Rechtsprechung
   VG Neustadt, 02.04.2007 - 3 L 295/07.NW   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2007,5611
VG Neustadt, 02.04.2007 - 3 L 295/07.NW (https://dejure.org/2007,5611)
VG Neustadt, Entscheidung vom 02.04.2007 - 3 L 295/07.NW (https://dejure.org/2007,5611)
VG Neustadt, Entscheidung vom 02. April 2007 - 3 L 295/07.NW (https://dejure.org/2007,5611)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,5611) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • IWW
  • Wolters Kluwer

    Wiederherstellung der aufschiebenden Wirkung eines Widerspruchs gegen eine Untersagungsverfügung betreffend das Führen von Fahrzeugen; Teilnahme als Fahrradfahrer am Straßenverkehr; Blutalkoholkonzentration (BAK) von 1,67 Promille; Aufforderung zur Beibringung eines ...

  • mpu-intensiv.de

    Fahrverbot für betrunkenen Fahrradfahrer - Fahrverbot für betrunkenen Radfahrer

Kurzfassungen/Presse (7)

  • Justiz Rheinland-Pfalz (Pressemitteilung)

    Fahrverbot für betrunkenen Radfahrer

  • anwaltonline.com(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Kurzinformation)

    Verkehrsrecht - MPU auch bei 1,67 Promille auf dem Rad

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Betrunken Rad gefahren - Rentner muss ein medizinisch-psychologisches Gutachten vorlegen

  • ra-frese.de (Kurzinformation)

    Alkohol und Radfahren

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Trunkenheitsfahrt mit dem Fahrrad: Führerscheinentzug

  • juraforum.de (Kurzinformation)

    Fahrverbot für betrunkenen Radfahrer

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Radfahrverbot für betrunkenen Radfahrer

Besprechungen u.ä.

  • IWW (Entscheidungsbesprechung)

    Trunkenheitsfahrt mit Fahrrad und Entziehung der Fahrerlaubnis

Sonstiges

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Beschluss des VG Neustadt a.d. Weinstraße vom 02.04.2007, Az.: 3 L 295/07 (Untersagung des Führens von Fahrzeugen nach Trunkenheitsfahrt mit Fahrrad)" von RiOLG Detlef Burhoff, original erschienen in: VRR 2007, 357 - 358.

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • AG Lüdinghausen, 06.05.2008 - 9 Ds 35/08

    Absehen vom Fahrverbot infolge Anrechnung der Zeit der vorläufigen Entziehung

    Die Fahrtunterbrechung an der Tankstelle zum Zwecke des Einkaufs von Spirituosen mit dem Ziel anschließender Weiterfahrt stellte keine Unterbrechung des Dauerdeliktes "Trunkenheitsfahrt" dar (hierzu bereits: AG M NZV 2007, 485 = VRR 2007, 357 = BA 2008, 79).
  • VG Mainz, 12.02.2008 - 7 L 34/08

    Radfahrerin mit 1,62 Promille: Fahrerlaubnisentzug

    Bei solchen Verkehrsteilnehmern, die bereits deutlich normabweichende Trinkgewohnheiten und eine ungewöhnliche Giftfestigkeit aufweisen, liegt in der Regel ein Alkoholproblem vor, das die Gefahr weiterer Alkoholauffälligkeiten im Straßenverkehr mit sich bringt (VG Neustadt/Weinstraße, Beschluss vom 02. April 2007 - 3 L 295/07.NW - VG Ansbach, Beschluss vom 07. November 2007 - AN 10 S 07.02934 - m.w.N., Juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht