Rechtsprechung
   LAG Schleswig-Holstein, 21.10.2009 - 3 Sa 224/09   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2009,3149
LAG Schleswig-Holstein, 21.10.2009 - 3 Sa 224/09 (https://dejure.org/2009,3149)
LAG Schleswig-Holstein, Entscheidung vom 21.10.2009 - 3 Sa 224/09 (https://dejure.org/2009,3149)
LAG Schleswig-Holstein, Entscheidung vom 21. Januar 2009 - 3 Sa 224/09 (https://dejure.org/2009,3149)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,3149) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

  • LAG Schleswig-Holstein PDF

    Kündigung, fristlos, außerordentlich, Bäckereifachverkäuferin, Beleidigung, Bedrohung, Betriebsfrieden, Zusammenarbeit, gedeihliche, Umgangston, unangemessen

  • IWW
  • Kanzlei Prof. Schweizer

    Bedrohung und Beleidigung gegenüber Kollegen kann zur außerordentlichen Kündigung führen

  • rabüro.de

    Zur fristlosen Kündigung wegen Bedrohung und Beleidigung von Arbeitskollegen

  • Judicialis

    ArbGG § 72 a; ; BGB § 626 Abs. 1

  • RA Kotz

    Beleidigung und Betriebsfriedensstörung - Kündigung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 626 Abs. 1
    Außerordentliche Kündigung einer Bäckereifachverkäuferin bei Beleidigung und Bedrohung einer Auszubildenden

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
  • juris (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (9)

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Wer Auszubildende bedroht muss mit der Kündigung rechnen!

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Außerordentliche Kündigung einer Bäckereifachverkäuferin bei Beleidigung und Bedrohung einer Auszubildenden

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Verkäuferin mobbte Kolleginnen - Das rechtfertigt - zumindest nach fruchtloser Abmahnung - eine fristlose Kündigung

  • anwalt-kiel.com (Kurzinformation)

    Bedrohung und Beleidigung gegenüber Kollegen kann zur fristlosen Kündigung des Arbeitsverhältnisses führen

  • streifler.de (Kurzinformation)

    Bedrohung und Beleidigung von Kollegen kann zur fristlosen Kündigung führen

  • aerztezeitung.de (Pressebericht)

    Kollegen beleidigt? - Kündigung möglich

  • anwalt-kiel.com (Kurzinformation)

    Bedrohung und Beleidigung gegenüber Kollegen kann zur fristlosen Kündigung des Arbeitsverhältnisses führen

  • tp-partner.com (Kurzinformation)

    Fristlose Kündigung nach Bedrohung und Beleidigung von Arbeitskollegen

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Bedrohung und Beleidigung gegenüber Kollegen – Fristlose Kündigung gerechtfertigt - Betriebsfrieden störendes Verhalten kann auch bei langjährigem Arbeitsverhältnis zu Kündigung führen

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • LAG Hamm, 20.11.2009 - 13 TaBV 42/09

    Außerordentliche Kündigung des Betriebsratsvorsitzenden bei massiver Bedrohung

    In dem Zusammenhang ist allgemein anerkannt, dass massive Bedrohungen gegenüber Arbeitskollegen den Ausspruch einer fristlosen Kündigung rechtfertigen können ( z.B. LAG Schleswig-Holstein, 21.10.2009 - 3 Sa 224/09; LAG Düsseldorf, 21.08.2008 - 5 Sa 240/08; LAG Hamm, 05.03.2008 - 10 TaBV 63/07; LAG Düsseldorf, 16.07.2003 - 12 Sa 690/03 - LAGE BGB 2002 § 280 Nr. 1; Stahlhacke/Preis, 9. Aufl., Rn. 707).
  • VG Ansbach, 07.08.2012 - AN 8 P 12.00441

    Außerordentliche Kündigung mit sozialer Auslauffrist eines Personalratsmitglieds;

    Nach ständiger Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts können grobe Beleidigungen des Arbeitgebers oder seiner Vertreter oder Repräsentanten, die nach Form und Inhalt eine erhebliche Ehrverletzung für den Betroffenen bedeuten, einen erheblichen Verstoß des Arbeitnehmers gegen seine Pflichten aus dem Arbeitsverhältnis darstellen und eine außerordentliche fristlose Kündigung an sich rechtfertigen (BAG vom 10.10.2002, Az. 2 AZR 418/01; LAG Schleswig-Holstein vom 21.10.2009, Az. 3 Sa 224/09; LAG Rheinland-Pfalz vom 9.2.2012, Az. 10 Sa 342/11 [alle juris]).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht