Rechtsprechung
   OLG Bamberg, 13.02.2017 - 3 Ss OWi 68/17   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2017,10655
OLG Bamberg, 13.02.2017 - 3 Ss OWi 68/17 (https://dejure.org/2017,10655)
OLG Bamberg, Entscheidung vom 13.02.2017 - 3 Ss OWi 68/17 (https://dejure.org/2017,10655)
OLG Bamberg, Entscheidung vom 13. Februar 2017 - 3 Ss OWi 68/17 (https://dejure.org/2017,10655)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,10655) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (10)

  • Verkehrsrecht Blog (Kurzinformation und Volltext)

    Bei Atemalkoholmessung muss Zeitpunkt des Trinkendes angegeben werden

  • rewis.io

    Notwendige Feststellung des Trinkendes bei Freispruch wegen Nichteinhaltung der Wartezeit nach Alkoholfahrt

  • bussgeldsiegen.de

    Trunkenheitsfahrt - Nichteinhaltung der Wartezeit bei Dräger Alcotest 7110

  • ra.de
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    OWiG § 79 Abs. 1 S. 1 Nr. 3
    Urteil; Freispruch; Rechtsbeschwerde; Rechtsbeschwerdegericht; Sachrüge; Bußgeldverfahren; Urteilsgründe; lückenhaft; Beweiswürdigung; Alkohol; Alkoholfahrt; Zweifelssatz; in dubio pro reo; Atemalkoholkonzentration; Atemalkoholmessung; standardisiert; ...

  • rechtsportal.de

    OWiG § 79 Abs. 1 S. 1 Nr. 3
    Anforderungen an die Urteilsgründe bei Freispruch vom Tatvorwurf einer mit einem AAK-Messgerät festgestellten Trunkenheitsfahrt

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • beck-blog (Kurzinformation)

    AAK-Messung: Wartezeit nicht eingehalten?

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • OLG Bamberg, 10.07.2018 - 3 Ss OWi 870/18

    Anforderungen an freisprechendes Bußgeldurteil wegen Nichterkennens des

    Dies hat so vollständig und genau zu geschehen, dass das Rechtsbeschwerdegericht in der Lage ist nachzuprüfen, ob der Freispruch auf rechtlich bedenkenfreien Erwägungen beruht (st.Rspr., vgl. nur BGH, Urt. v. 24.05.2017 - 2 StR 219/16; 16.06.2016 - 1 StR 50/16 [jeweils bei juris]; 18.05.2016 - 2 StR 7/16 = wistra 2016, 401 und vom 05.02.2013 - 1 StR 405/12 = NJW 2013, 1106 = NStZ 2013, 334; OLG Bamberg, Beschluss vom 13.02.2017 - 3 Ss OWi 68/17 = BA 54, 208; Urt. v. 12.11.2014 - 3 OLG 8 Ss 136/14 = OLGSt StPO § 267 Nr. 27, jew. m.w.N.).
  • OLG Bamberg, 28.09.2017 - 3 Ss OWi 1330/17

    Anforderungen an ein freisprechendes Urteil

    Dies hat so vollständig und genau zu geschehen, dass das Rechtsbeschwerdegericht in der Lage ist nachzuprüfen, ob der Freispruch auf rechtlich bedenkenfreien Erwägungen beruht (st.Rspr., vgl. nur BGH, Urt. v. 24.05.2017 - 2 StR 219/16; 16.06.2016 - 1 StR 50/16 [jeweils bei juris]; 18.05.2016 - 2 StR 7/16 = wistra 2016, 401 u. 05.02.2013 - 1 StR 405/12 = NJW 2013, 1106 = NStZ 2013, 334; OLG Bamberg, Beschluss vom 13.02.2017 - 3 Ss OWi 68/17 = BA 54 [2017], 208; Urt. v. 12.11.2014 - 3 OLG 8 Ss 136/14 = OLGSt StPO § 267 Nr. 27, jeweils m.w.N.).
  • KG, 24.03.2022 - 3 Ws (B) 53/22

    Reduzierte Sachverhaltsaufklärungspflicht des Tatgerichts bei einer Messung der

    Dies ist namentlich der Fall, wenn sie mit gesicherten wissenschaftlichen Erkenntnissen oder unbezweifelbarem Erfahrungswissen unvereinbar ist, Widersprüche oder sonstige Verstöße gegen die Gesetze der Logik enthält oder Lücken aufweist, sich insbesondere nicht mit naheliegenden alternativen Geschehensabläufen befasst, obwohl sich dies nach dem Beweisergebnis aufdrängt (vgl. BGH, Urteil vom 16. November 2006 - 3 StR 139/06 - OLG Bamberg, Beschluss vom 13. Februar 2017 - 3 Ss OWi 68/17, jeweils juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht