Rechtsprechung
   BSG, 14.01.1981 - 3 S 4/80   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1981,3607
BSG, 14.01.1981 - 3 S 4/80 (https://dejure.org/1981,3607)
BSG, Entscheidung vom 14.01.1981 - 3 S 4/80 (https://dejure.org/1981,3607)
BSG, Entscheidung vom 14. Januar 1981 - 3 S 4/80 (https://dejure.org/1981,3607)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1981,3607) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Kurzfassungen/Presse (2)

Papierfundstellen

  • NJW 1981, 648
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • LSG Rheinland-Pfalz, 02.10.2013 - L 5 KR 99/13

    Blindenführhund kann auch neben Blindenlangstock zustehen

    Soweit der 3. Senat des BSG im Urteil vom 10.11.1977 (3 RK 7/77, juris) einen Blindenführhund nicht als Hilfsmittel im Sinne der gesetzlichen Krankenversicherung angesehen hat, hat er mit Beschluss vom 14.01.1981 (3 S 4/80, juris) diese Auffassung ausdrücklich aufgegeben und betont, dass die mit dem Verlust der Sehfähigkeit unmittelbar verbundene Beeinträchtigung des Orientierungsvermögens bei einer umfassenden Würdigung der Behinderung Blindheit nicht nur als eine Folge, sondern als ein Teil der Behinderung selbst anzusehen ist, die durch den Blindenführhund (teilweise) ausgeglichen wird.
  • SG Düsseldorf, 29.11.2007 - S 8 KR 362/06

    Krankenversicherung

    Seit der entsprechend geänderten Rechtsprechung des Bundessozialgerichts und seiner Entscheidung vom 14.01.1981 - 3 S 4/80 - (NJW 1981, 648 ff.) ist davon auszugehen, dass ein Blindenführhund ein Hilfsmittel im Sinne des § 33 SGB V ist.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht