Rechtsprechung
   LSG Nordrhein-Westfalen, 04.02.2000 - L 3 RJ 135/98   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2000,11660
LSG Nordrhein-Westfalen, 04.02.2000 - L 3 RJ 135/98 (https://dejure.org/2000,11660)
LSG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 04.02.2000 - L 3 RJ 135/98 (https://dejure.org/2000,11660)
LSG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 04. Februar 2000 - L 3 RJ 135/98 (https://dejure.org/2000,11660)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2000,11660) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)

    Rentenversicherung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Arbeiterrentenversicherung; Altersruhegeld; Zugehörigkeit zum deutschen Volkstum und Judentum; Zugehörigkeit zum deutschen Sprach- und Kulturkreis (dSK); Vertriebene der CSSR; Gleichstellung deutscher Juden mit deutschstämmigen Ausländern

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 02.04.2001 - L 3 RJ 25/99

    Rentenversicherung

    Hierzu genügt es nach der Rechtsprechung des BSG, der sich der Senat bereits angeschlossen hat (L 3 RJ 105/97, Urteil vom 27.08.1999; L 3 RJ 135/98, Urteil vom 04.02.2000) entgegen dem missverständlichen Wortlaut von § 17 a FRG, dass der Antragsteller im maßgeblichen Zeitpunkt der Ausdehnung des nationalsozialistischen Einflussbereiches Jude im Sinne der NS-Ideologie war (BSG 4/1 RA 41/90 vom 19.12.1991).
  • LSG Berlin-Brandenburg, 20.04.2006 - L 6 RJ 31/02

    Anspruch eines Energieanlagenelektronikers auf Gewährung einer Rente wegen

    Insoweit beziehe sie sich auf die in Kopie vorgelegten Auskünfte der Volkswagen AG vom 18. Dezember 2000 nebst Anfrage der LVA Sachsen vom 06. Dezember 2000 zur Tätigkeit eines Kabelformers, das berufskundlichen Gutachten des Sachverständigen D für das SG Duisburg zum Az. S 3 RJ 135/98 vom 11. Juli 2000, das für das SG Meiningen erstellte berufskundliche Gutachten der Sachverständigen H J vom 20. Januar 2003, die Urteile des Thüringer LSG vom 03. Dezember 2002 L 6 RJ 40/02 , des Sächsischen LSG vom 04. September 2001 L 5 RJ 156/99 , des LSG Baden Württemberg vom 25. Januar 2005 L 11 RJ 4993/03 und des LSG Berlin vom 26. Januar 2005 L 17 RJ 72/03.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht