Rechtsprechung
   OVG Hamburg, 24.10.2005 - 3 Nc 6/05   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2005,11768
OVG Hamburg, 24.10.2005 - 3 Nc 6/05 (https://dejure.org/2005,11768)
OVG Hamburg, Entscheidung vom 24.10.2005 - 3 Nc 6/05 (https://dejure.org/2005,11768)
OVG Hamburg, Entscheidung vom 24. Januar 2005 - 3 Nc 6/05 (https://dejure.org/2005,11768)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2005,11768) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de
  • Judicialis

    Zulassung zum Studium

  • Wolters Kluwer

    Nachträgliche Zulassung zum Medizinstudium in Hamburg; Vertretung einer juristischen Person des öffentlichen Rechts durch eigene Beamte oder Angestellte ; Berechnung der personalbezogenen Studienkapazität; Ermittlung unbesetzter Studienplätze außerhalb der Zulassungszahl ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (12)

  • OVG Hamburg, 15.10.2007 - 3 Nc 45/06

    Zulassung zum Studium

    Dem steht nicht entgegen, dass das Beschwerdegericht in seinem Beschluss vom 24. Oktober 2005 (3 Nc 6/05, juris, Rn. 80) die Deputatsermäßigung noch in voller Höhe von 3 SWS berücksichtigt hat.

    Solange die betreffenden Stellen dennoch im Verwaltungsgliederungsplan weitergeführt wurden, führte dies wegen des im Kapazitätsrecht geltenden Stellenprinzips (§ 8 KapVO) dazu, dass die ihnen zugeordneten Deputate dem Lehrangebot hinzugerechnet werden mussten (vgl. OVG Hamburg, Beschl. v. 24.10.2005, 3 Nc 6/05, juris).

    Wegen der Stelle BAT I b (B..........) wird auf den o. g. Beschluss des Beschwerdegerichts vom 24. Oktober 2005 (3 Nc 6/05, juris) verwiesen.

    Das Beschwerdegericht lässt es mangels Entscheidungserheblichkeit offen, ob das Lehrangebot der Lehreinheit Zahnmedizin, wie vom Verwaltungsgericht angenommen, in entsprechender Anwendung von § 10 KapVO um 1 SWS Titellehre (durch Prof. R...) zu erhöhen ist (vgl. OVG Hamburg, Beschl. v. 24.10.2005, 3 Nc 6/05, juris).

    Die Frage einer Verminderung dieses Berechnungsergebnisses wegen eines ausstattungsbezogenen Engpasses (§§ 14 Abs. 2 Nr. 5, 19 KapVO) stellt sich hier nicht mehr, da dieses Ergebnis unter dem vom Verwaltungsgericht errechneten Ergebnis von 102 Studienplätzen liegt und bereits mehr als 100 Studienplätze kapazitätswirksam vergeben worden sind (zum Thema des ausstattungsbezogenen Engpasses in der Lehreinheit Zahnmedizin vgl. ansonsten OVG Hamburg, Beschl. v. 24.10.2005, 3 Nc 6/05, juris).

  • OVG Hamburg, 27.08.2008 - 3 Nc 141/07

    Zulassung zum Studium der Zahnmedizin an der Universität Hamburg zum

    Für eine Verminderung dieses Berechnungsergebnisses wegen eines ausstattungsbezogenen Engpasses (§§ 14 Abs. 2 Nr. 5, 19 KapVO) gibt es keine Anhaltspunkte (zu diesem Thema vgl. OVG Hamburg, Beschl. v. 24.10.2005, 3 Nc 6/05, juris).
  • VG Leipzig, 05.12.2012 - NC 2 L 285/12

    Festlegung des Ausgangspunkts für die gerichtliche Kontrolle des Lehrangebots für

    Lehrdeputate können deshalb für sie nach geltendem Kapazitätsrecht nicht in Ansatz gebracht werden (vgl. OVG Hamburg, Beschl. v. 24.10.2005 - 3 NC 6/05 - Rn. 21; zu Zahnmedizin: VG Leipzig, Beschl. v. 18.11.2008 - NC 2 L 253/08 - [...]).

    Ob eine tatsächliche Erbringung von Lehrleistungen durch Drittmittelbedienstete bei der Kapazitätsberechnung zu berücksichtigen wäre (dagegen OVG Saarlouis, Beschl. v. 17.7.2006 - 3 X 3/06 - [...] Rn. 77; OVG Hamburg, Beschl. v. 24.10.2005 - 3 NC 6/05 - [...]; zu Zahnmedizin: VG Leipzig, Beschl. v. 18.11.2008 - NC 2 L 253/08 - [...]; VG München, Beschl. v. 17.1.2007 - 9 NC 240/06 - [...] Rn. 45; offengelassen bei SächsOVG, Beschl. v. 17.12.2009 - NC 2 B 32/09 - [...]; OVG Bln.-Bbg., Beschl. v. 24.8.2012 - 5 NC 118/12 - [...] Rn. 21; NdsOVG, Beschl. v. 15.8.2012 - 2 NB 359/11 - [...] Rn. 24), mag hier dahinstehen.

  • OVG Hamburg, 23.01.2017 - 3 Nc 27/16

    Zulassung zum 2. Abschnitt des Studiums der Humanmedizin (Klinik) an der

    Das Fach Chirurgie umfasst nach allgemeinem Verständnis, an das der Verordnungsgeber angeknüpft hat, aber nicht die MKG-Chirurgie (vgl. OVG Hamburg, Beschl. v. 24.10.2005, 3 Nc 6/05, juris Rn. 31).

    Dies hat das Beschwerdegericht bereits im Beschluss vom 24. Oktober 2005 (3 Nc 6/05, juris Rn. 31) bezüglich der Zuordnung von Stellen der "Zahn-, Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie (ZMKG-Chirurgie)" entschieden.

  • OVG Hamburg, 16.03.2006 - 3 Nc 1/06

    Zulassung zum Studium

    Das Beschwerdegericht sieht es in Übereinstimmung mit dem Verwaltungsgericht als geboten an, das Stellenprinzip der Kapazitätsberechnung auch auf die Stellengruppe der wissenschaftlichen Mitarbeiter strikt anzuwenden (Beschl. v. 24.10.2005 - 3 Nc 6/05 u.a. - Zahnmedizin WS 2004/2005; Beschl. v. 26.10.2005 - 3 Nc 75/05 u.a. - Medizin WS 2004/2005, Juris).

    a) Der Beschwerdesenat hat in seinem Beschluss vom 24. Oktober 2005 (3 Nc 6/05 - Zahnmedizin WS 2004/2005 -) ausgeführt (BA S. 19 f.): .

  • OVG Hamburg, 15.10.2013 - 3 Nc 158/12

    Zulassung zum Masterstudium außerhalb der festgesetzten Kapazität

    So ist das Beschwerdegericht bereits in Fällen vorgegangen, in denen zwar ein Curricularnormwert durch Rechtsverordnung festgesetzt war, dieser sich aber im Rahmen der kapazitätsrechtlichen Überprüfung als fehlerhaft erwies, was rechtlich zur Nichtigkeit des festgesetzten Werts (rechtlich fehlerhafte Rechtsnormen sind, sofern es keine einschlägigen gesetzlichen Heilungsvorschriften gibt, nichtig, vgl. OVG Hamburg, Urt. v. 13.6.2006, 3 Bf 294/03, juris Rn. 90) und damit zu einer vergleichbaren Konsequenz wie im Fall eines von vornherein fehlenden Curricularnormwerts führt (vgl. OVG Hamburg, Beschl. v. 22.12.2004, 3 Nc 59/04, juris, Rn. 74 ff.; Beschl. v. 24.10.2005, 3 Nc 6/05, juris Rn. 26, 114).
  • OVG Saarland, 01.08.2007 - 3 B 53/07

    Vorläufige Zulassung zum Studium der Humanmedizin im 1. Fachsemester an der

    Insoweit dürfte in der obergerichtlichen Rechtsprechung Einigkeit bestehen vgl. zum Beispiel OVG Hamburg, Beschluss vom 24.10.2005 - 3 NC 6/05 - OVG Schleswig, Beschluss vom 15.4.2004 - 3 NB 16/03 -, OVG Münster, Beschluss vom 28.5.2004 - 13 C 20/04 - und VGH München, Beschluss vom 13.10.2004 - 7 CE 04.11143 -.
  • VG Köln, 18.12.2006 - 6 Nc 246/06

    Anspruch auf Zulassung zum Studium der Zahnmedizin bzw. auf Teilnahme an einem

    Vgl. zu alldem OVG Hamburg, Beschluss vom 24.10.2005 - 3 Nc 6/05 -, Juris-Dokument Nr. MWRE 060000200, in dem eine entsprechende Strukturmaßnahme an dem Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf für (in kapazitätsrechtlicher Hinsicht) rechtswidrig gehalten wird.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 10.04.2008 - 13 C 67/08

    Kriterien für die Berechnung einer patientenbezogenen Ausbildungskapazität;

    vgl. OVG Hamburg, Beschlüsse vom 24. Oktober 2005 - 3 Nc 6/05 - und vom 15. Oktober 2007 - 3 Nc 45/06 -, jeweils juris; Bahro/Berlin, Das Hochschulzulassungsrecht in der Bundesrepublik Deutschland, 4. Auflage, 2003, Kapazitätsverordnung § 17 Rdnr. 9, mit weiteren Nachweisen.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 10.04.2008 - 13 C 63/08

    Berechnung der patientenbezogenen Ausbildungskapazität; Notwendigkeit der

    vgl. OVG Hamburg, Beschlüsse vom 24. Oktober 2005 - 3 Nc 6/05 - und vom 15. Oktober 2007 - 3 Nc 45/06 -, jeweils juris; Bahro/Berlin, Das Hochschulzulassungsrecht in der Bundesrepublik Deutschland, 4. Auflage, 2003, Kapazitätsverordnung § 17 Rdnr. 9, mit weiteren Nachweisen.
  • VG Halle, 19.02.2010 - 3 B 205/09

    Vergabe von Studienplätzen im Studiengang Humanmedizin, Wintersemester 2009/2010,

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 10.04.2008 - 13 C 70/08

    Zulassung zum Studium der Medizin im ersten klinischen Fachsemester im

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht