Rechtsprechung
   OVG Mecklenburg-Vorpommern, 28.03.2008 - 3 M 188/07   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2008,3279
OVG Mecklenburg-Vorpommern, 28.03.2008 - 3 M 188/07 (https://dejure.org/2008,3279)
OVG Mecklenburg-Vorpommern, Entscheidung vom 28.03.2008 - 3 M 188/07 (https://dejure.org/2008,3279)
OVG Mecklenburg-Vorpommern, Entscheidung vom 28. März 2008 - 3 M 188/07 (https://dejure.org/2008,3279)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,3279) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • openjur.de

    Vorläufiger Rechtsschutz gegen Windkraftanlage für Konkurrenzvorhaben

  • Justiz Mecklenburg-Vorpommern

    § 1 Abs 7 BauGB, § ... 11 Abs 1 BauGB, § 35 BauGB, § 1 Abs 8 BauGB, § 11 Abs 2 BauGB, § 30 Abs 1 BauGB, § 214 Abs 1 BauGB, § 214 Abs 3 BauGB, § 3 Abs 2 BauGB, § 36 BauGB, § 56 Abs 1 VwVfG, § 59 Abs 2 VwVfG, § 59 Abs 3 VwVfG, § 146 Abs 4 VwGO, § 42 Abs 2 VwGO, § 80 Abs 5 VwGO, § 113 Abs 1 VwGO, Art 20 Abs 3 GG, Art 3 Abs 1 GG
    Vorläufiger Rechtsschutz gegen Windkraftanlage für Konkurrenzvorhaben

  • Judicialis

    Bebauungsplan; Windenergieanlagen; städtebaulicher Vertrag

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Zulässigkeit einer Errichtung von Windkraftanlagen im Geltungsbereich eines Bebauungsplanes; Voraussetzungen der Pflicht einer Gemeinde zur Einstellung des Nutzungsinteresses eines Interessenten im Verfahren zur Aufstellung eines Bebauungsplanes in ihre Abwägung; ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BauGB § 1; BauGB § 11; BauGB § 35
    Bebauungsplan; Windenergieanlagen; städtebaulicher Vertrag

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Städtebaulicher Vertrag und Windkraftanlagen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • ssl-id.de PDF, S. 241 (Leitsatz)

    Windkraftanlage

  • ssl-id.de PDF, S. 238 (Leitsatz)

    Windkraftanlage

  • ssl-id.de PDF, S. 236 (Leitsatz)

    Windkraftanlage

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BauR 2008, 1562
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (23)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 16.06.2016 - 8 D 99/13

    Klage des BUND gegen Kohlekraftwerk Lünen hat keinen Erfolg

    vgl. BVerwG, Urteil vom 19. Januar 1989 - 7 C 77.87 -, BVerwGE 81, 197 = juris Leitsatz 4 und Rn. 29; zum Prioritätsprinzip vgl. auch OVG M.-V., Beschluss vom 28. März 2008 - 3 M 188/07 -, BauR 2008, 1562 = juris Rn. 32; Rolshoven, NVwZ 2006, 516, 521 ff.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 01.12.2011 - 8 D 58/08

    Kohlekraftwerk Lünen: Klage des BUND gegen Vorbescheid und erste Teilgenehmigung

    vgl. BVerwG, Urteil vom 19. Januar 1989 - 7 C 77.87 -, BVerwGE 81, 197, juris Leitsatz 4 und Rn. 29; zum Prioritätsprinzip vgl. auch OVG M.-V., Beschluss vom 28. März 2008 - 3 M 188/07 -, BauR 2008, 1562, juris Rn. 32; Rolshoven, NVwZ 2006, 516, 521 ff.
  • OVG Rheinland-Pfalz, 03.08.2016 - 8 A 10377/16

    Anfechtung einer nachträglichen Abschaltverpflichtung für eine Windenergieanlage;

    Dabei erweist sich der Gesichtspunkt der Priorität konkurrierender Anträge grundsätzlich als sachgerechtes Kriterium, sofern nicht besondere Umstände des Einzelfalls eine Abweichung hiervon rechtfertigen (vgl. OVG Nds., Urteil vom 26. September 1991 - 1 L 74 und 75/91 -, juris, Rn. 82; OVG MV, Beschluss vom 28. März 2008 - 3 M 188/07 -, BauR 2008, 1562 und juris, Rn. 31 f.; ThürOVG, Beschluss vom 17. Juli 2012 - 1 EO 35/12 -, ZNER 2012, 443 und juris, Rn. 30 f.; OVG RP, Beschluss vom 21. März 2014 - 8 B 10139/14.OVG -, BauR 2014, 1133 und juris, Rn. 21).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 30.05.2017 - 2 A 130/16

    Rücksichtnahmegebot bzgl. Erteilung einer Baugenehmigung für die Errichtung eines

    vgl. BVerwG, Urteil vom 19. Januar 1989 - 7 C 77.87 -, BVerwGE 81, 197 = juris Rn. 29; OVG M.-V., Beschluss vom 28. März 2008 - 3 M 188/07 -, BauR 2008, 1562 = juris Rn. 32; Rolshoven, NVwZ 2006, 516 ff.
  • OVG Sachsen-Anhalt, 04.09.2019 - 2 K 14/18

    Festsetzung eines Mischgebiets

    Ein städtebaulicher Vertrag ist daher zulässig, wenn die Abwägung, also der vorweggenommene Abwägungsvorgang und das Abwägungsergebnis, dem Abwägungsgebot entsprechen, was insbesondere voraussetzt, dass die Entscheidung von dem in planungsrechtlicher Hinsicht zuständigen Organ getroffen wurde und die wesentlichen öffentlichen und privaten Belange in die Entscheidung eingestellt und gegeneinander und untereinander abgewogen worden sind (BVerwG, Urt. v. 05.07.1974, a.a.O., RdNr. 49; OVG MV, Beschl. v. 28.03.2008 - 3 M 188/07 -, juris, RdNr. 20).
  • OVG Niedersachsen, 24.03.2009 - 1 MN 267/08

    Nachbarantrag gegen ein Gewerbegebiet als "Logistikzentrum"

    Wie das OVG Greifswald mit Beschluss vom 28.3.2008 (- 3 M 188/07 -, BauR 2008, 1562) hervorgehoben habe, setze dies voraus, dass eine dabei vorweggenommene Abwägung dem Abwägungsgebot entspreche.

    Nutzt sie dabei nicht die Möglichkeiten, die sich insbesondere aus § 12 BauGB ergeben, bestimmen sich die Anforderungen an die Abwägung nach wie vor allgemein nach den Grundsätzen, die das Bundesverwaltungsgericht in seinem Urteil vom 5. Juli 1974 (- IV C 50.72 -, BVerwGE 45, 309 = NJW 1975, 70) und im Beschluss vom 28. August 1987 (- 4 N 1.86 -, DVBl. 1987, 1273) dargestellt hat (vgl. dazu z.B. VGH Mannheim, Urt. v. 24.5.2006 - 8 S 1367/05 -, VBlBW 2007, 182 = BRS 70 Nr. 206; OVG Schleswig, Urt. v. 11.10.2006 - 1 KN 1/05 -, NordÖR 2007, 507; OVG Greifswald, Beschl. v. 28.3.2008 - 3 M 188/07 -, NordÖR 2008, 270).

    Zu Unrecht beruft sich der Antragsteller auf die genannte Entscheidung des OVG Greifswald vom 28. März 2008 (- 3 M 188/07 -, a.a.O.), die die Grundsätze des Urteils des Bundesverwaltungsgerichts aus seinem Urteil 5. Juli 1974 (IV C 50.72 -, a.a.O.) aufgreift.

  • VG Koblenz, 12.04.2011 - 7 K 910/10

    Streit um städtebauliche Vereinbarung

    Denn in einem gegenseitigen Vertrag führt die Unwirksamkeit der Verpflichtung des einen Vertragspartners zur Unwirksamkeit der Gegenverpflichtung (vgl. OVG Mecklenburg-Vorpommern Beschluss vom 28. März 2008 - 3 M 188/07 -, juris).
  • VG Wiesbaden, 17.08.2016 - 4 K 350/16

    Zurückstellung eines Baugesuchs zur Errichtung von Windkraftanlagen

    Insoweit verweist die Beigeladene auf den Beschluss des OVG Mecklenburg-Vorpommern vom 28.03.2008 (Az.: 3 M 188/07) sowie auf den Beschluss des OVG Thüringen vom 16.08.2004 (Az.: 1 EN 944/03).
  • OVG Thüringen, 17.07.2012 - 1 EO 35/12

    Windparks: Behandlung konkurrierender Anträge?

    In einem solchen Fall ist, soweit das Gesetz nichts Abweichendes regelt (vgl. hierzu Senatsbeschluss vom 2. September 2008 -1 EO 448/08 - ThürVBl. 2009, 151), nach allgemeinen Rechtsgrundsätzen zu verfahren, namentlich dem Rechtsstaatsprinzip des Art. 20 Abs. 3 GG und dem Gleichheitsgrundsatz des Art. 3 Abs. 1 GG (ebenso OVG Mecklenburg-Vorpommern, Beschl. v. 28. März 2008 - 3 M 188/07 - zit. nach Juris, Rn. 31).

    Erst im Zeitpunkt der Genehmigung eines Antrags verknüpft sich dabei das rechtliche Schicksal der konkurrierenden Verfahren derart, dass die Behörde aufgerufen ist, eine sachgerechte Entscheidung über die Priorität zu treffen (vgl. BVerwG, Urt. v. 19. Januar 1989 - 7 C 77.87 -, BVerwGE 81, 197, zit. n. juris Leits. 4 und Rn. 29; zum Prioritätsprinzip vgl. auch OVG Meck.-Vorp. Beschl. v. 28. März 2008 - 3 M 188/07 -, BauR 2008, 1562, juris Rn. 32).

  • VG Mainz, 23.02.2018 - 3 L 1470/17
    In einem solchen Fall ist nach den allgemeinen Rechtsgrundsätzen zu verfahren, namentlich dem Rechtsstaatsprinzip des Art. 20 Abs. 3 Grundgesetz - GG - und dem Gleichheitsgrundsatz des Art. 3 Abs. 1 GG, die eine sachgerechte und willkürfreie Behandlung der konkurrierenden Genehmigungsanträge verlangen (vgl. OVG RP, Urteil vom 3. August 2016 - 8 A 10377/16.OVG -, BauR 2016, 2064 = juris Rn. 49, und Beschluss vom 21. März 2014, a.a.O. = juris Rn. 21; ThürOVG, Beschlüsse vom 17. Juli 2012 - 1 EO 35/12 -, ZNER 2012, 443 = juris Rn. 30, und vom 1. Juni 2011, a.a.O. = juris Rn. 32; OVG M-V, Beschluss vom 28. März 2008 - 3 M 188/07 -, BauR 2008, 1563 = juris Rn. 32).

    Dabei erweist sich der Gesichtspunkt der Priorität konkurrierender Anträge grundsätzlich als sachgerechtes Kriterium, sofern nicht besondere Umstände des Einzelfalls eine Abweichung hiervon rechtfertigen (vgl. OVG RP, Urteil vom 3. August 2016, a.a.O. = juris Rn. 49, und Beschluss vom 21. März 2014, a.a.O. = juris Rn. 21; ThürOVG, Beschluss vom 17. Juli 2012, a.a.O. = juris Rn. 30, OVG M-V, Beschluss vom 28. März 2008, a.a.O. = juris Rn. 32; OVG Nds, Urteil vom 26. September 1991 - 1 L 74 und 75/91 -, juris Rn. 82).

  • OVG Niedersachsen, 25.10.2010 - 1 KN 266/08
  • VG Minden, 27.07.2016 - 11 K 544/14
  • OVG Rheinland-Pfalz, 18.06.2018 - 8 B 10260/18

    Anforderungen an eine Umweltverträglichkeitsvorprüfung im Rahmen der

  • VG Lüneburg, 07.07.2017 - 2 B 43/17

    Immissionsschutzrechtliche Genehmigung von Windenergieanlagen, Zusammentreffen

  • OVG Mecklenburg-Vorpommern, 14.06.2016 - 3 L 177/06

    Abgrenzung der Art der baulichen Nutzung zwischen Wohn-, Ferien- und

  • OVG Rheinland-Pfalz, 21.03.2014 - 8 B 10139/14

    Konkurrenz zwischen Vorbescheid und Genehmigung: Was hat Vorrang?

  • VG Aachen, 02.03.2015 - 6 L 27/15

    Erteilung einer Genehmigung zur Errichtung und zum Betrieb einer

  • VG Saarlouis, 12.11.2018 - 5 L 411/18

    Bescheidung paralleler Genehmigungsanträge für Windenergieanlagen; gegenseitige

  • VG Hamburg, 12.06.2014 - 19 K 504/12

    Zur Frage, welchem von zwei Bewerbern für ein und dieselbe Fläche die Genehmigung

  • OVG Berlin-Brandenburg, 18.03.2015 - 10 S 22.14

    Beschwerde; Falschbezeichnung; Umdeutung einer Rechtsmittelerklärung; Einlegung

  • VG Minden, 30.08.2011 - 11 K 450/11
  • VG Minden, 22.10.2008 - 11 K 2288/06
  • VG Koblenz, 05.03.2013 - 7 L 126/13

    Immissionsschutzrechtliche Genehmigung; konkurrierende Genehmigungsanträge;

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht