Rechtsprechung
   BGH, 01.10.2013 - 3 StR 299/13   

Volltextveröffentlichungen (9)

  • HRR Strafrecht

    § 249 StGB; § 250 Abs. 2 Nr. 1 StGB; § 223 StGB; § 224 Abs. 1 Nr. 2 StGB; § 15 StGB
    Verwirklichung von Raubqualifikationen nach Vollendung der Tat (Erforderlichkeit einer fortbestehenden Zueignungsabsicht); Anstiftung zur gefährlichen Körperverletzung (Körperverletzungsvorsatz bei der Verursachung von Beeinträchtigungen des Gehörs durch Gebrauch einer Schreckschusswaffe)

  • lexetius.com
  • openjur.de
  • bundesgerichtshof.de PDF
  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 250 Abs 1 Nr 1 Buchst a StGB, § 250 Abs 1 Nr 1 Buchst b StGB, § 250 Abs 2 Nr 1 StGB, § 253 StGB, § 255 Abs 2 StGB
    Strafverfahren wegen schweren Raubs und schwerer räuberischer Erpressung: Qualifikation durch Verwendung eines gefährlichen Werkzeugs nach Vollendung der Raubtat; Beutesicherungsabsicht

  • Jurion

    Verwirklichung der Qualifikation des § 250 Abs. 2 Nr. 1 StGB durch den Einsatz eines gefährlichen Werkzeugs nach Vollendung und vor Beendigung der Tat als Mittel zur Sicherung des Besitzes an dem erlangten Gut

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Verwirklichung der Qualifikation des § 250 Abs. 2 Nr. 1 StGB durch den Einsatz eines gefährlichen Werkzeugs nach Vollendung und vor Beendigung der Tat als Mittel zur Sicherung des Besitzes an dem erlangten Gut

  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Jurion (Kurzinformation)

    Einsatz des gefährlichen Werkzeugs bei schwerem Raub muss wenigstens in Beutesicherungsabsicht erfolgen

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NStZ-RR 2015, 36
  • StV 2014, 282



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)  

  • BGH, 22.01.2015 - 2 StR 390/14  

    Bedrohung (Verhältnis zur Nötigung)

    Soweit das Landgericht den Angeklagten auch wegen eines tateinheitlichen "Verstoßes gegen das Waffengesetz" verurteilt hat, stellt der Senat zur gebotenen genauen Bezeichnung des verwirklichten Straftatbestandes (vgl. BGH, Beschlüsse vom 1. Oktober 2013 - 3 StR 299/13 und vom 11. März 1998 - 3 StR 591/97) den Schuldspruch insoweit klar.
  • BGH, 16.04.2015 - 3 StR 5/15  

    Rechtsfehlerhafte Strafzumessung (strafschärfende Berücksichtigung eines

    aa) Dies folgt bereits aus dem im Jugendstrafrecht gemäß § 5 Abs. 3 JGG bestehenden besonders engen Sachzusammenhang zwischen der Verhängung von Jugendstrafe und einer Maßregelanordnung (§ 5 Abs. 3 JGG; vgl. BGH, Beschluss vom 1. Oktober 2013 - 3 StR 299/13, juris Rn. 4; Brunner/Dölling, JGG, 12. Aufl., § 5 Rn. 2 ff.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht