Weitere Entscheidung unten: LAG Mecklenburg-Vorpommern, 11.04.2012

Rechtsprechung
   LAG Schleswig-Holstein, 19.09.2011 - 3 Sa 71/11   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2011,17110
LAG Schleswig-Holstein, 19.09.2011 - 3 Sa 71/11 (https://dejure.org/2011,17110)
LAG Schleswig-Holstein, Entscheidung vom 19.09.2011 - 3 Sa 71/11 (https://dejure.org/2011,17110)
LAG Schleswig-Holstein, Entscheidung vom 19. September 2011 - 3 Sa 71/11 (https://dejure.org/2011,17110)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,17110) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Wolters Kluwer

    Begründetheit eines Antrag auf Erhöhung der Arbeitszeit bei Fehlen eines freien Arbeitplatzes

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    TzBfG § 9
    Unbegründeter Antrag auf Erhöhung der Arbeitszeit bei Fehlen eines freien Arbeitplatzes

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Arbeitsrecht - Aufstockung von Teilzeit und unternehmerische Freiheit

  • ra-hundertmark.de (Leitsatz)

    Teilzeit, Aufstockungsanspruch

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • LAG Hamm, 10.12.2015 - 18 Sa 1307/15

    Anspruch einer teilzeitbeschäftigten Arbeitnehmerin auf Erhöhung der Arbeitszeit

    Eine gleiche Eignung liegt vor, wenn der Teilzeitbeschäftigte im Vergleich zum Mitbewerber über insgesamt dieselben persönlichen und fachlichen Fähigkeiten, theoretischen und praktischen Kenntnisse, Erfahrungen und Fertigkeiten verfügt und im bisherigen Berufsleben dieselben Leistungen erbracht hat (LAG Schleswig-Holstein, Urteil vom 19.09.2011 - 3 Sa 71/11, Urteil vom 24.09.2008 - 6 Sa 3/08; Hessisches LAG, Urteil vom 28.11.2014 - 14 Sa 465/12).

    Dabei legt zunächst der Arbeitgeber das Anforderungsprofil für die Arbeitsstelle fest; ihm steht für die Feststellung der Eignung ein Beurteilungsspielraum zu (LAG Berlin, Urteil vom 02.12.2003 - 3 Sa 1041/03; LAG München, Urteil vom 07.05.2008 - 11 Sa 1000/07; LAG Schleswig-Holstein, Urteil vom 19.09.2011 - 3 Sa 71/11).

  • LAG Hessen, 28.11.2014 - 14 Sa 465/12

    Aufstockungsanspruch; Fehlzeiten; Schadensersatz; betriebliche Gründe

    Insoweit steht einem Anspruch nur entgegen, wenn der Anspruchsteller im Vergleich zum Mitbewerber nicht über dieselben persönlichen und fachlichen Fähigkeiten, theoretischen und praktischen Kenntnisse und Erfahrungen verfügte ( vgl. LAG Schleswig-Holstein, 19. September 2011 - 3 Sa 71/11 - [...]; LAG Schleswig-Holstein, 24. September 2008 - 6 Sa 3/08 - [...] ).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.

Rechtsprechung
   LAG Mecklenburg-Vorpommern, 11.04.2012 - 3 Sa 71/11   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2012,21820
LAG Mecklenburg-Vorpommern, 11.04.2012 - 3 Sa 71/11 (https://dejure.org/2012,21820)
LAG Mecklenburg-Vorpommern, Entscheidung vom 11.04.2012 - 3 Sa 71/11 (https://dejure.org/2012,21820)
LAG Mecklenburg-Vorpommern, Entscheidung vom 11. April 2012 - 3 Sa 71/11 (https://dejure.org/2012,21820)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,21820) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • Justiz Mecklenburg-Vorpommern

    § 2 KSchG, § 1 KSchG, § 102 Abs 1 BetrVG
    Betriebsbedingte Änderungskündigung - Betriebsratsanhörung - Sozialauswahl - Anwendbarkeit des TV Ratio

  • Wolters Kluwer

    Voraussetzungen der Anwendung des TV Ratio; Anforderungen an die Darlegung des auswahlrelevanten Personenkreises bei Durchführung einer Sozialauswahl im Rahmen einer betriebsbedingten Änderungskündigung

  • rechtsportal.de

    KSchG § 2; KSchG § 1; BetrVG § 102 Abs. 1
    Voraussetzungen der Anwendung des TV Ratio; Anforderungen an die Darlegung des auswahlrelevanten Personenkreises bei Durchführung einer Sozialauswahl im Rahmen einer betriebsbedingten Änderungskündigung

  • juris (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht