Rechtsprechung
   BGH, 05.02.2019 - 3 StR 563/18   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2019,6306
BGH, 05.02.2019 - 3 StR 563/18 (https://dejure.org/2019,6306)
BGH, Entscheidung vom 05.02.2019 - 3 StR 563/18 (https://dejure.org/2019,6306)
BGH, Entscheidung vom 05. Februar 2019 - 3 StR 563/18 (https://dejure.org/2019,6306)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2019,6306) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • HRR Strafrecht

    § 201a Abs. 1 Nr. 1 StGB
    Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen (Erkennbarkeit einer Person bzw. Teile derselben auf dem Bild; keine Tatbestandsmäßigkeit bei Bildern unkenntlichen Inhalts)

  • IWW

    § 349 Abs. 2 StPO, § ... 177 Abs. 2 Nr. 1 und 3, Abs. 6 Satz 2 Nr. 1 StGB, § 201a Abs. 1 Nr. 1, § 205 Abs. 1 Satz 2 StGB, § 201a Abs. 1 Nr. 1 StGB, § 354 Abs. 1 StPO, § 404 Abs. 2 StPO, § 291 Satz 1, § 187 Abs. 1 BGB

  • openjur.de
  • bundesgerichtshof.de PDF
  • Wolters Kluwer

    Anfertigung von Bildern unkenntlichen Inhalts hinsichtlich Verletzung des Schutzguts der Strafnorm des § 201a Abs. 1 Nr. 1 StGB des höchstpersönlic...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Anfertigung von Bildern unkenntlichen Inhalts hinsichtlich Verletzung des Schutzguts der Strafnorm des § 201a Abs. 1 Nr. 1 StGB des höchstpersönlichen Lebensbereichs und Geheimbereichs des Einzelnen (hier: Lichtbildaufnahmen von der Penetrationshandlung)

  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Besprechungen u.ä.

  • Wolters Kluwer (Entscheidungsbesprechung)

    Mangelhafte Erkennbarkeit von Personen(-teilen) lässt Anwendbarkeit des § 201a Abs. 1 Nr. 1 StGB entfallen

Papierfundstellen

  • NStZ-RR 2019, 143
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • BGH, 12.11.2019 - 3 StR 486/19

    Zahlung von Prozesszinsen erst ab dem auf den Eintritt der Rechtshängigkeit des

    Der Adhäsions- und Nebenkläger hat Anspruch auf Prozesszinsen aus dem rechtsfehlerfrei zuerkannten Schmerzensgeldbetrag in Höhe von 4.000 EUR gemäß § 404 Abs. 2 StPO, § 291 Satz 1, § 187 Abs. 1 BGB analog erst ab dem auf den Eintritt der Rechtshängigkeit des Zahlungsanspruchs folgenden Tag (vgl. BGH, Beschluss vom 5. Februar 2019 - 3 StR 563/18, juris Rn. 10 mwN).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht