Rechtsprechung
   BGH, 30.03.1994 - 3 StR 33/94   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1994,6460
BGH, 30.03.1994 - 3 StR 33/94 (https://dejure.org/1994,6460)
BGH, Entscheidung vom 30.03.1994 - 3 StR 33/94 (https://dejure.org/1994,6460)
BGH, Entscheidung vom 30. März 1994 - 3 StR 33/94 (https://dejure.org/1994,6460)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1994,6460) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer

    Oberstes Gericht - Erstinstanzliche Verfahren - Gerichte verschiedener Ordnung - Anhängigkeit - Bezirk

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    StPO § 4 Abs. 2, § 13 Abs. 2, § 209 Abs. 2

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BGH, 27.08.2014 - 5 StR 181/14

    Untreue durch das "Parken" von Geldern in einer "schwarzen Kasse" (Abfluss der

    Die noch vorhandenen Abweichungen der zugestellten Urteilsausfertigung von dem Urteilsoriginal betreffen lediglich "kleine Fehler", die den Sinngehalt der fraglichen Urteilspassagen nicht berühren und die deshalb der Wirksamkeit der Urteilszustellung nicht entgegenstehen (vgl. BGH, Beschlüsse vom 17. März 2004 - 2 StR 44/04, StraFo 2004, 238, und vom 30. März 1994 - 3 StR 33/94, Urteil vom 27. Oktober 1977 - 4 StR 326/77, NJW 1978, 60).
  • BGH, 26.07.1995 - 2 StR 74/95

    Verfahrensverbindung - Örtliche Zuständigkeit - Sachliche Zuständigkeit -

    Deshalb verweist der Senat die Sache unmittelbar an das Amtsgericht Gelnhausen als an das Gericht, das zu entscheiden hat, weil das Verfahren dort rechtshängig ist (ebenso in vergleichbaren Fällen: BGH, Beschl. v. 30. März 1994 - 3 StR 33/94 undBeschl. v. 20. April 1994 - 3 StR 65/94).
  • BGH, 17.03.2004 - 2 StR 44/04

    Beginn der Revisionsbegründungsfrist bei Zustellung eines unvollständigen Urteils

    Kleine Fehler schaden allerdings nicht, wenn der Zustellungsempfänger aus der Abschrift oder Ausfertigung den Inhalt der Urschrift genügend entnehmen kann (BGH NJW 1978, 60; siehe auch Beschluß vom 30. März 1994 - 3 StR 33/94).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht