Rechtsprechung
   OVG Mecklenburg-Vorpommern, 10.07.1997 - 3 M 82/97   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1997,9711
OVG Mecklenburg-Vorpommern, 10.07.1997 - 3 M 82/97 (https://dejure.org/1997,9711)
OVG Mecklenburg-Vorpommern, Entscheidung vom 10.07.1997 - 3 M 82/97 (https://dejure.org/1997,9711)
OVG Mecklenburg-Vorpommern, Entscheidung vom 10. Juli 1997 - 3 M 82/97 (https://dejure.org/1997,9711)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1997,9711) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Abstandsflächen; Nachbarstreitigkeiten; Beeinträchtigung; Unzulässige Rechtsausübung; Kostenverteilung; Streitwert

Papierfundstellen

  • NVwZ-RR 1998, 269
  • AnwBl 1997, 681
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (14)

  • OVG Mecklenburg-Vorpommern, 14.07.2005 - 3 M 69/05

    Voraussetzungen für eine verfahrensrechtliche und materiell-rechtliche Verwirkung

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • OVG Mecklenburg-Vorpommern, 27.08.1998 - 3 M 65/98

    Nutzungsänderung, Abstandsflächen, Anbau, Balkon, Nachbarrechte

    Da die Gerichtsgebühr (Nr. 2503 des Kostenverzeichnisses zu § 11 GKG ) im Beschwerdeverfahren nur im Falle eines Unterliegens des Beschwerdeführers anfällt, hat der Antragsteller die Gerichtskosten des Beschwerdeverfahrens voll zu tragen (OVG Greifswald, Beschluß vom 26.08.1996, 3 O 38/96; Beschluß vom 10.07.1997, 3 M 82/97, VwRR MO 1997, 147/152).
  • OVG Mecklenburg-Vorpommern, 05.11.2001 - 3 M 93/01
    Der Senat hat sich mit dieser Vorschrift unter anderem in seinen Beschlüssen vom 20.07.1995 - 3 M 154/94 - und vom 10.07.1997 - 3 M 82/97 - befasst.
  • OVG Mecklenburg-Vorpommern, 29.05.2019 - 3 M 229/19

    Vorläufiger Rechtsschutz gegen Nachbarbebauung eines Eckgrundstücks mit

    Allerdings liegt eine unzulässige Rechtsausübung vor, wenn der Nachbar seinerseits den erforderlichen Grenzabstand nicht einhält und sich dennoch gegen einen vergleichbaren Rechtsverstoß durch ein Vorhaben auf dem angrenzenden Grundstück zur Wehr setzt (vgl. OVG Greifswald, Beschl. v. 10.07.1997 - 3 M 82/97 -, juris, Rn. 33; Beschl. v. 14.07.2005 - 3 M 69/05 -, juris, Rn. 34; Urt. v. 04.12.2013 - 3 L 143/10 -, juris, Rn. 46; jew. mwN).
  • VG Köln, 27.02.2018 - 2 K 6783/17

    Erteilung einer Baugenehmigung zur Errichtung eines Wohngebäudes hinsichtlich

    Erst aus der Störung des nachbarlichen Gleichgewichts und nicht schon aus der Abweichung von öffentlich-rechtlichen Normen ergibt sich deshalb der nachbarliche Abwehranspruch, ständige Rechtsprechung des OVG NRW, vgl. nur Urteil vom 24.04.2001 - 10 A 1402/98 -, BRS 64 Nr. 188; Beschluss vom 07.05.2010 - 7 B 330/10 -, jeweils m. w. N; OVG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 04.04.2017 - OVG 2 B 4.16 -, juris; OVG Mecklenburg-Vorpommern, Beschluss vom 10.07.1997 - 3 M 82/97 -, juris; ferner Urteil der Kammer vom 07.12.2010 - 2 K 6661/09.

    Vielmehr ist bei der Bewertung der von einem Baukörper für das Nachbargrundstück ausgehenden Beeinträchtigungen neben dem konkreten Grenzabstand auch die Qualität der mit der Verletzung der Abstandflächenvorschriften einhergehenden Beeinträchtigungen von wesentlicher Bedeutung, ständige Rechtsprechung des OVG NRW, vgl. nur Urteil vom 24.04.2001 - 10 A 1402/98 -, BRS 64 Nr. 188; ferner OVG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 04.04.2017 - OVG 2 B 4.16 -, juris, OVG Mecklenburg-Vorpommern, Beschluss vom 10.07.1997 - 3 M 82/97 -, juris.

  • VG Frankfurt/Oder, 22.01.2007 - 7 K 231/03

    Rücksichtnahmegebot bei Festsetzung offener Bauweise und vorhandener

    Dies wäre dann der Fall, wenn es sich bei den betroffenen Fenstern um sogenannte, für die Belichtung von Aufenthaltsräumen (gemäß § 48 Absatz 2 BbgBO a.F. / § 40 Abs. 2 BbgBO n.F.) notwendige Fenster handelte, die aufgrund der Besonderheiten der Bebauung nicht durch andere Fenster oder durch sonstige zumutbare Maßnahmen der "baulich-architektonischen Selbsthilfe" ersetzbar wären, so dass eine Grenzbebauung dem Ziel, gesunde Wohn- und Arbeitsverhältnisse zu schaffen, entgegenliefe (vgl. BVerwG, Beschluss vom 12. Januar 1995, a.a.O.; OVG für das Land Brandenburg, Beschluss vom 20. April 2000, a.a.O.; OVG Mecklenburg-Vorpommern, Beschluss vom 10. Juli 1997 - 3 M 82/97 -, BRS 59 Nr. 190; VG Frankfurt (Oder), Beschlüsse vom 22. Januar 2001 - 7 L 788/00 -, S. 7 ff. des EA.

    Auch insoweit gilt, dass Abwehrrechte der Klägerin zu versagen sind, weil die Beeinträchtigung ihres Grundstücks durch den Abstandsflächenverstoß der Beigeladenen jedenfalls nicht schwerer wiegt als der Abstandsflächenverstoß der Klägerin (vgl. OVG für das Land Brandenburg, u.a. Beschlüsse vom 15. Mai 1996 und vom 20. April 2000, jeweils a.a.O.; OVG Niedersachsen, Beschluss vom 30. März 1999 - 1 M 897/99 -, BRS 62 Nr. 190; OVG NW, Beschluss vom 7. August 1997, a.a.O.; OVG Mecklenburg-Vorpommern, Beschluss vom 10. Juli 1997, a.a.O.).

  • OVG Mecklenburg-Vorpommern, 23.06.1998 - 3 L 227/97

    Grenzabstandsvorschriften, Festsetzung der Geländehöhe, Dachaufbauten, Vorbauten,

    Besondere städtebauliche Verhältnisse, die eine Unterschreitung der Grenzabstände rechtfertigen könnten, sind nicht ersichtlich (vgl. OVG Greifswald, Beschluss vom 10.07.1997 - 3 M 82/97 -, VwRR MO 1997, 147, 149 f.).
  • VG Würzburg, 08.08.2012 - W 5 S 12.630

    Gebot der Rücksichtnahme; Grenzbebauung; Öffnungen in einer Brandwand; (kein)

    Für die Vergleichbarkeit der die Nachbarn in diesem Sinne wechselseitig beeinträchtigenden Rechtsverstöße ist jeweils neben dem konkreten Grenzabstand auch die Qualität der mit der Verletzung der Abstandsflächenvorschriften einhergehenden Beeinträchtigung von wesentlicher Bedeutung (Länge und Höhe des Gebäudes, Nutzung, Himmelsrichtung; vgl. zum Vorstehenden zusammenfassend Senat, B. v. 14.07.2004 - 3 M 152/04 - vgl. auch Senat, B. v. 10.07.1997 - 3 M 82/97 - NVwZ-RR 1998, 269 = BRS 59 Nr. 190; B. v. 07.05.2001 - 3 M 27/01 -,NordÖR 2001, 482; auch VGH Mannheim, B. v. 19.07.2001 - 3 S 319/01 - zitiert nach juris; OVG Weimar, B. v. 05.10.1999 - 1 EO 698/99 -,BauR 2000, 869; OVG Lüneburg, U. v. 30.03.1999 - 1 M 897/99 -, BauR 1999, 1163; OVG Münster, U. v. 07.08.1997 - 7 A 150/96 -, BRS 59 Nr. 193 u. v. 24.04.2001 - 10 A 1402/98 -, BRS 64 Nr. 188; OVG Berlin, B. v. 06.09.1994 - 2 S 14.94 -, BRS 56 Nr. 173 und OVG Schleswig, U. v. 15.12.1992 - 1 L 118/91 - auch VGH Mannheim, U. v. 18.11.2002 - 3 S 882/02 -, BauR 2003, 1203 = BRS 65 Nr. 193; OVG Berlin; U. v. 11.02.2003 - 2 B 16.99 -, BauR 2003, 770).
  • OVG Mecklenburg-Vorpommern, 22.09.2004 - 3 M 140/04

    Einhaltung von Abstandsflächentiefen im Sonderbaugebiet

    Dafür wäre in der Regel erforderlich, dass ein städtebauliches Ensemble besteht, das aus städtebaulichen Gründen wert ist, erhalten und ergänzt zu werden (vgl. OVG Greifswald, Beschl. v. 10.07.1997 - 3 M 82/97, NVwZ-RR 1998, 269).
  • VG München, 12.11.2018 - M 11 SN 18.5043

    Erfolgloser Nachbarantrag auf Anordnung der aufschiebenden Wirkung

    Für die Vergleichbarkeit der die Nachbarn in diesem Sinne wechselseitig beeinträchtigenden Rechtsverstöße ist jeweils neben dem konkreten Grenzabstand auch die Qualität der mit der Verletzung der Abstandsflächenvorschriften einhergehenden Beeinträchtigung von wesentlicher Bedeutung (Länge und Höhe des Gebäudes, Nutzung, Himmelsrichtung; vgl. zum Vorstehenden zusammenfassend Senat, B. v. 14.07.2004 - 3 M 152/04 - vgl. auch Senat, B. v. 10.07.1997 - 3 M 82/97 - NVwZ-RR 1998, 269 = BRS 59 Nr. 190; B. v. 07.05.2001 - 3 M 27/01 -,NordÖR 2001, 482; auch VGH Mannheim, B. v. 19.07.2001 - 3 S 319/01 - zitiert nach juris; OVG Weimar, B. v. 05.10.1999 - 1 EO 698/99 -,BauR 2000, 869; OVG Lüneburg, U. v. 30.03.1999 - 1 M 897/99 -, BauR 1999, 1163; OVG Münster, U. v. 07.08.1997 - 7 A 150/96 -, BRS 59 Nr. 193 u. v. 24.04.2001 - 10 A 1402/98 -, BRS 64 Nr. 188; OVG Berlin, B. v. 06.09.1994 - 2 S 14.94 -, BRS 56 Nr. 173 und OVG Schleswig, U. v. 15.12.1992 - 1 L 118/91 - auch VGH Mannheim, U. v. 18.11.2002 - 3 S 882/02 -, BauR 2003, 1203 = BRS 65 Nr. 193; OVG Berlin; U. v. 11.02.2003 - 2 B 16.99 -, BauR 2003, 770).
  • VG Ansbach, 16.02.2011 - AN 3 S 10.02647

    Befreiung von nachbarschützenden und nicht nachbarschützenden Regelungen

  • VG Ansbach, 14.03.2011 - AN 3 S 10.02357

    Kein Abwehranspruch eines Nachbarn, der gegenüber dem Bauherren das

  • VG Ansbach, 16.02.2011 - AN 3 S 11.00074

    Befreiung von nachbarschützenden und nicht nachbarschützenden Regelungen

  • VG Ansbach, 17.11.2009 - AN 3 K 09.01585

    Vereinfachtes Verfahren; Nachbarklage; Grenzbau; Abstandsflächen

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht