BauGB, Stand: August 2018, § 2 Rn. 98, 104, 110; insbesondere im Zusammenhang mit § 31 Abs. 2 BauGB vgl. Hoffmann, NVwZ 2010, 738/740; zum Sonderfall einer Vorhabens gem. § 11 Abs. 3 BauNVO vgl. BVerwG, U.v. 1.8.2002 - 4 C 5.01 - BVerwGE 117, 25 = juris Rn. 21 f.; B.v. 22.12.2009 - 4 B 25.09 - ZfBR 2010, 269 = juris Rn. 6, 9; OVG M-V, U.v. 5.11.2008 - 3 L 281/03 - BauR 2009, 1399 = juris Rn. 138; Uechtritz, NVwZ 2003, 176 ff.).
  • VG Saarlouis, 16.12.2009 - 5 K 1831/08

    Erfolgreiche Anfechtung der Baugenehmigung für ein Einkaufszentrum durch

  • VG Saarlouis, 04.12.2013 - 5 K 446/13

    Rechtsschutz einer Nachbargemeinde gegen eine Baugenehmigung für ein

  • VG Saarlouis, 04.12.2013 - 5 K 486/13

    Nachbargemeinde gegen Baugenehmigung für ein Factory-Outlet-Center im unbeplanten

  • VG Saarlouis, 06.01.2014 - 5 K 486/13

    Keine interkommunale Abstimmung im unbeplanten Innenbereich!

  • OVG Schleswig-Holstein, 11.07.2013 - 1 MB 7/13
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht