Rechtsprechung
   LAG Schleswig-Holstein, 24.01.2017 - 3 Sa 244/16   

Volltextveröffentlichungen (6)

  • IWW

    § 626 Abs 1 BGB

  • Justiz Schleswig-Holstein

    § 626 Abs 1 BGB
    Außerordentliche Kündigung - Beleidigung eines Geschäftsführers - Fehlen einer Entschuldigung

  • LAG Schleswig-Holstein PDF

    Kündigung, außerordentlich, Pflichtverletzung, schwerwiegende, Beleidigung des Geschäftsführers, Äußerung, ehrverletzende, "Soziales Arschloch", Affektsituation, Fehlen einer Entschuldigung, Abmahnung, Interessenabwägung, Kleinbetrieb, Familienbetrieb

Kurzfassungen/Presse (15)

  • beck-blog (Kurzinformation)

    Grobe Beleidigung des Chefs (soziales Arschloch) rechtfertigt die fristlose Kündigung auch im langjährigen Arbeitsverhältnis

  • kanzlei-blaufelder.com (Kurzinformation)

    Geschäftsführer als "soziale Arschlöcher" bezeichnet

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Die Geschäftsführer sind soziale Arschlöcher

  • rechtsindex.de (Kurzinformation)

    Chef als "soziales Arschloch" bezeichnet - Fristlose Kündigung

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    "A-Wort" als Kündigungsgrund - Installateur beleidigte den Seniorchef: Das rechtfertigt eine fristlose Kündigung

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Beleidigung des Arbeitgebers als "soziales Arschloch" rechtfertigt auch im langjährigen Arbeitsverhältnis fristlose Kündigung

  • juris.de (Pressemitteilung)

    Fristlose Kündigung eines langjährigen Arbeitsverhältnisses wegen grober Beleidigung

  • anwaltauskunft.de (Kurzinformation)

    Grobe Beleidigung des Chefs kann zu fristloser Kündigung führen

  • roggelin.de (Kurzinformation)

    Beleidigung der Geschäftsführung als "soziale Arschlöcher"

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Beleidigung des Chefs als soziales Arschloch - fristlose Kündigung, Abmahnung entbehrlich

  • rechtsanwalts-kanzlei-wolfratshausen.de (Kurzinformation)

    Fristlose Kündigung des Arbeitsverhältnisses bei grober Beleidigung des Arbeitgebers gerechtfertigt

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Eine grobe Beleidigung kann zur fristlosen Kündigung des Arbeitsverhältnisses führen

  • Jurion (Kurzinformation)

    Grobe Beleidigung - fristlose Kündigung auch im langjährigen Arbeitsverhältnis rechtens

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Außerordentliche Kündigung: Beleidigung eines Geschäftsführers - Fehlen einer Entschuldigung

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Grobe Beleidigung rechtfertigt auch im langjährigen Arbeitsverhältnis fristlose Kündigung - Fortsetzen des Arbeitsverhältnisses bis zum Ablauf der Kündigungsfrist für kleinen Familienbetrieb nicht zumutbar

Besprechungen u.ä.

  • hensche.de (Entscheidungsbesprechung)

    Beleidigung des Arbeitgebers als Kündigungsgrund

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht