Rechtsprechung
   VG Minden, 29.12.2005 - 3 L 469/05   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2005,12725
VG Minden, 29.12.2005 - 3 L 469/05 (https://dejure.org/2005,12725)
VG Minden, Entscheidung vom 29.12.2005 - 3 L 469/05 (https://dejure.org/2005,12725)
VG Minden, Entscheidung vom 29. Dezember 2005 - 3 L 469/05 (https://dejure.org/2005,12725)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2005,12725) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anforderungen an die Begründung einer Anordnung der sofortigen Vollziehung; Anfechtung eines Feststellungsbescheides durch ein Krankenhaus; Anforderungen an die Darlegung der Befürchtung irreversibler Rechtsverluste

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • VG Minden, 17.04.2007 - 6 K 782/06

    Krankenhausplan für Gütersloh muss in Teilbereichen neu festgestellt werden

    Die 3. Kammer des erkennenden Gerichts lehnte den vorläufigen Rechtsschutzantrag der Klägerin durch Beschluss vom 29.12.2005 - 3 L 469/05 - auf Grund einer Interessenabwägung ab.

    Wegen der weiteren Einzelheiten des Sach- und Streitstandes wird auf die Gerichtsakten des vorliegenden Verfahrens und der Verfahren 3 L 469/05, 6 K 691/06, 6 K 2162/06 und 6 K 2467/06 sowie die jeweils beigezogenen Verwaltungsvorgänge der Beklagten verwiesen.

    Deshalb merkt die Kammer hierzu lediglich an, dass die Aufnahme allein des Beigeladenen mit unfallchirurgischen Betten (die zudem inzwischen tatsächlich - wie der Beigeladene im Verfahren 3 L 469/05 vorgetragen hat - nicht etwa in H. selbst, sondern in seiner "neuen" Betriebsstätte S. vorgehalten werden) in den Krankenhausplan zum Beispiel dann in der Sache rechtswidrig wäre, wenn das nicht berücksichtigte Krankenhaus der Klägerin im Abwägungsergebnis besser geeignet sein sollte oder - bei gleicher Eignung - mangels sachlich gerechtfertigter Unterschiede und mangels anderer Gesichtspunkte, die im Verhältnis zum Beigeladenen eine Ungleichbehandlung rechtfertigen könnten, zumindest anteilmäßig auch mit unfallchirurgischen Planbetten in den Krankenhausplan hätte aufgenommen werden müssen.

  • VG Minden, 17.04.2007 - 6 K 691/06
    Zu einem jener Verfahren ist auch ein vorläufiges Rechtsschutzverfahren anhängig gewesen (Beschlüsse des VG Minden vom 29.12.2005 - 3 L 469/05 - und nachfolgend des OVG NRW vom 6.4.2006 - 13 B 65/06 -, juris).

    Wegen der weiteren Einzelheiten des Sach- und Streitstandes wird auf die Gerichtsakten des vorliegenden Verfahrens und der Verfahren 3 L 455/05, 3 L 469/05, 6 K 782/06, 6 K 2162/06 und 6 K 2467/06 sowie die jeweils beigezogenen Verwaltungsvorgänge der Beklagten verwiesen.

  • VG Minden, 17.04.2007 - 6 K 2467/06
    Die 3. Kammer lehnte den vorläufigen Rechtsschutzantrag durch Beschluss vom 29.12.2005 - 3 L 469/05 - auf Grund einer Interessenabwägung ab.

    Wegen der weiteren Einzelheiten des Sach- und Streitstandes wird auf den Tatbestand des zum Parallelverfahren 6 K 782/06 ergangenen Urteils, die Gerichtsakten des vorliegenden Verfahrens und der Verfahren 3 L 469/05, 6 K 691/06, 6 K 782/06 und 6 K 2162/06 sowie die jeweils beigezogenen Verwaltungsvorgänge der Beklagten verwiesen.

  • VG Minden, 17.04.2007 - 6 K 2162/06
    Zu einem jener Verfahren ist auch ein vorläufiges Rechtsschutzverfahren anhängig gewesen (Beschlüsse des VG Minden vom 29.12.2005 - 3 L 469/05 - und nachfolgend des OVG NRW vom 6.4.2006 - 13 B 65/06 -, juris).

    Wegen der weiteren Einzelheiten des Sach- und Streitstandes wird auf die Gerichtsakten des vorliegenden Verfahrens und der Verfahren 3 L 455/05, 3 L 469/05, 6 K 691/06, 6 K 782/06 und 6 K 2467/06 sowie die jeweils beigezogenen Verwaltungsvorgänge der Beklagten verwiesen.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht